Zum Passo Bordala

Technisch leichte Tour für Regentage, konditionell mittelschwer. Schöne Ausblicke über das Etschtal. Die Tour ist für Kinderanhänger geeignet. (Autor: Eugen E. Hüsler, Uli Preunkert, Carolin Kreutzer)
20 km
1140 m
4.00 h
Aber auch das Auge kommt auf dieser Tour nicht zu kurz: Immer wieder bieten sich tolle Ausblicke über das Etschtal, vor allem bei der Rast am Rifugio Malga Somator. Von hier aus haben wir dann auch nur noch eine Abfahrt vor uns, die allerdings sehr steil ist. Sie führt uns über das kleine und für die Gegend typische Dorf Corniano hinunter zum Ausgangspunkt der Achterschleife.

Roadbook.
km 0,0 – Start auf 785m: Am Ende des Dorfplatzes dem Wegweiser in Richtung Lenzima links bergauf folgen. Wir fahren steil aus dem Ort hinaus, später etwas flacher an der Kapelle San Rocco (0,5 km) geradeaus vorbei und über mehrere Kehren steil bergauf zu einem Rastplatz mit Kreuz (2 km). Weiter stets auf der Straße bleiben (MTB Markierung A), der Weg führt ab hier bergab und ist teilweise sehr steil und schmal.
km 3,5 – Abzweigung auf 720m: An einem Steinhaus kurz vor einer Rechtskehre geradeaus weiter auf einen ebenen, schmalen und asphaltierten Fahrweg (Beschilderung Castel Corno). Erst ist der Weg flach, dann geht’s kurz bergab, später dann wieder ansteigend durch dichten Wald. Es folgen einige Linksabzweige zum Castel Corno, denen wir aber keine Beachtung schenken. An einer Einmündung im spitzen Winkel nach links und steil bergauf bei Kilometer 5,5, der Straße bis zum Ende der Asphaltierung folgen (7,5 km). Weiter geradeaus auf Schotter und über die Wiese, den Hohlweg rechts ignorieren und in einem Rechtsbogen wieder in den Wald hinein. Nach einem flacheren Stück eine Rechtsabzweigung nach Patone ignorieren und noch kurz weiter bergauf.
km 10 – Kreuzung mit Rastplatz auf 1278m: Weiter rechts auf Asphalt leicht bergab mit schöner Aussicht, an einem großen Holzgebäude einen betonierten Rechtsabzweig ignorieren. 300m später erreichen wir den Passo Bordala, hier die Straße überqueren (11 km) und auf Schotter wieder bergauf in den Wald fahren (Beschilderung Rifugio Marcchetti). Kurz danach in der Linkskurve geradeaus, hinunter bis zu einer scharfen Rechtskurve. Hier auf dem Weg bleiben und den geradeaus führenden Abzweig ignorieren (12 km, MTB-Markierung A), erst geht es wellig weiter, danach folgt eine kurvenreiche Abfahrt.
Variante: Die Schleife über den Passo Bordola (1253m) kann auch weggelassen werden. Dann biegt man gleich links ab, die Tour verkürzt sich dadurch um ca. 10 km und 330 Hm.
km 15 – Einmündung in die Straße auf 1065m: Der Straße rechts bergauf folgen, an zahlreichen Wochenendhäusern vorbei. Wir absolvieren zwei kurze Zwischenabfahrten, am Passo Bordala dann links Richtung Rifugio Malga Somator abbiegen. Auf dem bereits bekannten Weg bis zur Kreuzung beim Rastplatz, jetzt geradeaus auf Asphalt bleiben und ansteigend zum Gasthaus Malga Somator (20,2 km). Noch kurz bergauf, dann wellig zu einem verlassenen Haus und dahinter bergab. Auf einer Wiese den Abzweig der MTB-Markierung A links liegen lassen und geradeaus weiter (21,7 km). Tolle Ausblicke über das Etschtal!
km 23 – Kapelle San Bernardo auf 1215m: Geradeaus und weiter asphaltiert bergab, ab hier sehr steil. In einer Linkskehre einen geschotterten Abzweig ignorieren. Durch das verlassene Dorf Corniano und an der herrlich gelegenen Kirche vorbei, noch durch einige sehr steile Kehren hinunter. Eine Schotterabzweigung bei einem großen Holzkreuz rechts liegen lassen (24,7 km), weiter der Straße bis zur Einmündung in die Auffahrtsroute zur Kapelle San Rocco folgen.
km 26 – Nomesino auf 785m: Bei der Auffahrtsroute zur Kapelle San Rocco rechts abbiegen und zum nahen Ausgangspunkt zurück.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour20 km
Höhenunterschied1140 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
StartortNomesino
AusgangspunktNomesino (785m).
EndpunktNomesino (785m).
TourencharakterDiese Tour empfiehlt sich für alle, die keine Ruhetage mögen. Wenn es am Vortag geregnet hat und die Trails anderer Touren noch zu rutschig sind, ist diese genau richtig: Man fährt fast komplett auf Asphalt, der ja recht schnell trocknet.
Hinweise
STRECKENVERLAUF. Nomesino (785m) – Passo Bordala (1253m) – Nasupel – Passo Bordala (1253m) – Rifugio Malga Somator (1310m) – Nomesino (785m).
KartentippKompass 687.
VerkehrsanbindungVom Gardasee aus über Nago und den Passo San Giovanni bis Loppio fahren. Knapp hinter dem Ortsende links abbiegen (Beschilderung Ronzo Chienis, Valle di Gresta) und hinauf nach San Felice fahren. Nach der Kirche rechts in Richtung Manzano und Nomesino abbiegen und an einer Gabelung links weiter nach Nomesino. Am Hauptplatz findet man dann einige Parkplätze.
GastronomieRifugio Malga Somator.
Tipps
MALGA SOMATOR. Das Malga Somator auf dem Passo Bordala ist ein landestypisches Lokal, das sich für eine schöne Einkehr eignet. Von Mai bis 15. Okt. täglich geöffnet, in den anderen Monaten nur an Freitagen, Samstagen sowie Sonn- und Feiertagen. Tel. +39/0464/802626,Mobil +39/3386398698.
Höchster Punkt
Rifugio Malga Somator (1310m).
Unterkunft
Riva – Allgemeine Infos: www.rivadelgarda.com. Villa Enrica, 38066 Riva del Garda, Via Brione 1/a, Tel. +39/0464/554208, Fax +39/0464/555914, info@hotelvillaenrica.com, www.hotelvillaenrica.com. Villa Moretti, Via Mazzano 7, 38060 Varone di Riva, Tel. +39/0464/521127, Fax +39/0464/559098, villamoretti@rivadelgarda.com, www.rivadelgarda.com/villamoretti. Camping Brione, 38066 Riva del Garda, Via Brione 32, Tel +39/0464/520885, Fax +39/0464/520890, www.campingbrione.com. lbergo Camping Al Lago, Viale Rovereto, 112, 38066 Riva del Garda, Tel. +39/0464/553186, Fax +39/0464/559772, info@campingallago.com, www.campingallago.com. Torbole – Allgemeine Infos: www.torbole.com. Albergo Elisabetta, Via Coize 3, 38069 Torbole sul Garda, Tel. +39/0464/505176, Fax +39/0464/505619, info@hotelelisabetta.com, www.hotelelisabetta.com. Aktivhotel Santalucia, Via Santa Lucia 6, Tel. +39/0464/505140, www.mtb.aktivhotel.it. Camping Arco Lido, 38062 Arco, Tel. +39/0464/505077, Fax +39/0464/548668, lido@arcoturistica.com, www.arcoturistica.com. Camping Europa, Adresse Via Al Cor 21, 38060 Torbole, Tel. +39/0464/505888, Fax +39/0464/549879. Camping Maroadi, Via Gardesana 13, 38069 Torbole, Tel. +39/0464/505175, Fax +39/0464/506291, info@campingmaroadi.it, www.campingmaroadi.it.
Tourismusbüro
www.mountainbike-gardasee.de, www.gardasee.de, www.rivadelgarda.com, www.torbole.com/de.
Tags: