Viererkar, 2077 m

Bis zum Materiallift Forstweg, dann steiles Kar, bis etwas über 35°. (Autor: Andrea und Andreas Strauß)
10 km
1130 m
3.00 h
Aufstieg.
Nördlich des Parkplatzes beginnt jenseits einer Schranke die Abfahrtsschneise des Dammkars. Auf der Schneise dieser Forststraße steigt man an, sie führt lange flach in einem weiten Rechtsbogen unter der Viererspitze hindurch bis zur Talstation des Materiallifts der Dammkarhütte, 1340 m. Ein freier Hang zieht unter die Felswände der Kreuzwand hinauf. Dem nun ansetzenden Kar folgt man bis auf Höhe der Dammkarhütte, 1667 m, wo das Viererkar rechts vom Hauptkar abzweigt. Über die anfangs flache Rampe geht es in dieses immer steiler werdende Kar hinauf. Schließlich erreicht man im Rechtsbogen steil die eigentliche Scharte, 2077 m, mit Blick aufs Isartal.
Abfahrt
Wie Aufstieg.
Weitere Tour Alpspitze, 2628 m, von der Bergstation Osterfelderkopf über die Via Ferrata, sehr schwierig, Klettersteig (630 Hm, 2 Std.,) oder über das Oberkar, schwierig (950 Hm, 3 Std.).

schneesicherheit
3 ½ Std. gesamt, bis zur Dammkarhütte 2 ¼ Std.
1130 Hm gesamt, bis zur Dammkarhütte 720 Hm

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour10 km
Höhenunterschied1130 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
StartortMittenwald, 912 m
AusgangspunktWanderparkplatz, 950 m, östlich an der Verbindungsstraße Mittenwald – Scharnitz, am Raineck. 10 Min. vom Bahnhof Mittenwald.
TourencharakterDie Karwendelbahn von Mittenwald eröffnet eine beliebte Variantenabfahrt ins Dammkar. Auf Höhe der im Winter geschlossenen Dammkarhütte knickt das Kar von Norden nach Osten um und teilt sich in zwei Schläuche, nämlich das Hintere und das Vordere Dammkar. Das Hintere Dammkar zieht Richtung Westliche Karwendelspitze hinauf, das Vordere hält auf Kreuzwand und Viererspitze zu und wird daher auch Viererkar genannt.
Als schneesichere Skitour kann sie gelten, da man im unteren Bereich auf einer Forststraße aufsteigt, die teils von der Pistenraupe, jedenfalls aber von allen Variantenfahrern aus dem Dammkar eingefahren ist. Hinauf zur Dammkarhütte zeigt das enge Kar nach Norden, erst ab hier wird es zur ostseitigen Tour. Dies sollte man bei der Planung berücksichtigen, da im Frühjahr, wenn das Viererkar gute und sichere Verhältnisse bietet, die Sonne schon Kraft hat und den Schnee schnell aufweichen lässt.
Im Vergleich zum bekannteren Dammkar bietet das Viererkar mehr Ruhe und weniger stark befahrene Hänge, es ist daher eine echte Alternative.
Hinweise
Infobüro Schwaz, Tel.: +43/5242/632 40
KartentippAV-Karte Nr. 5/1 Karwendelgebirge Westliches Blatt 1 - 25.000
VerkehrsanbindungVon Garmisch oder über Kochel Richtung Mittenwald.
Tipps
Lawinengefahr. Häufig gefährdet, im gesamten Karbereich, nur bei sicheren Verhältnissen, typische Frühjahrstour. Achtung: Bei der Karwendelbahn über aktuelle Lawinensprengungen im Dammkar informieren!
Informationen
Achtung - Bei der Karwendelbahn über aktuelle Lawinensprengungen im Dammkar informieren! Tel.: +49/8823/937 67 60
Tags: 
Mehr zum Thema