Am Fuße der Alpspitze

Leichte Kurzwanderung hoch über Garmisch.
-Rolli: Geeignet
-Rodel: Nicht geeignet
-Kinderwagen: Geeignet (Autor: Robert Theml)
8 km
55 m
2.00 h
Man fährt bequem mit der Alpspitzbahn in etwa 9 Minuten auf eine stattliche Höhe von 2050 Metern am Osterfelderkopf und genießt bereits während der Fahrt einen phantastischen Ausblick über Garmisch. Von der Bergstation geht es der Beschilderung „Hochalm“ folgend etwa 350 Meter stets bergab zur Hochalm. Wer vor diesem Abstieg zurückschreckt, kann auch gleich das Rundticket buchen und mit der Hochalmbahn talwärts fahren, um somit die Hochalm in etwa 2 Minuten Gehzeit zu erreichen. Man genießt den schönen Ausblick auf der großen Sonnenterrasse, während die Kleinen um das Haus springen. Nach der Einkehr geht es auf etwa eineinhalb Kilometern über den Hochalmweg immer der Beschilderung „Kreuzeck“ folgend zunächst nach Norden und später nach rechts am Kreuzeckzubringer, einem kleinen Hilfsschlepplift im Winter, entlang. Nach rechts eröffnen sich tolle Tiefblicke und man sollte Kleinkinder nicht allein laufen lassen, auch wenn der Weg hier sehr breit ist. Nach etwa 25 Minuten erreicht man auf diesem Weg den Kreuzeck-Gipfel und die Bergstation der Kreuzeckbahn, die uns wieder zurück ins Tal bringt.Alternative Kreuzeck Wer noch etwas mehr Zeit am Kreuzeck verbringen will, kann auch in 10 Minuten zur – mit Schaukel ausgestatteten – Kreuzalm absteigen und eine zweite Brotzeit einlegen oder einfach nur die Aussicht genießen. Da der Hochalmweg im Winter für Fußgänger gesperrt ist und somit die Wanderung auf dem Höhenweg zwischen Hochalm und Kreuzeck nicht möglich ist, ist diese Tour außerhalb der Skisaison zu machen.Alternative Zugspitze Wer noch etwas mehr Zeit rund um die Zugspitze verbringen will, sollte bei der Talstation der Kreuzeckbahn nicht sofort ins Auto steigen, sondern noch mit der Bayerischen Zugspitzbahn zum Eibsee fahren, welchen man über Grainau in etwa 20 Minuten Zugfahrt erreicht. Vom Bahnhof Eibsee geht man bequem in etwa 10 Minuten hinunter zum See unterhalb der mächtigen Zugspitze und kann hier nochmals ausgedehnte Spielpausen einlegen. Zurück geht es wieder mit der Zugspitzbahn.

kindgerechtes wandern

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour8 km
Höhenunterschied55 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
TourencharakterDie private Hochalm, welche zum Weidegebiet der Gemeinde Grainau gehört, wurde bereits im Jahr 1408 erstmals urkundlich erwähnt und liegt in einem weiten grünen Kessel direkt unter dem Mittelpunkt des Wettersteinmassivs, der 2628 Meter

hohen Alpspitze.
Beste Jahreszeit
KartentippTopografische Karte 1:50000, Blatt Werdenfelser Land (BLVA)
VerkehrsanbindungAutobahn München–Garmisch (A 95) bis Eschenlohe und weiter über die Bundesstraße nach Garmisch. Nach dem Farchant-Tunnel rechts zum Ortsteil Garmisch und weiter Richtung Grainau. Nach den Kasernen nach links Richtung „Kreuzeck“ und „Alpspitzbahn“ und bis zum Parkplatz bei der Alpspitzbahn (die rechte Bahn).
GastronomieHochalm geöffnet von Christi Himmelfahrt oder Pfingsten bis Allerheiligen, Tel. 08821/29 07, www.garmisch-hochalm.de
Tipps
Tipp Auf einer Länge von 650?m kann man auf der Sommerrodelbahn neben dem Skistadion in Garmisch den Berg hinabsausen (Tel. 08821/566 76).
Höchster Punkt
Alpspitze (2628 m)

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Robert Theml

Die schönsten Erlebnistouren für Zwergerl

Mit diesen Tourenideen bringen Sie Ihre Kleinen groß raus: 70 kurzweilige, erlebnisreiche Wanderabenteuer durch das Allgäu – für die komplette Familie

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema