Obere Stuhllochscharte, 2246m

Zur Stuhlalm einfach, dann mittelsteile Querung ins Stuhlloch, in die Scharte zunehmend steiler, zuletzt meist zu Fuß. Harscheisen ratsam. (Autor: Andrea und Andreas Strauß)
Aufstieg.
Vom Parkplatz etwas südlich des Gehöfts Pommer steigt man auf dem Forstweg (beschildert) auf Richtung Stuhlalm. In einigen Serpentinen geht es hinauf, schließlich führt der weitere Weg in südöstlicher Richtung über die Wiesenfläche zur Stuhlalm, 1462m. Man behält die Gehrichtung anschließend bei, gelangt bald auf eine Wiesenterrasse und quert – leicht fallend – ins Stuhlloch. Weiter immer in südöstlicher Richtung über eine Steilstufe auf die obere Terrasse. Hier verzweigt sich das Kar. Der linke Ast zieht in die Untere Stuhllochscharte, dem rechten Ast folgen wir in die Obere Stuhllochscharte, 2246 m. Der breite Hang wird immer steiler, das letzte Stück in die sehr schmale Scharte überwindet man oft ohne Skier. Je nach Schneelage können hier sogar Seilversicherungen aufzufinden sein.
Abfahrt.
Die Abfahrt erfolgt entlang der Aufstiegslinie.
Weitere TourKampl, 2050 m, von Mauerreith über Losseckalm und Langtal, leicht (910 Hm, 2 ½ Std.).

schneesicherheit
4 Std. gesamt, bis zur Stuhlalm 1½ Std.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour13 km
Höhenunterschied1300 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
StartortAnnaberg, 778m
AusgangspunktParkplatz beim Gehöft Pommer, ca. 960m, erreichbar auf Bergstraße nördlich von Annaberg.
TourencharakterHöchster Gipfel des Gosaukammes ist die Große Bischofsmütze, weithin erkennbar durch ihre markante Gestalt. Im Nordwesten kommt man durch ein steiles Kar bis unmittelbar an ihren Felsansatz heran. Die schmale Scharte, die sich hier zwischen Bischofsmütze und Schwingerzipf auftut, heißt Obere Stuhllochscharte. Der Tourenvorschlag ist eine typische Frühjahrstour, wenn sich der Schnee gesetzt hat. Der Ausgangspunkt ist zwar nicht sonderlich hoch, aber die Wiesenhänge zwischen dem Gehöft Pommer und der Stuhlalm erlauben einen raschen Höhengewinn. Spätestens für die noch folgenden 800 Höhenmeter ab dem Stuhlloch reicht der Schnee selbst im Mai für eine prächtige Abfahrt. Voraussetzung dafür ist aber eine sichere Technik in Aufstieg und Abfahrt, denn das Kar steilt sich zur Scharte hin immer mehr auf. Wirklich faszinierend ist dann der Blick hinab auf die andere Seite.
Beste Jahreszeit
KartentippAV-Karte Nr. 14 Dachstein 1 - 25.000
VerkehrsanbindungÜber Abtenau oder durch das Lammertal nach Annaberg.
Tipps
Lawinengefahr. Häufig lawinengefährdet, speziell ab dem Stuhlloch, große, steile Einzugsbereiche.
Informationen
Tourismusregion Lammertal, Tel.: +43/6243/404 00
Tags: 
Mehr zum Thema