Eckau-Alm – Ramsau

Die Rodelbahn führt schattig und sehr schneesicher durch den Mischwald. Sie wird von der Gemeinde Ramsau präpariert und bei Vereisung gesperrt.
Anstieg und Rodelbahn befinden sich auf einer gemeinsamen Trasse, deshalb sollte man aufmerksam hochwandern und vorausschauend abfahren. (Autor: Johann Mayr, Nicola Förg Hrsg. Matthias Busch)
3 km
400 m
1.00 h
Aufstieg.
Vom Parkplatz aus nimmt man den rechten Forstweg und hält sich an die Beschilderung zur Eckau-Alm. Nach etwa 5 Minuten folgt man an der Weggabelung bei einer kleinen Hütte dem linken Weg, von dort an führt der Weg mit einiger Steigung bergauf. Nach einer guten Stunde durch Fichtenwald kommt man an eine Wegkreuzung, dort führt der Weg geradeaus weiter. Kurz darauf erreicht man die große Lichtung der Eckau-Alm und sieht diese auch schon vor sich. Nach etwa 5 Minuten ist man am Ziel.
Abfahrt.
Ab der Alm fährt man erst mal auf einem mäßig steilen Stück, im Wald nimmt dann das Gefälle leicht zu. Hier könnten vereiste Stellen die Fahrt un-sicher machen, also aufgepasst! Die Bahn schlängelt sich durch den Wald, überquert eine Lichtung mit ein paar engen Kurven, danach folgt eine Gerade, dann, kurz vor dem Parkplatz, kann man den Schlitten auslaufen lassen.

rodeltour

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour3 km
Höhenunterschied400 m
Dauer1.00 h
Schwierigkeit
StartortRamsau
TourencharakterWer eine ruhige und einsame Schlittentour mit rasanter Abfahrt sucht, für den ist die Eckau-Alm unterm Hochkalter im Nationalpark Berchtesgaden genau das Richtige. Statt Hüttenzauber gibt es Tee aus der Thermoskanne und man kann auf der menschenleeren Lichtung auf dem Schlitten sitzen, Wild beobachten und die herrliche Ruhe genießen.
Hinweise
Durchschnittsgefälle 13%
KartentippTopografische Karte Berchtesgadener Land, Maßstab 1 - 50 000, Bay. Landesvermessungsamt München
VerkehrsanbindungAutobahn A 8 München – Salzburg bis zur Ausfahrt Bad Reichenhall, weiter nach Berchtesgaden, abbiegen nach Ramsau, weiter bis Ramsau Ortsmitte. 400 m nach der Kirche in Richtung Hintersee zum Parkplatz Pfeiffenmacher (gebührenpflichtig). Mit der Bahn bis Berchtesgaden, umsteigen in Bus 9546 Berchtesgaden – Ramsau – Hintersee, Haltestelle Oberwirt. Hier ca. 300 m in westlicher Richtung zum Wanderparkplatz.
GastronomieRichtung Hintersee im Wirtshaus im Zauberwald (Tel. 08657/552), Ruhetag - Mi.; beim Oberwirt in Ramsau, Tel. 08657/ 225, Familie Scheidsach, Im Tal 86, Ruhetag: Mo.
Tipps
Wenn man an einem der Adventssonntage ins Berchtesgadener Land fährt, kann man ein noch ziemlich urtümliches Spektakel erleben. Das Buttnmandllaufen, ein ursprünglich heidnischer Brauch, soll durch das »buttn« (scheppern, rütteln) großer Glocken die winterliche Natur wieder erwecken. Die Buttnmandl sind in langes, ungedroschenes Stroh eingebunden. Fellmasken und große, um die Taille gebundene Glocken sorgen für das furchteinflößende Aussehen. Die in Felle gekleideten, nicht so zahlreichen Kramperl sorgen dafür, dass die Gruppe der Buttnmandl zusammenbleibt, und geben die Anordnungen des Nikolaus weiter. Buttnmandl und Kramperl tragen eine Rute bei sich, die so genannte »Lebensrute«, und so mancher Zuschauer bekommt einen Schlag um die Beine zu spüren. Heute ist es hauptsächlich eine Gaudi für die jungen Burschen. Termine - 1. Advent in Loipl, 2. Advent in Winkl, 5. und 6. Dezember in allen Gemeinden und im Markt Berchtesgaden, 24. Dezember in der Gemeinde Maria Gern.
Informationen
Die Eckau-Alm (1050 m) liegt umgeben von Wald auf einer schönen Lichtung mit Blick auf den Toten Mann. Sie ist unbewirtschaftet, man kann aber vor der Hütte bei schöner Aussicht eine mitgebrachte Brotzeit verzehren. Rodelverleih: Konrad Hang, Haus Ahornbichl, direkt gegenüber Parkplatz Pfeiffenmacher. Tel. 08657/269.

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Johann Mayr, Nicola Förg Hrsg. Matthias Busch

Rodeln in den Bayerischen Alpen

Raus mit dem Schlitten! 65 tolle Rodeltouren für Familien und Profirodler verrät Ihnen dieser Freizeitführer.

Jetzt bestellen
Tags: