Zendleser Kofel

Bis zur Kaserilalm präparierte Rodelbahn, dann flache Hänge. Lawinengefahr: Kaum lawinengefährdet, bei geschickter Spuranlage. (Autor: Andrea und Andreas Strauß)
4 km
740 m
2.00 h
Aufstieg.
Vom Parkplatz folgt man dem als Rodelbahn präparierten Sommerweg Richtung Gampenalm. Dieser verzweigt sich nach ein paar Kehren in einen Aufstiegsweg (rechts) und die für Fußgänger gesperrte Rodelbahn (links). Auf der linken Trasse steigt man weiter auf und gelangt bald in einen flachen Talboden. An dessen Ende gabelt sich der Weg. Hier zweigt man von der Rodelbahn nach links ab und steigt auf dem Weg Richtung Zendleser Kofel/ Gampenalm/Kaserilalm (Nr. 31/32) auf. Nach einem kurzen Aufschwung im Wald kommt man zur Kaserilalm, 1920 m. Den anschließenden freien Hang rechts ausholend hinauf zur bereits sichtbaren Wörndllochalm (in manchen Karten auch Wördljochalm), 2141 m, die im nächsten Talboden steht. Der Zendleser Kofel mit dem großen Gipfelkreuz überragt bereits das Tal. Entlang der Talachse die Hänge hinauf, bis man in einem weiten Rechtsbogen unschwierig den Ostrücken des Zendleser Kofels, 2422 m, erreicht. Die letzten Meter legt man über diesen Rücken zum Kreuz zurück.
Abfahrt.
Die Abfahrt erfolgt entlang der Aufstiegslinie. Alternativ ist auch die Abfahrt über den Südhang an der Schlüterhütte rechts vorbei zur Gampenalm und weiter über die Rodelbahn zum Ausgangspunkt möglich.
Weitere Tour.
siehe Peitlerkofel, 2876 m, von der Zanser Alm über die Peitlerscharte, schwierig (1310 Hm, 4 Std.).

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour4 km
Höhenunterschied740 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
StartortVillnöss
AusgangspunktParkplatz Zanser Alm, 1685 m, gebührenpflichtig, am Ende der Straße.
EndpunktParkplatz Zanser Alm, 1685 m, gebührenpflichtig, am Ende der Straße.
TourencharakterDas Villnösstal hat sich einen Namen gemacht als »sanfte Tourismusregion «. Der große, lärmende Pistenzirkus fehlt hier, umwelt- zerstörende Riesenprojekte muss man nicht erwarten. Am Zendleser Kofel die große Einsamkeit zu suchen, wäre aber auch verkehrt. Da es sich um eine kurze, einfache Tour handelt, hat der Aussichtsberg auf die Geislergruppe viele Fans. Die hohe Ausgangslage von knapp 1700 Metern und der Aufstieg auf der präparierten Rodelbahn sichern zudem gute Bedingungen.
Hinweise
2.5 Std. gesamt, bis zur Kasrilalm 1 Std.
KartentippTabacco-Karte Nr. 05 Val Gardena Gröden 1:25 000
VerkehrsanbindungIm Villnösstal über St. Magdalena bis zum Ende der Straße im Villnösstal. Busverbindung ab St. Peter.
Informationen
Tourismusverein Villnöss, Tel.: +39/0472/84 01 80, www.villnoess.info
Höchster Punkt
Zendleser Kofel (2422 m)

Buchtipp

Andrea Strauß, Andreas Strauß

Schneesichere Skitouren zwischen Hohe Tauern und Dolomiten

Glitzernde Winterlandschaft und Powderträume im stiebenden Pulverschnee – diese Skitouren machen jeden Wedelfreund glücklich!

zum Shop
Tags: 
Mehr zum Thema