Auf dem Rabensteinweg

Sehr schöne Rundwanderung auf bequem zu gehenden Wald- und Wiesenwegen, schöne Aussicht vom Rabenstein. (Autor: Tassilo Wengel)
13 km
50 m
3.00 h
Wir starten in Hinterhermsdorf beim Haus des Gastes und gehen die Neudorfstraße entlang. Links auf dem Hügel thront die Kirche, rechts steht die Heimatstube, ein schönes Umgebindehaus. Wir erreichen den Ortsteil Neudorf und wandern durch Wiesen zum Wald. Der Weg steigt leicht an, bei der folgenden Gabelung halten wir uns rechts und folgen dem Wegweiser Wettinplatz (35 Min.), Rabensteine (1 Std.). Beim Wettinplatz folgen wir dem breiten Waldweg (grüner Querstrich), gehen am nächsten Abzweig ebenso geradeaus wie am folgenden Abzweig und wandern nun auf schmaler werdendem Waldweg durch eine kleine Senke.
Nach einer Gesamtwanderzeit von 1 Std. erreichen wir den ersten Aussichtspunkt der Rabensteine und können den herrlichen Blick in das Kirnitzschtal genießen. Es folgt ein Höhenweg entlang der Rabensteine, bis der Pfad abwärts in das Kirnitzschtal führt. Dort mündet er auf einen breiten Wiesenweg. Wir halten uns rechts und gehen bis zu einem Sitzplatz mit dem Wegweiser Brückengrund, Altarstein 50 Min. Links plätschert die Kirnitzsch, die wir auf einer Holzbrücke überqueren, und wir folgen der Markierung grüner Querstrich zum Königsjagdweg.
An einer Gabelung biegen wir nach rechts (Markierung grüner Querstrich beachten!) und gelangen zum Altarstein. Beim Abzweig zur Hickelhöhle (links) wechseln wir zur Markierung roter Querstrich. Hier setzen wir unsere Wanderung geradeaus auf breitem Waldweg fort und gelangen abwärts zur Stimmersdorfer Brücke. Nach der Überquerung schwenken wir nach links, wenden uns kurz darauf nach rechts (roter Querstrich) und wandern auf leicht ansteigendem Weg allmählich aufwärts. Am folgenden Wegweiser halten wir uns links, gehen auf einer breiten Sandstraße bis zu einem Rondell und folgen dem abwärts führenden Weg in den Wald. Wir erreichen die ersten Häuser von Hinterhermsdorf beim Ortsteil Beize und gelangen über den Dorfbachweg zur Hauptstraße und dem Parkplatz beim Haus des Gastes.
Variante: Wer die Wanderung abkürzen möchte, geht beim Sitzplatz mit dem Wegweiser Brückengrund, Altarstein 50 Min. nicht über die Holzbrücke nach links, sondern geradeaus weiter (blauer Querstrich) zur Stimmersdorfer Brücke.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour13 km
Höhenunterschied50 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktHinterhermsdorf, Parkplatz beim Haus des Gastes.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterDie dichten Wälder im hinteren Teil der Sächsischen Schweiz bieten sich für geruhsame Wanderungen auch an heißen Sommertagen an, die ihre Krönung in der schönen Aussicht vom Rabenstein finden.
Beste Jahreszeit
KartentippTopografische Karte 1:25 000 mit Wanderwegen, Blatt 45 Landesvermessungsamt Sachsen.
MarkierungenGrüner Querstrich, roter Querstrich.
VerkehrsanbindungVon der Autobahn A 13, Ausfahrt Radeberg, über Stolpen, Hohnstein nach Sebnitz, dort Richtung Hinterhermsdorf. Busverbindung mit Bad Schandau und Pirna.
GastronomieHinterhermsdorf: Hotel Gasthof Erbgericht, Schandauer Str. 1; Pension und Gasthof Zur Hoffnung, Schandauer Straße 74 (deftige Hausmannskost); Gaststätte Zum Wanderstiefel, Schandauer Straße 64.
Unterkunft
Hotel Gasthof Erbgericht, Tel. 035974/50355, Fax 035974/50388; Hotel & Gast- stätte Sonnenhof, Tel. 035974/50300/50610, Fax 035974/50617.
Tourismusbüro
Haus des Gastes, Touristinformation, Weifbergstraße 1, 01855 Hinterhermsdorf, Tel. 035974/5210, Fax 035974/5211.

Buchtipp

Tassilo Wengel

Sächsische Schweiz

Inmitten von schroffen Felsszenarien und rauschenden Wäldern in der Sächsischen Schweiz wandern: Tassilo Wengel stellt dafür wunderschöne Touren vor.

zum Shop
Mehr zum Thema