Großer Daumen, 2280 m

Leichter Aufstieg über flaches Plateau und mäßig steilen Gipfelhang. Abfahrt zum Giebel haus deitluch steiler, mittelschwer. (Autor: Andrea und Andreas Strauß)
9 km
350 m
1.00 h
Aufstieg.
Von der Bergstation des Koblatliftes nach rechts und mit möglichst wenig Höhenverlust unter dem Westlichen Wangenkopf nach Osten und weiter auf der nun breiteren und deutlich erkennbaren Rampe des Koblat bis auf ca. 1930 Meter abfahren. Nun flach nach Nordosten dem Plateau folgen zum kleinen Koblatsee und weiter leicht steigend zum größeren Laufbichlsee. Weiter nordöstlich bergan und rechts um einen Felsaufbau herum in ein Tälchen, durch das man zum Südosthang unter den Daumengipfeln gelangt. Rechts ausholend hinauf in den Sattel zwischen den beiden Gipfeln und über den kurzen Grat nach links zum Hauptgipfel, dem Großen Daumen, 2280 m.
Abfahrt.
Den Südosthang des Daumens hinab immer in Richtung auf die markante Pyramide des Hochvogels zu. Nach einem Flachstück hält man sich etwas rechts, um die Felsabbrüche im folgenden Steilstück nach rechts ausholend zu umfahren. Am Fuße des auffälligen Trapezes der Laufbichlkirche, ca. 1800 m, nicht in den Graben abfahren, sondern stark links haltend den Hang hinab zur Engeratsgundalpe (auch Gündleshütte), 1622 m. Nun wieder stark nach rechts und die Hänge in südöstlicher Richtung schräg hinaus zur Käseralpe, 1401 m. Weiter in Südrichtung zum Engeratsgundhof und auf der Straße zum Giebelhaus, 1068 m.
Aus Wald-Wild-Schutzgründen hält man sich an die beschriebene Route!
Rückfahrt.
Ab dem Giebelhaus mit dem zwischen 12.10 und 17.10 Uhr stündlich verkehrenden Pendelbus nach Hinterstein und von dort weiter mit dem Bus über Sonthofen nach Oberstdorf.
Weitere Tour Schochen, 2100 m, von der Bergstation der Nebelhornbahn über Zeigersattel und Breitengernhütte, mittel (430 Hm Aufstieg, 2 Std.), Abfahrt ins Ostrachtal.

schneesicherheit
1 ¾ Std.
350 Hm Aufstieg, 1210 Hm Abfahrt

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour9 km
Höhenunterschied350 m
Dauer1.00 h
Schwierigkeit
StartortOberstdorf, 813 m
AusgangspunktBergstation des Koblatliftes (Vierersesselbahn) am Nebelhorn, 2080 m. Hierher über zwei Sektionen der Nebelhornbahn. Erste Auffahrt 8.30 Uhr, Tel. - +49/8322/960 00.
TourencharakterDer Daumen ist eine schneesichere Tour mit Start auf gut 2000 Metern und ein echter Skitourenklassiker ohnehin, denn die leichte Erreichbarkeit von der Nebelhornbahn und die riesigen Skihänge hinunter ins Obertal zum Giebelhaus sprechen für sich. Trotzdem lasse sich niemand durch die Nähe zur Piste und den flachen Aufstieg dazu verleiten, die Tour zum Großen Daumen mit Abfahrt zum Giebelhaus bei kritischen Verhältnissen zu unternehmen. Die teils steile Abfahrt verlangt nämlich lawinensicheren Schnee. Da man die Verhältnisse außerdem bei der Auffahrt mit der Nebelhornbahn nicht vom Aufstieg her kennt, ist die Hemmschwelle für den Abbruch der Tour (und damit der Wiederaufstieg) meist höher einzustufen.
Bei guten Verhältnissen aber steht dem Vergnügen nichts im Wege und die traumhafte Aussicht bei der Wanderung übers Koblat-Plateau macht den Tourentag komplett. Nach dieser Tour stört anschließend die etwas langwierige Rückfahrt über Hinterstein nach Oberstdorf kaum noch.
Beste Jahreszeit
KartentippLandesvermessungsamt Umgebungskarte UK L 8 Allgäuer Alpen 1 - 50 000
VerkehrsanbindungOberstdorf liegt südlich von Sonthofen im obersten Illertal; Bahnlinie von Kempten.
Tipps
Lawinengefahr. Häufig lawinengefährdet. Die Abfahrt zum Giebelhaus ist im Bereich der Laufbichlkirche steil und erfordert sichere Verhältnisse. Auch im Zustieg beim Überschreiten des Koblat ausreichend Sicherheitsabstand einhalten zu den Steilhängen links. Am Daumen-Gipfelhang rechts ausholend den gefährdeten Hangbereich umgehen.
Informationen
Tourismus & Sport Oberstdorf, Tel.: +49/8322/70 00
Tags: 
Mehr zum Thema