Am Chiemseeufer von Prien nach Gstadt

Seetour auf ebenen und guten Fußwegen. Auf dem Weg laden immer wieder schöne Uferstellen zum Verweilen ein. (Autor: Michael Pröttel)
13 km
95 m
3.00 h
Vor der Priener Bootsanlegestelle, links des großen Schildes der Chiemsee-Seenschifffahrt, folgen wir zunächst dem Teerweg in Richtung See. Hier wendet man sich nach links und geht links am Erlebnisbad »Prienavera« vorbei. Bei einer Kurve des Fahrweges folgt man links dem »Fahrradschild« in einen Erdweg. Der Fahrweg wird zum Fußgängerweg und verläuft zuerst parallel zum Ufer, überquert dann einen Parkplatz und macht erst eine Links- und dann eine Rechtskurve.

Am Ufer des Chiemsees entlang

Entlang eines Grabens quert der Weg eine breite Wiese. Über zwei Brücken erreichen wir den südlichen Damm des Zuflusses der Prien. Hier wenden wir uns nach links und erreichen bald einen Kiosk, wo man auf einer Infotafel Wissenswertes über die geologische Entstehung des Chiemsees erfährt.

Hinter der Wirtschaft geht es nach rechts, wir wandern nun immer in Ufernähe durch Schilf hindurch weiter nach Norden. An einem breiten Querweg folgen wir diesem nach rechts und erreichen bald die Häuser von Schafwaschen. Man stößt bald auf eine Straße, wendet sich hier nach rechts und geht nun ein gutes Stück parallel zu ihr nach Norden. Wir stoßen auf eine breitere Autostraße, gehen hier rechts und verlassen sogleich die Teerstraße, indem wir uns wieder nach rechts wenden.

Mit Blick auf die Kampenwand

Jetzt wäre es wünschenswert, dass das Wetter eine gute Fernsicht ermöglicht, denn es bieten sich bald sehr schöne Blicke auf den Chiemsee mit der dahinter aufragenden Kampenwand. Ihr markanter, aus vielen Zacken und Türmen bestehender, lang gezogener Felsrücken steht im krassen Gegensatz zu den ansonsten eher runden und grünen Gipfelformen der Chiemgauer Alpen. Eine am Weg liegende Sitzbank auf einem kleinen Steg ist genau der richtige Ort, um die Blicke über das Wasser streifen und somit die Seele ein wenig baumeln zu lassen!

Von Schilfflächen eingerahmt geht es im weiteren Verlauf auf die breite Landzunge von Sassau zu. Dort queren wir eine Fahrstraße, folgen einem Fahrweg halb links und wenden uns bald von diesem nach rechts ab. Immer entlang des Ufers erreichen wir die Bucht von Kailbach. Im Sommer packt man am besten hier seine Badesachen aus, denn in der Bucht liegt ein schönes Badegelände.

Nach dem Baden und Relaxen wandert man in derselben Richtung am Ufer entlang weiter und erreicht fast das Ende einer Landzunge, wo sich der Weg scharf nach links wendet. Ein kleiner Abstecher zur Spitze der Landzunge ist übrigens sehr empfehlenswert. Auch von dort hat man einen tollen Ausblick auf den See und die dahinterliegenden Berge.

Mit dem Boot zurück nach Prien

Nachdem man die Häuser von Urfahrn passiert hat, geht es gleich wieder nach rechts. In der nächsten Bucht kommen wir an zwei Jachthäfen vorbei und können schließlich an der Ostseite der Bucht von dem breiten Weg halb rechts in einen Fußweg abzweigen. Noch einmal folgen wir dem breiten Fahrweg, um ihn abermals, einem Fußweg folgend, zu verlassen. Durch den sehr schönen Uferwald erreichen wir einen breiteren Weg und gehen an der folgenden Gabelung rechts.

Es öffnen sich die ersten freien Blicke hinüber zur Fraueninsel. Indem wir immer dem Uferweg folgen, erreichen wir schließlich die Bootsanlegestelle von Gstadt. Hier sollte man am besten gleich auf den Fahrplan schauen, um zu erfahren, wann das nächste Schiff fährt. Auf der Rückfahrt von Gstadt nach Prien kann man sowohl auf der Fraueninsel als auch auf Herrenchiemsee einen Zwischenstopp einlegen.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour13 km
Höhenunterschied95 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktBahnhof Prien
Endpunkt Schiffsanlegstelle Gstadt
TourencharakterGemütliche Uferwanderung mit großartigem Bergblick und netter Bootsfahrt
Beste Jahreszeit
KartentippUK L 7 »Chiemsee und Umgebung«, 1 - 50 000, Bayerisches Landesvermessungsamt
VerkehrsanbindungVon München Hbf. direkt nach Prien und weiter mit der nostalgischen Chiemseebahn (nicht im Bayern-Ticket enthalten) zur Schiffsanlegestelle. Fahrzeit ca. 1:30 Std.
Rückreise: Mit dem Schiff von Gstadt über Frauen- und Herreninsel nach Prien (Fahrplan unter www.chiemsee-schifffahrt.de; 10% Ermäßigung mit dem Bayern-Ticket) und von Prien stündlich um XX:08 Uhr zurück nach München wie auf dem Hinweg.
GastronomieGasthöfe in Schafwaschen, Kailbach, Gstadt
Tourismusbüro
Kur- und Tourismusbüro, Alte Rathausstraße 11, 83209 Prien a. Chiemsee, Tel. 08051/690 50

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Michael Pröttel

Die schönsten Wanderungen mit dem Bayern-Ticket

Stressfrei und umweltfreundlich ins oberbayerische Alpenvorland: Die 35 schönsten Wanderungen mit dem DB-Bayernticket präsentiert Ihnen dieser Führer.

Jetzt bestellen