Alpspitze – Nesselwang

Die »alte« Bahn ist ein Klassiker, der sanft beginnt und dann recht gut und durchgängig läuft. Sie ist die ruhigere und richtet sich eher an die, die nur ein- oder zweimal rodeln wollen. Die »neue« Bahn, etwas mehr in der Direttissima, erfreut die, die öfter am Tag rodeln wollen und die Fans von Nachtrodelbahnen.
Offizielle Rodelbahn (Autor: Johann Mayr, Nicola Förg Hrsg. Matthias Busch)
3 km
350 m
1.00 h
Aufstieg.
Mit der neuen Kombibahn geht es bis zur Mittelstation. Von dort muss man bis zur vierten Liftstütze des Gipfellifts aufsteigen und hier beginnt dann die »alte« Rodelbahn. Direkt an der Mittelstation beginnt die »neue« Bahn. Einen Winterwanderweg gibt es nicht!
Abfahrt
Alte Bahn.
Zuerst marschiert man noch ein Stück an der Hangschulter flach dahin, bis es so richtig losgeht, in weiten Kurven durch den Wald. Die Fahrt endet am Babylift am Rand des Skigebiets.
Neue Bahn.
Die zweite Bahn ab Mittelstation folgt der Skipiste und ist nachts von 18–21 Uhr beleuchtet.

rodeltour, Familien-Rodeltour

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour3 km
Höhenunterschied350 m
Dauer1.00 h
Schwierigkeit
StartortNesselwang, Talstation Alpspitzbahn
TourencharakterNesselwang, das hübsche Dorf und seine Berge, waren immer schon Seelenangelegenheit aller Allgäuer. Generationen von Kids haben hier das Skifahren gelernt. Bisher war der alte Einersessel eine arge Geduldsprobe, aber nun hat der Kult-Berg aufgerüstet mit Deutschlands erster Kombi-Bahn. In ein und derselben Bahn befördern Achter-Gondeln und Vierer-Sessel die Wintersportler Richtung Alpspitze. Der Vorteil liegt auf der Hand - Skifahrer nehmen den Sessel, Rodler die Gondel.
Hinweise
Durchschnittsgefälle 13%
KartentippTopografische Karte Kempten und Umgebung, Maßstab 1 - 50 000, Bayerisches Landesvermessungsamt München
Verkehrsanbindungüber die A 7 bis zum Autobahnende, Beschilderung Nesselwang, dort bis zur Hauptstraße, rechts halten und der Beschilderung Alpspitzbahn folgen. Vom Bahnhof Nesselwang, bis zur Alpspitzbahn geht man ca. 15 Minuten. Erlebnisreich ist eine Fahrt mit der Außerfernbahn von Garmisch durchs Tiroler Außerfern ins Allgäu
GastronomieDie Postbrauerei Nesselwang serviert Allgäuer Schmankerl und feine Regionalküche. Beliebte Brauereiführung mit Bierprobe. Tel. 08361/30910, www.hotel-post-nesselwang.de
Tipps
In Nesselwang gab es einstmals fünf Brauereien, Bier regierte den Ort. Selbst die wunderbaren Eiszapfen haben eine Querverbindung zum Bierbrauen. Unweit der Post-Brauerei steht in der Maria Trost Allee ein merkwürdiges Balkengerüst, ebenfalls voller Eiszapfen. Eine Eiszapfenzucht, sozusagen, um die Lagerkeller sommers kühl zu halten. Die findigen Brauer bauten solche Gerüste, besprenkelten sie unentwegt mit Wasser, auf dass es gefrieren möge und möglichst viele Eiszapfen hervorbringe. Die wurden dann abgeschlagen und auf langen Holzrutschen in die Keller verfrachtet. Das Eisgerüst ist Teil des Brauereiwanderwegs durch Nesselwang, und auch wenn man nicht alle Stationen wie im Sommer besichtigen kann, ist dieses ein prima Weg, das hübsche Allgäudorf kennen zu lernen. Die Broschüre »Brauereiwanderung durch Nesselwang – Es braut sich was Gutes zusammen«, ist beim Tourismusbüro erhältlich.
Informationen
Das Sportheim Böck liegt unweit der Bergstation der Alpspitzbahn (von dort keine Rodelbahn!). Die Panoramaterrasse bietet einen wunderbaren Blick. Tel. 08361/31 11. Das Enzianstüble liegt direkt bei der Mittelstation, am Beginn beider Bahnen. Hier gibt es Getränke und Brotzeiten. Rodelverleih - Rodel gibt es im Après-Zelt an der Talstation, Tel. Bahn: 08361/12 70, www.alpspitzbahn.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Johann Mayr, Nicola Förg Hrsg. Matthias Busch

Rodeln in den Bayerischen Alpen

Raus mit dem Schlitten! 65 tolle Rodeltouren für Familien und Profirodler verrät Ihnen dieser Freizeitführer.

Jetzt bestellen
Tags: