Abenteuerwege mit Seeblick

Zunächst auf steigähnlichem, aufgelassenem Pfad. Dann auf Wanderweg mit Steinen und Wurzeln. Vom Gipfel Ausblicke bis zum Alpenhauptkamm, während der Tour schöne Tiefblicke zum Schliersee und Spitzingsee. (Autor: Michael Kleemann)
Der Weg führt unter den Felsflanken des Jägerkampes und durch seine Schuttreisen hinüber zum markierten Hauptweg, der uns über die Jägerbauernalm hinauf zum Jägerkamp bringt. Oben angekommen, haben wir an klaren Tagen einen atemberaubenden Blick bis zum Alpenhauptkamm, von den Zillertaler Alpen bis zu den Hohen Tauern, während unter uns der Spitzingsee sowie der Schliersee auf einen Badeausflug nach der Tour an warmen Sommertagen warten. Der Abstieg erfolgt dann auf der Südseite des Berges zur Schönfeldhütte. Hier können wir uns kulinarisch verwöhnen lassen. Die Kinder können ungefährdet auf den weiten Wiesen um die Hütte herum spielen. Dort eignet sich das herumliegende Gesteinsmaterial gut zum Nachbauen von Motiven, Schlössern und Burgen. Vielleicht planen Sie also für die Pause etwas mehr Zeit ein. Der weitere Abstieg führt dann auf einem erneut steigähnlichen Wanderweg zurück zum Spitzingsattel.
Wegverlauf.
Vom Spitzingsattel aus folgen wir in nordöstlicher Richtung durch ein Gatter einem unbeschilderten Wiesenpfad bergauf. An der ersten Weggabelung folgen wir rechter Hand der Kehre, wir orientieren uns hier an der gelben Markierung. An der nächsten Gabelung des Wiesenpfades folgen wir linker Hand der Kehre und der gelben Markierung. Der Pfad quert nun einige Schuttreisen. Vorsicht und Trittsicherheit ist hier erforderlich. Falls frisches Gesteinsmaterial abgegangen ist, machen Sie sich bitte sichere Tritte, die auch für Ihre Kinder passend sind. An einer weiteren Weggabelung folgen wir leicht rechts dem Pfad und der gelben Markierung. Später mündet der Pfad in einen markierten Wanderweg, dem wir weiter bergauf (rechter Hand) folgen. Wir gelangen nun zur Jägerbauernalm und folgen dem markierten Wanderweg bis zum Gipfel.
Vom Gipfel folgen wir nun in östlicher Richtung dem Wanderweg bergab. An einer Weggabelung gehen wir auf dem rechten Wanderweg steil bergab und folgen dem Wegweiser Schönfeldhütte. Am Ende des Abstieges gehen wir weiter auf dem Wanderweg über ebenes Almgelände bis zur Schönfeldhütte.
Von der Schönfeldhütte gehen wir in westlicher Richtung auf einem zunächst ebenen Wanderpfad und folgen dem Wegweiser Spitzingsattel. Dann führt der Weg über weite Bergwiesen bergab. An einer Wegeinmündung folgen wir weiter dem Wegweiser Spitzingsattel in den Wald auf einem steigähnlichen Wanderweg bis zu unserem Ausgangspunkt.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour7 km
Höhenunterschied650 m
Dauer5.00 h
Schwierigkeit
StartortSpitzingsee
AusgangspunktAuto - Parkplatz Spitzingsattel. Bahn: Haltestelle Spitzingsattel.
EndpunktWie Ausgangspunkt.
TourencharakterDirekt von Spitzingsattel führt ein alter, aufgelassener Steig auf den Jägerkamp. Wenn Sie und Ihre Kinder trittsicher und schwindelfrei sind, dann sollten Sie sichdiesen Berggenuss nicht entgehen lassen.
Hinweise
Eignung. Für trittsichere, bergbegeisterte Kinder ab dem 9. Lebensjahr. Das Anseilen auf einem Wegabschnitt im Steilgelände ist zu empfehlen
KartentippLandesamt für Vermessung und Geoinformation 1:50 000, Blatt Tegernsee, Schliersee
VerkehrsanbindungAuto - A 8 München–Salzburg bis Ausfahrt Weyarn; über Miesbach, Schliersee nach Fischhausen- Neuhaus, dann über die Spitzingstraße zum Spitzingsattel, dort gebührenpflichtige Parkplätze Bahn: München– Bayrischzell bis Fischhausen- Neuhaus, von dort mit Bus 9562 bis Spitzingsattel; für Familien wird empfohlen das Bayernticket zu lösen, da hier, anders als beim BOB-Ticket, im Fahrpreis auch die Fahrt mit dem Bus enthalten ist
GastronomieSchönfeldhütte, Tel. 08026/74 96, täglich geöffnet, Betriebsurlaub im gesamten April sowie Mitte November bis Mitte Dezember. Touren ab Hütte: Rotwand 2 Std. 30 Min.
Tipps
An heißen Sommertagen bietet sich der Spitzingsee für eine Badepause an. In der Nähe des ArabellaSheraton Hotels im Ort Spitzingsee gibt es ein öffentliches Badeufer. Autofahrer erreichen es, indem sie vom Spitzingsattel ca. 1 Kilometer nach Spitzingsee zur Kirche fahren und sich dort einen Parkplatz suchen. Bahnfahrer können ein Stück am Spitzingsee-Uferweg (Beschilderung ab Spitzingsattel) bis zu diesem Badeplatz gehen. Von dort aus können Sie gleich mit dem Bus ab Haltestelle Spitzingsee-Kirche zurückfahren. Von einer Winterwanderung auch bei geringen Schneemengen ist dringend abzuraten!
Tourismusbüro
Tourist-Info Schliersee, Tel. 08026/606 50, www.schliersee.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Michael Kleemann

Wanderungen mit Kindern in den Alpen

Almtiere, Hütten, Abenteuer am Wegesrand: »Das große Familienwanderbuch Alpen« bietet für jeden etwas, vom Baby bis zum Schulkind.

Jetzt bestellen