Marchkopf, 2499 m

Nach der Rodelbahn gestuftes Almgelände, in dem man bei guter Spuranlage Steilstufen ausweichen kann. Am Gipfel kurz steil, insgesamt noch einfach. (Autor: Andrea und Andreas Strauß)
9 km
1030 m
3.00 h
Aufstieg.
Vom südlichen Ende des Parkplatzes geht es auf der als Rodelbahn präparierten Almstraße auf der rechten Bachseite mäßig steil hinauf zum Pfundsalm Niederleger, 1640 m. Nach der Almsiedlung noch kurz flach am Hang entlang nach Süden, bis eine Almstraße über eine Brücke auf die andere Bachseite leitet. Nun einen kurzen Hang hinauf zum schon sichtbaren Viertelalm Niederleger, ca. 1730 m. Von hier weiter in östlicher Richtung die freien Hänge hinauf, wobei man über Stufen und Rampen geschickt steilere Aufschwünge umgehen kann und somit den Viertelalm Hochleger, 2022 m, erreicht. Den hier ansetzenden Hang noch gerade hoch, dann geht es links heraus und im Folgenden immer leicht links haltend über Mulden bis hinauf auf den Kamm, der vom Marchkopf nach Südwesten zieht. Diesen erreicht man unschwierig in einem weiten Sattel zwischen Seewand und Marchkopf. Man folgt ihm nach links bis unter den steilen Gipfelaufbau des Marchkopfs, 2499 m. Den Felsgrat rechts auf einer Hangstufe durch die Südflanke umgehen und die letzten Meter gerade hinauf zum Gipfelkreuz.
Abfahrt.
Auf der Aufstiegstrasse. Die Rodelbahn ist offiziell für Skifahrer und Snowboarder gesperrt – einen anderen Weg ins Tal gibt es aber nicht.
Weitere Tour Rosskopf, 2576 m, von Hochfügen über Pfundsalm Niederleger und Sidanjoch, leicht (1100 Hm, 3 ½ Std.).

schneesicherheit
3 ¼ Std. gesamt, bis zum Viertelalm Hochleger 1 ¾ Std.
1030 Hm gesamt, bis zum Viertelalm Hochleger 550 Hm

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour9 km
Höhenunterschied1030 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
StartortUderns, 549 m
AusgangspunktParkplatz an der Talstation des Skigebiets Hochfügen, 1470 m.
TourencharakterSchon vor Beginn der Pistensaison und auch noch danach steht der Ausgangspunkt des Skigebiets Hochfügen bei Tourengehern hoch im Kurs. Der vordere Talbereich gehört zur Pistenregion, doch der Talschluss hält einige schöne schneesichere Touren bereit. Der Aufstieg zum Marchkopf ist dabei weder besonders lang noch weist er nennenswerte Schwierigkeiten auf. Die Hänge sind gut gegliedert, sodass man Steilstufen mittels guter Spuranlage weitgehend vermeiden kann, und in der Abfahrt kommt man ohne Flachstücke wieder hinab. Einzig vor der Pfundsalm muss man ein kurzes Stückchen auf der Straße schieben.
Beste Jahreszeit
KartentippÖsterreichische Karte des Bundesamtes für Eich- und Vermesungswesen Nr. 119 Schwaz und Nr. 149 Lanersbach 1 - 50 000
VerkehrsanbindungAus dem Zillertal bei Uderns auf Bergstraße ins Skigebiet Hochfügen. Busverbindung ab Uderns nach Hochfügen.
Tipps
Lawinengefahr. Mitunter gefährdet, vor allem die Gräben rechts nach dem Pfundsalm Niederleger und die Hangstufen vor und nach dem Viertelalm Hochleger.
Informationen
Uderns, Tel.: +43/5288/623 84
Tags: 
Mehr zum Thema