Aiguille du Tour, 3544 m

Dies ist eine hübsche Akklimatisationstour mit nur moderaten Risiken, aber großartigen Ausblicken. (Autor: Richard Goedeke)
9 km
1950 m
5.00 h
Zunächst wie zur Aiguille du Chardonnet bis oberhalb vom Signal Reilly (P. 2883). Nun unter dem Berg vorbei nach SO zum Col du Tour (2882 m). Nach seiner Überschreitung ostseitig unter den Felsen entlang und nach der Umrundung der schroffen Aiguille Purtscheller hinauf in die Scharte zwischen Südgipfel und Nordgipfel (3493 m). In der Mitte der Flanke (II) hinauf zum höheren Nordgipfel. Couloir und Arête du Table (AD, ziemlich schwierig) - Oberhalb vom Signal Reilly durch das Couloir du Table (bis 50°) zum Table, daran an Riss vorbei (III (mittlere Kletterschwierigkeit); Fleißaufgabe: Erkletterung des Table, IV (große Kletterschwierigkeit)) und Grat zum Südgipfel (3542 m). Hinab in die Scharte und zum höheren Nordgipfel. 4 Std. ab Hütte.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour9 km
Höhenunterschied1950 m
Dauer5.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktLe Tour
EndpunktAiguille du Tour
TourencharakterDer höchste Punkt wurde erst 1875 durch G. und E. Beraneck und E. Javelle erreicht. Den langen Zustieg samt einer Dreiviertel-Umrundung des Berges spart man sich einmal, wenn man den Südgipfel durch das Couloir du Table und über den oberen Teil des sehr hübschen Arête du Table erreicht. Seine Schlüsselstelle bildet die Umkletterung des originellen »Table«, eines horizontal auf luftigen Gratzacken liegenden Riesenblocks.
Hinweise
Siehe Tour 58 in Karte.
Kartentippign-Karte 1 - 25000, Blatt 3630 Ouest Chamonix – Mont Blanc
VerkehrsanbindungMit Bahn, Bus oder Auto von Chamonix das Tal hinauf (oder von Martigny über Forclaz und Col des Montets) nach Argentière und nach Nordosten auf Nebensträßchen hinauf nach Le Tour (1453 m)
GastronomieRefuge Albert I. (2706 m; CAF Paris, 153 L, Tel. 0033/450/540620 und 0033/450/541336).
Informationen
Schwierigkeit. F+ (leicht), mit Kletterstellen II (mäßig). Mühen: Hüttenaufstieg 1200 mH (3 Std.), Gipfelaufstieg 750 mH (3:30 Std.) Gefahren: Recht übersichtlich. Auch ist das Gebirge hier meist bevölkert genug, um notfalls Hilfestellung bekommen zu können – oder Staus. Freuden: Ein landschaftlich großartiger Happen Haute Montagne. Spezialführer: Eberlein, GF Mont-Blanc-Gruppe, Bergverlag Rother; Devies et Henry, Guide Vallot, La Chaîne du Mont Blanc III, Arthaud.
Höchster Punkt
Aiguille du Tour, 3544 m
Unterkunft
Refuge Albert I. (2706 m; CAF Paris, 153 L, Tel. 0033/450/540620 und 0033/450/541336).

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Richard Goedeke

Die hohen 3000er der Alpen

Es muss nicht immer ein 4000er sein – folgen Sie dem Alpenspezialisten Richard Goedeke auf oft einsame und anspruchsvolle Gipfel über 3500 Meter

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema