Brünnsteinhaus – Oberaudorf

Der Aufstieg ist lang, im oberen Drittel auch ziemlich anstrengend, aber an der Hangschulter angekommen, eröffnet sich dem Wanderer ein grandioses Panorama - Der Brünnstein bietet an klaren Wintertagen eine herrliche Sicht auf den Wilden Kaiser und die Kitzbühler Alpen.
Ausgangspunkt für diese Rodel-Tour ist der Wanderparkplatz in Mühlau, den man über eine schmale Fahrstraße erreicht, die am südlichen Ortsende von Oberaudorf rechts abzweigt. Vom Parkplatz nimmt man je nach Wunsch entweder den schattigen Waldweg links des Reschmühlbachs oder die Fahrstraße rechts des Baches. Beide Wege treffen sich nach etwa 15 Minuten.

Über Rechenau zum Brünnsteinhaus

Kurz darauf erreicht man das stolze Anwesen Rechenau. Dort geht man links an einer Remise vorbei in den Wald. Jetzt folgen ca.10 Minuten mit mäßiger Steigung durch sonnige Lichtungen. Dann führt der Weg eine gute Stunde durch einen schattigen Fichtenmischwald zügig bergauf. Der Weg ist kurvig und etwas unübersichtlich und wird immer steiler, je weiter man nach oben kommt. Die entgegenkommenden Rodler fahren hier besonders schnell – also Vorsicht beim Aufstieg.

Nach etwa 1,5 Stunden Gesamtgehzeit lässt man den Bergwald hinter sich. Von hier dauert es noch eine knappe Viertelstunde bis zum Brünnsteinhaus. Der Weg wird flacher und sonniger, führt inmitten von Almwiesen an der südseitigen Hangschulter entlang. Bei gutem Wetter hat man hier eine herrliche Aussicht auf den Wilden Kaiser und die Kitzbühler Alpen. Bald darauf sehen wir schon unser Ziel. Nach der Bergwachthütte biegt man rechts zum Brünnsteinhaus ab.

Auf gemeinsamer Trasse mit der Aufstiegsroute zieht sich die Rodelbahn zunächst flach durch Almgebiet. Dann geht es mit kräftigem Tempo steiler bergab, dieser Abschnitt ist bei Vereisung recht gefährlich. Wenige, sehr enge Kurven und ein Weiderost verlangen stellenweise eine gemäßigte Geschwindigkeit.

Zurück nach Oberaudorf

Am Ende der rasanten Fahrt muss man in einer Senke den Rodel ungefähr 200 m ziehen, dann führt die Bahn zügig weiter nach Rechenau. Jetzt folgen wir dem Weg rechts auf die Straße. Hier empfiehlt es sich, den Schildern Folge zu leisten und das Tempo etwas zu reduzieren, zumal man auf der Wirtschaftsstraße offiziell nicht rodeln darf.

Nach ca. 200 m führt die Rodelbahn rechts im Wald weiter, hier haben Rodler, die über eine gute Gesäßpolsterung verfügen, einen eindeutigen Vorteil. Am Ende des Waldwegs kommt ein flacherer Abschnitt. Wir ziehen unseren Rodel nach links auf eine Forststraße, auf dieser geht es zügig zum Parkplatz.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour9 km
Höhenunterschied740 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
StartortOberaudorf, Hochtal Mühlau
TourencharakterDer Aufstieg ist lang, im oberen Drittel auch ziemlich anstrengend, aber an der Hangschulter angekommen, eröffnet sich dem Wanderer ein grandioses Panorama. Der Brünnstein bietet an klaren Wintertagen eine herrliche Sicht auf den Wilden Kaiser und die Kitzbühler Alpen.
Hinweise
Durchschnittsgefälle 15%
KartentippTopografische Karte Mangfallgebirge, Maßstab 1 - 50 000, Bayerisches Landesvermessungsamt München
VerkehrsanbindungInntalautobahn A 93 Richtung Kufstein, Ausfahrt Oberaudorf. Von der Ortsmitte Oberaudorf Richtung Kiefersfelden, etwa 100 m nach dem Tor rechts nach Mühlau, am Campingplatz vorbei auf schmaler Straße bis zum Wanderparkplatz Brünnsteinhaus. Mit der Bahn bis Oberaudorf, von dort mit Bus nach Mühlau.
GastronomieVom Parkplatz aus sieht man rechts im Tal das Café Dörfl, mit schöner Sonnenterrasse, bewirtschaftet von der Familie Edenstraßer (Tel. 08033/15 35), Ruhetag - Dienstag. Die Speisekarte des Wallerhofs der Familie Anker (Tel. 08033/41 96) wartet mit Forellen aus eigener Forellenzucht auf, er liegt ca. 200 m in Richtung Oberaudorf auf der linken Seite, Ruhetag: Mittwoch.
Tipps
Das Museum für deutsche Automobilgeschichte in Amerang zeigt auf einer Fläche von ca. 6000 qm mehr als 220 deutsche Automobil-Klassiker aller Epochen. Vom Benz-Patent-Motorwagen von 1886 bis hin zu den neuesten Automodellen der Gegenwart. Kleinwagen der 50er Jahre, Sportwagen und Rennautos erwarten den Autobegeisterten. Außerdem: eine Modelleisenbahn-Anlage mit Personen- und Güterbahnhöfen, mit Rangierbahnhöfen und Schiffsbeladehafen sowie eine Miniatur-Eisenbahn-Sammlung. Wasserburger Str. 38, 83123 Amerang, Tel. 08075/81 41, Fax 08075/15 49. Vom 1. April bis 31. Okt. tägl. außer Montag von 10–18 Uhr geöffnet, Einlass bis 17 Uhr. Vom 2. November bis 31. März Samstag und Sonntag geöffnet.
Informationen
Das Brünnsteinhaus (1360 m) ist eine typische Alpenvereinshütte. Das Haus wird von Frau Rotte bewirtschaftet und bietet 54 Übernachtungsmöglichkeiten in Betten und Lagern (Tel. 08033/14 31, Internet www.bruennsteinhaus.de). Geschlossen ist das Haus von Mitte März bis Ende April, von Mitte November bis Weihnachten ist das Haus nur am Wochenende geöffnet. Wer seinen Schlitten vergessen hat, kann hier einen guten Rodel ausleihen. Die Rodelbahn wird abends vom Wirt gepflegt, deshalb sind nach 17 Uhr keine Abfahrten mehr möglich.

Buchtipp

Johann Mayr, Nicola Förg Hrsg. Matthias Busch

Rodeln in den Bayerischen Alpen

Raus mit dem Schlitten! 65 tolle Rodeltouren für Familien und Profirodler verrät Ihnen dieser Freizeitführer.

zum Shop
Mehr zum Thema