Gesellenschaftstour

Von Grafing in einer weiten Runde durch den Südosten den Alpen entgegen und zurück (Autor: Björn Eichelbaum)Weitläufige Runde im Münchner Südosten, die auf erlesenen Wegen einen schönen Überblick über diesen Teil der Region gibt – und Lust auf mehr macht. Aufgrund der Länge und attraktiven Streckenführung zu schade für einen allein. weiter >

Serientäter

Weiher bei Hackermoos

Mittelschwere Rennradtour von Karlsfeld in den welligen Norden Münchens (Autor: Björn Eichelbaum)Landschaftlich sehr ansprechende Tour auf sich dahinschlängelnden Landstraßen im Norden von München. Das wellige Profil und die direkte Abfolge der Anstiege zu Anfang machen diese Tour zwar anspruchsvoll, trotzdem ist sie auch von weniger gut trainierten Radfahrern zu... weiter >

Appetitanreger

Weiher bei Pfaffenhofen

Kurze aber knackige Rennradtour, auch für Einsteiger: Von Maisach über Aufkirchen, Pfaffenhofen, Schwabhausen zurück nach Maisach (Autor: Björn Eichelbaum)Eine kurze, aber knackige Tour, die trotz einiger Spitzen auch für Einsteiger gut geeignet ist. Weitläufige Landstraßen erlauben einen freien Blick über das wellige Ackerland und traumhafte Alleen. Am Ende der Tour wartet auf Sie ein besonderer Einkehrtipp. weiter >

Thermentour

Anstieg Richtung Kirchberg

Von Erding aus geht es in einer weiten Schleife über die Felder und Hügel im Nordosten und zurück (Autor: Björn Eichelbaum)Wellige Runde von Erding aus durch den Nordosten Münchens, die sich aufgrund der überschaubaren Länge und einiger Anstiege gut dazu eignet, die Kraftausdauer und den Entwicklungsbereich zu reizen. Eine Tour für alle Jahreszeiten – in den Herbst- und Wintermonaten ist... weiter >

Römerroute

Goldene Herbststimmung vor Gilching

Die Römerroute beginnt standesgemäß in Bratananium, das heute auch als Gauting bezeichnet wird, und führt entlang der alten Römerstraße Via Julia über Mammendorf bis zum S-Bahnhof Karlsfeld. (Autor: Björn Eichelbaum)Die Römerroute folgt in Teilen dem Verlauf der alten Römerstraße Via Julia und eignet sich wunderbar, um zu Saisonanfang oder -ausklang locker im KB- oder GA1-Tempo durch die Landschaft zu rollen. Steile Anstiege gibt es kaum, dafür gut asphaltierte Straßen und weite... weiter >

Postkartentour

Raus aus der Stadt auf der Sauerlacher Straße

Wie einige andere schöne Ausfahrten im Süden beginnt auch diese am Ausgang des Perlacher Forsts, der ganz in der Nähe der S-Bahn-Station Deisenhofen liegt. Sie erreichen Deisenhofen auch über die S-Bahn-Linien S20 von Pasing aus und die S27, die vom Hauptbahnhof über die Donnersbergerbrücke und Solln ans Ziel führt. (Autor: Björn Eichelbaum)Auf dieser Strecke im Münchner Umland reiht sich an einem schönen, klaren Tag Postkartenmotiv an Postkartenmotiv. Die 765 Höhenmeter sind auf einige überschaubare Anstiege und ein paar interessante Rampen verteilt. Eine gute Runde, um mit ein paar Freunden ein... weiter >

Olympiastraße

Schnurgerade und kaum befahren: die Olympiastraße

Auch an schnurgeraden Strecken mit nur wenig Steigung kann man sich gehörig Schmerzen zufügen. Wer einmal, wie bei den Zeitfahren der Profis, die ganz dicken Gänge, Aero-Laufräder und -helm testen möchte, sollte die folgende Strecke ausprobieren. (Autor: Björn Eichelbaum)Topfeben und gerade verlaufender Straßenkurs – ideal geeignet für Zeitfahrintervalle, Leistungstests und Zeitfahren weiter >

L’Alpe du Schäftlarn

Die Klosterkirche in Schäftlarn

Die kurze Strecke ist ideal geeignet für knackige Bergintervalle und Leistungstests. Neben der Belastung für den Körper bietet das Kloster Schäftlarn Anregendes für Auge, Ohr und Geist. (Autor: Björn Eichelbaum)Stetiger Anstieg vom Kloster Schäftlarn mit mehreren Kehren bis zur Kreuzung Münchner Straße. Gut geeignet für Bergintervalle, Kraftausdauer-Intervalle und ganzjährige Leistungstests. Im Winter auch mit dem Crossbike über den Isartrail zu erreichen. weiter >