Zu Ledrosee und Corna Vecchia

Die Route verläuft über einfache Trails, für konditionsstarke Biker, von Limone zurück nach Riva mit dem Schiff. (Autor: Eugen E. Hüsler, Uli Preunkert, Carolin Kreutzer)
46 km
1350 m
4.00 h
Alte Militärstraßen entlang.
Von Riva starten wir über die moderat ansteigende Ponalestraße, die uns immer noch wundervollere Ausblicke auf den Gardasee bietet, je höher wir kommen. Entlang dem Höhenzug, der das Ledrotal vom Becken des Gardasees trennt, verlief bis zum Ersten Weltkrieg die Grenze zwischen Italien und dem österreichisch-ungarischen Kaiserreich. In dieser Zeit sind viele Militärstraßen entstanden, die heute gern von Mountainbikern befahren werden. Beim Abzweig an der Ponaleschlucht fahren wir rechts weiter über Serpentinen und gewinnen rasch an Höhe. Nach einiger Zeit erreichen wir die Straße zwischen Riva und dem Ledrosee, der wir einige wenige Meter Richtung See folgen. Am Abzweig nach Pregasina beginnt der neue Radweg, der uns von der stark befahrenen Straße weg und herrlich durchs Grüne führt. Nach ca. 8 Kilometern erreichen wir Pre di Ledro (500m), wo wir unsere Trinkfaschen auffüllen können. Dieser kleine Ort ist auch für ein Fest bekannt, das immer am 5. Januar gefeiert wird zum Dank dafür, dass nach drei Monaten die Sonne erstmals wieder die Mauern der Kirche erwärmt.
Über Rampen hoch hinauf.
Nach Pre erreichen wir einige steile Schotterrampen. Während wir den Ledrosee schon sehen können, biegen wir scharf links ab und durchqueren den Ort Legos (665m). Vom Pflasterweg fahren wir auf die bergauf führende Asphaltstraße in Richtung P. Parcheggio und folgen dieser ortsauswärts am Parkplatz vorbei. Unsere Route ist leicht zu erkennen, denn wir folgen hier immer den Mountainbike-Schildern Rampi di Ledro. Dass »Rampi« auf Deutsch »Rampe« bedeutet, merken wir schnell, denn unser Weg wird steiler und steiler. Immer höher klettern wir bis auf 1325Meter hinauf und werden mit wunderschönen Ausblicken belohnt.
Dann passieren wir eine Felsenöffnung und eine Kuppe und erreichen nach kurzer Abfahrt die Bocca dei Fortini auf einer Höhe von 1243Metern. Wir kommen an einen Weg, dem wir links ca. 600Meter in Richtung Passo Rocchetta, Baita Segala folgen. Hier steht das Rifugio Baita Bonaventura Segala (1215m), eine Selbstversorger- und Schutzhütte des italienischen Alpenvereins. Die Hütte wurde auf den Ruinen eines ehemaligen Militärbauwerks errichtet. Gäste können sich hier mit Wasser, Bier, Wein und Schnaps versorgen, und es darf sogar übernachtet werden. Einen kleinen Obolus lässt man in einer Geldkassette in der Wand zurück.
Rückweg mit Schifffahrt.
Von der Hütte fahren wir die 600Meter auf demselben Weg zurück. Wer keine Rast bei der Hütte einlegen möchte, fährt gleich nach der Bocca dei Fortini rechts auf der Forststraße weiter, die zum Passo Nota führt. Allerdings fahren wir nicht bis ganz zum Pass, sondern nehmen den Weg 102, der oberhalb einer Wiese vor dem Passo Bestana geradeaus weiterführt. Achtung: Nicht der breiteren Forststraße nach rechts folgen, sondern geradeaus fahren.
Wir schieben unsere Bikes auf eine kleine Hochebene, von wo der Singletrail wieder bergab führt. Hier gibt es mehrere kleine Pfade, die aber alle auf der Militärstraße enden, die vom Passo Nota kommt. Weiter geht es durch einige Tunnels und auf einer gut zu fahrenden Schotterpiste bis nach Vesio. Hier nehmen wir die Straße, die nach Limone hinab führt. Auf der können wir es so richtig sausen lassen. Allerdings müssen wir gut auf den Verkehr achten. Unten in Limone rollen wir direkt an den Hafen, wo wir das nächste Schiff nach Riva nehmen. Sicher bleibt noch etwas Zeit für einen Cappuccino oder ein leckeres Eis.

Roadbook.
km 0,0 – Start auf 66m: Vom Stadtplatz am Hafen in Riva fahren wir gen Süden an der westlichen Uferstraße, die Ponalestraße zweigt nach einigen Metern rechts bergauf ab. Durch einen Tunnel, der Straße durch eine Rechtskehre weiter bergauf folgen. Nach 4,7 km treffen wir auf eine Fahrstraße, der wir bis ins Ledrotal folgen.
km 6,5 – Pre auf 500m: In der engen Rechtskurve von der Fahrstraße links Richtung Pre abbiegen, durch diesen Ort fahren und ca. 100m nach der Kirche in einer Rechtskurve linkerhand geradeaus fahren in Richtung Molina, Lago di Ledro. In Rechtskehre linkerhand geradeaus fahren stets Richtung Lago di Ledro.
km 10 – Molina auf 640m: Wir erreichen die Fahrstraße bei Molina/Legos, ihr bergauf durch den Ort folgen. Bei einem Parkplatz/ Heiligenschrein der Straße links Richtung Legos folgen und 600m im Ort Legos rechts hinauf in Richtung Parcheggio. Am Parkplatz vorbei der Straße stets folgen, weiter durch Rechtskehre in Richtung Dos de Trat, immer auf dem Hauptweg bleiben.
km 15 – Felsöffnung auf 1060m: Hier kurz bergab, an Wegedreieck geradeaus. Am Bocca dei Fortini wieder geradeaus in Richtung Tremalzo, Passo Nota. Nun immer dem Hauptweg folgen. Kurz vor dem Passo di Bestana (1274m) nehmen wir nicht die Forststraße rechts, sondern den Wanderweg 102 geradeaus, oberhalb einer Wiese – NICHT bis zum Passo Nota fahren! Auf dem Trail erst bergauf, dann hinab. Mehrere Pfade führen hier auf die Militärstraße, auf dieser fahren wir schließlich durch einige Tunnels hinunter über Corna Vecchia bis Vesio.
km 27 – Vesio auf 657m: Abfahrt auf Fahrstraße bis Limone hinab. km 35 • Limone auf 66m: Wir überqueren die Gardesana und fahren bis an den Hafen. Von hier aus mit dem Schiff zurück nach Riva.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour46 km
Höhenunterschied1350 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
StartortRiva del Garda
AusgangspunktRiva del Garda (66m).
EndpunktRiva del Garda (66m).
TourencharakterDiese herrliche sportliche Runde führt uns von Riva erst einmal über die Ponalestraße zum Ledrosee. Fast ohne Unterbrechung geht es bis auf eine Höhe von 1325Meter hinauf. Um die enge, stark befahrene Gardesana auf dem Rückweg nach Riva zu vermeiden, nehmen wir von Limone aus das Schiff zurück.
Hinweise
STRECKENVERLAUF. Riva (78m) – Ponale – Pre (500m) – Legos (665m) – Bocca dei Fortini (1243m) – Corna Vecchia (1415m) – Vesio (657m) – Limone (67m) – Riva (78m).
KartentippKompass 071.
GastronomieAbstecher in das Rifugio Baita Bonaventura Segala (bietet kleine Snacks zum Selbstversorgen), Tel. +39/0365/954016.
Tipps
SCHIFFSVERKEHR LIMONE–RIVA. In der Haupturlaubszeit vom 1. Juni bis 30. Sept. verkehren die Schiffe von Limone nach Riva relativ häufig (bis ca. 19.15 Uhr). Achtung, nicht auf alle Fähren darf man Bikes mitnehmen! Wenn alle Stricke reißen, fahren auch Busse nach Riva, die Bikes mitnehmen können. Die genauen Fahrtzeiten und Tarife der Schiffe erfährt man (auch auf Deutsch) bei Navigazione Lago di Garda, Tel. +39/030/9149511, Fax +39/030/9149520, www.navigazionelaghi.it
Höchster Punkt
1325 m
Unterkunft
Arco – Allgemeine Infos: www.gardasee.de. Hotel Olivo, 38062 Arco, Via Roma 2, Tel. +39/0464/516430, Fax +39/0464/514702, info@hotelolivo.it, www.hotelolivo.it. Garni Al Frantoio, Via delle Grazie 22, Tel. +39/0464/518317, www.garnialfrantoio.it. Camping Arco, 38062 Prabi-Arco, Tel. +39/0464/517491, Fax +39/0464/515525, Außerhalb der Saison: Tel. +39/0464/516830, Fax +39/0464/517691, arco@camping.it. www.camping.it/trentino/arco, campeggioarco@arcoturistica.com, www.arcoturistica.com. Riva – Allgemeine Infos: www.rivadelgarda.com. Villa Enrica, 38066 Riva del Garda, Via Brione 1/a, Tel. +39/0464/554208, Fax +39/0464/555914, info@hotelvillaenrica.com, www.hotelvillaenrica.com. Villa Moretti, Via Mazzano 7, 38060 Varone di Riva, Tel. +39/0464/521127, Fax +39/0464/559098, villamoretti@rivadelgarda.com, www.rivadelgarda.com/villamoretti. Camping Brione, 38066 Riva del Garda, Via Brione 32, Tel +39/0464/520885, Fax +39/0464/520890, www.campingbrione.com. lbergo Camping Al Lago, Viale Rovereto, 112, 38066 Riva del Garda, Tel. +39/0464/553186, Fax +39/0464/559772, info@campingallago.com, www.campingallago.com.
Tourismusbüro
www.mountainbike-gardasee.de, www.gardasee.de, www.rivadelgarda.com, www.torbole.com/de.
Tags: