Lacherspitz, 1724 m

Mäßig geneigtes Wald- und Wiesengelände, teils Forstwege. (Autor: Andrea und Andreas Strauß)
6 km
630 m
2.00 h
Aufstieg.
Vom hinteren Ende des Parkplatzes (Hinweistafel »Skibergsteigen umweltfreundlich«) geht man auf der rechten Seite eines Grabens kurz taleinwärts, bis man noch vor dem kleinen Waldstreifen rechts heraus auf einen Wiesenhang steigt. Diesen in nordwestlicher Richtung hinauf und über eine kurze Flachpassage. Mit wenig Höhenverlust umgeht man einen bewaldeten Graben links ausholend. So gelangt man zu zwei Almgebäuden und gleich oberhalb auf eine Almstraße, die zur Talstation einer Materialseilbahn führt, ca. 1260 m. Der Weiterweg steigt schräg rechts (nordöstlich) unter den Hängen des Tagweidkopfes (Wald-Wild-Schutzgebiet) an, dabei folgt man der Trasse der Almstraße bzw. kürzt über die Wiesenhänge ab. So kommt man zu den oberen Gebäuden der Lacheralm, ca. 1420 m. Noch kurz behält man die Gehrichtung bei, damit wird der vom Tagweidkopf nach Osten streichende Grat umgangen und man befindet sich in dem Kar, das von Tagweidkopf, Lacherspitz und Wildalpjoch eingeschlossen wird. Man steigt nun aus dem kleinen Talkessel entweder in nördlicher Richtung weiter (Stangenmarkierung) bis unter den Gratverlauf Seewand – Wildalmjoch und quert hier nach links hinüber in den Sattel nördlich der Lacherspitz; oder man hält sich gleich in nordwestlicher Richtung, folgt dem Tal direkt auf die Lacherspitz zu und holt erst vor dem letzten Hang rechts aus, um die steilste Hangpassage zu umgehen. Dies ist der direkte Weg, jedoch etwas steiler. Aus dem Sattel nördlich der Lacherspitz, wo auch der Skilift Lacherspitz endet, geht es den Nordrücken hinauf und die letzten Meter zu Fuß über die Felsen zum Gipfelkreuz der Lacherspitz, 1724 m.
Abfahrt.
Entlang der Aufstiegslinie bzw. vom Nordrücken direkt in das Kar zwischen Lacherspitz und Tagweidkopf hinunter. Die Süd- und Osthänge des Tagweidkopfes werden zum Wald-Wild-Schutz nicht befahren.
Weitere Tour siehe Tour Brünnsteinschanze

schneesicherheit
2 Std. gesamt, bis zur oberen Lacheralm 1 Std.
630 Hm gesamt, bis zur oberen Lacheralm 330 Hm

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour6 km
Höhenunterschied630 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
StartortBayrischzell, 800 m
AusgangspunktParkplatz Unteres Sudelfeld, 1094 m, von Bayrischzell auf der Sudelfeldstraße erreichbar.
TourencharakterDie Sudelfeldstraße erschließt nicht nur das Skigebiet Sudelfeld, sondern eröffnet auch für Tourengeher eine ganze Reihe von Möglichkeiten. Die meisten dieser Optionen liegen auf der Südseite der Straße, wo sich auch das Skigebiet befindet. Auf der entgegengesetzten Seite und dem Wendelsteinstock zugewandt ist der Aufstieg zur Lacherspitz die einfachste und beliebteste Tour. Neben dem hohen Ausgangspunkt bestechen die sonnige Lage und die Tatsache, dass man sich überwiegend auf Wiesenuntergrund bewegt. Fast durchgehend freie Hänge vom Gipfel bis hinab trösten auch darüber hinweg, dass man im Sattel nördlich der Lacherspitz kurz das Skigebiet des Wendelsteins berührt. Dass man die Hänge unserer Tour aber von Variantenfahrern durchfurcht vorfindet, muss man nicht befürchten: Vom Unteren Sudelfeld gibt es praktisch keine Verbindung zurück ins Skigebiet Wendelstein. Die Hänge bleiben also »reserviert für Tourengeher«.
Beste Jahreszeit
KartentippAV-Karte BY 16 Mangfallgebirge Ost 1 - 25.000
VerkehrsanbindungNach Bayrischzell über Miesbach, weiter zum Sudelfeld oder aus dem Inntal über den Tatzelwurm. Bahn bis Bayrischzell, ab hier Wendelsteinringlinie (Bus).
Tipps
Lawinengefahr. Mitunter gefährdet, vor allem unterm Tagweidkopf und direkt unter der Lacherspitz.
Informationen
Touristinformation Bayrischzell, Tel.: +49/8023/648
Tags: 
Mehr zum Thema