Kreuzeck

Einfache Tour auf mäßig steilen Wiesenhängen und auf Forststraße. Lawinengefahr: Kaum lawinengefährdet bei guter Spuranlage. (Autor: Andrea und Andreas Strauß)
7 km
900 m
2.00 h
Aufstieg.
Von der Hallmoosalm geht es sogleich den Wiesenhang hinter der Hütte hinauf, bis man an seinem oberen Rand auf eine Forststraße trifft. Dieser folgen wir nur kurz nach rechts in den Wald hinein, dann verzweigt sie sich (1388 m) und wir halten uns links, der Beschilderung Kreuzeck, Karteisalm folgend. Immer auf der Forststraße schräg links ansteigend hinauf, bis diese sich zum Hohlweg verengt und zuletzt parallel mit dem Materiallift zur Karteisalm, 1661 m, führt. Hinter den Gebäuden weiter in der bisherigen Gehrichtung durch lichten Lärchenwald und zum Beginn eines Grabens. Man steigt diesen kurz in südoÅNstlicher Richtung an, quert ihn schon bald und geht auf seiner linken Seite eine Rampe hinauf. Diese führt ins freie Gelände unter dem schon sichtbaren Kreuzeck (einziger Gipfel mit erkennbarem Gipfelkreuz). In der folgenden Flachpassage hält man sich leicht links und steigt anschließend über freie Hänge zur Scharte links des Kreuzecks hoch. Nur noch wenige Meter sind es nun über den Rücken hinauf zum Gipfelkreuz, 2204 m.
Abfahrt.
Die Abfahrt erfolgt entlang der Aufstiegslinie.
Weitere Tour.
Plattenkogel, 2273 m, von Stockham über Modereggalm, mittel (1230 Hm, 3 1/2 Std.)

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour7 km
Höhenunterschied900 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
StartortKarteis
AusgangspunktParkmöglichkeit bei der Hallmoosalm, 1300 m, oder ein kurzes Stück auf der Forststraße weiter bei der Schranke
EndpunktParkmöglichkeit bei der Hallmoosalm, 1300 m, oder ein kurzes Stück auf der Forststraße weiter bei der Schranke
TourencharakterDas Kreuzeck ist der passende Gipfel für Einsteiger und Genießer. Schöne, freie Hänge wechseln mit einer kurzen Forststraßenpassage ab, die zur Karteisalm hinaufführt. Begangen wird die Tour schon zeitig im Jahr, aber auch noch bis spät ins Frühjahr hinein, denn der Startpunkt auf 1300 Metern bei der Hallmoosalm sichert gute Verhältnisse. Kein Wunder, dass die Tour beliebt ist und man zumeist eine Aufstiegsspur vorfindet. Die Orientierung stellt daher in der Regel keinerlei Problem dar, man kann sich ganz aufs Schauen und Genießen konzentrieren und sich auf die schönen Hänge in der Abfahrt freuen.
Hinweise
2.75 Std. gesamt, bis zur Karteisalm 1.25 Std.
KartentippAV-Karte Nr. 45/1 Niedere Tauern I 1:50 000
VerkehrsanbindungVon St. Johann i. P. ins Großarltal und nach Hüttschlag. Kurz danach zweigt links die Straße nach Karteis ab, von hier auf schmaler Bergstraße (unbefestigt) bis zur Hallmoosalm, evtl. Schneeketten nötig. Busverbindung nur bis zur Abzweigung aus dem Talgrund.
Informationen
Fremdenverkehrsverband Großarl, Tel.: +43/6414/282, www.grossarltal.info
Höchster Punkt
Kreuzeck (2204 m)

Buchtipp

Andrea Strauß, Andreas Strauß

Schneesichere Skitouren zwischen Hohe Tauern und Dolomiten

Glitzernde Winterlandschaft und Powderträume im stiebenden Pulverschnee – diese Skitouren machen jeden Wedelfreund glücklich!

zum Shop
Tags: 
Mehr zum Thema