Zinnkopfsee-Rundtour

Leichte Tour mit einem längeren Anstieg ab Startpunkt und der empfohlenen Option, die herrliche Aussicht am Gipfel zu genießen. (Autor: Wolfgang Taschner, Udo Kewitsch)
27 km
543 m
2.00 h
Wir starten unsere Tour am Café Papillon bei Höpfling und überqueren an der Verkehrsinsel die nach Ruhpolding führende Hauptstraße. Nun geht es zunächst Richtung Schöneck. Nach knapp 2 Kilometern mündet unser Weg in einer Rechtskurve in einen kleinen Wanderparkplatz, dort halten wir uns nun geradeaus stets Richtung Zinnkopf. Der moderate Anstieg führt auf breitem Schotterband durch den bunten Mischwald, der sich besonders im Herbst recht farbenfroh präsentiert. Nach kurzer Rollzeit vollziehen wir einen scharfen Rechtsknick und halten uns von nun an weiter auf dem Hauptweg, der stetig, aber leicht bergan führt. An der Wegkreuzung bei Kilometer 3,6 fahren wir linker Hand weiter, der Wegweisung Zinnkopf folgend. Auf der Anhöhe hatte man vor einigen Jahren noch einen herrlichen Blick auf den Chiemsee, der inzwischen durch den Baumwuchs aber versperrt ist. Etwas weiter gibt ein frisch gerodetes Plateau dann aber doch den Ausblick in das bayerische Hinterland frei. An der folgenden Kreuzung fahren wir rechts und am Ende des nun steiler werdenden Weges erreichen wir auf einer Höhe von 1020 Metern den höchsten Punkt der Tour. Nun sei jedem dringend empfohlen, den ca. 20-minütigen Anstieg zum Gipfel zu wagen. Oben auf 1227 Metern angekommen, wird man mit einem der schönsten Panoramen belohnt, die der Chiemgau zu bieten hat.
Der Schotterweg führt nun gemächlich bergab und wir bleiben immer auf dem Hauptweg. Vorbei am Zinnkopfsee, der sich zum Baden leider nicht eignet, radeln wir nun weitere 3,3 Kilometer bis zu einer Weggabelung, auf der wir links steil nach unten fahren. Zuvor eröffnet der von uns umrundete Zinnkopf immer wieder Blicke auf die Ruhpoldinger Berge wie z. B. den mächtigen Rauschberg. Unten angekommen, lassen wir es Richtung Ruhpolding nur noch rollen. Der Windbach und die wunderbare Natur in diesem ursprünglichen Taleinschnitt laden zum Verweilen ein. Weiter geht es von Infang bis zur Hauptstraße in Zell, wo wir unmittelbar am Ruhpoldinger Golfplatz gleich wieder rechts nach Brandl steuern. An der folgenden Kreuzung kurz vor dem Radl Sepp führt die Streckenführung rechts nach Vordermiesenbach. Wer mag, der nehme beim Skihersteller Plenk den schmalen Waldweg und folge diesem auch nach Überquerung der Hauptstraße noch ein kurzes Stück, bevor es endgültig auf der wenig befahrenen Verkehrsstraße wieder bergan nach Vordermiesenbach geht. Hat man auch diese letzte Steigung hinter sich gebracht, genießt man wunderbare Ausblicke in das rückwärtige Ruhpoldinger Tal und auch die Wiesen und Weiden laden zu einer Rast ein. Am Ende von Vordermiesenbach folgen wir nicht rechts der Wegweisung nach Zwickling, sondern halten uns links in Richtung Hörgering. Weiter geht es durch ein kleines romantisches Wäldchen, den Edergraben.
Nur noch eine kurze Fahrzeit, dann zweigen wir rechts zu zwei schönen Bauernhäusern ab und durchqueren eine Kastanienallee, die mit ihren bestachelten Kastanien besonders im Herbst Groß und Klein anlockt. Durch den kleinen Ort Hörgering gleiten wir nun bergab Richtung Siegsdorf und leiten langsam das Ende der Tour ein. Am Fußballplatz überqueren wir abermals die Ruhpoldinger Hauptstraße und schließlich die Traunbrücke sowie die unbeschrankte Bahntrasse, um sogleich rechts und kurz darauf wieder rechts auf den Waldweg einzubiegen. Wer noch Zeit und Muße hat, der nehme ein wohlverdientes Kneippbad im eisig kalten Wasser am Wegesrand. Das Café Papillon erblicken wir kurz darauf bereits diesseits des Traunufers.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour27 km
Höhenunterschied543 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktCafé Papillon, Siegsdorf
EndpunktCafé Papillon, Siegsdorf
TourencharakterAuf leichten Schotterstraßen geht es durch schattige Wälder, mitunter geben die Bäume den Blick auf Chiemsee oder Rauschberg frei. Der Zinnkopfgipfel ist obligat.
Beste Jahreszeit
KartentippKompass Wanderkarte, Nr. 14 oder 16, 1 - 50 000; Kompass Alpen 3D (CD); Chiemgau Radwanderkarte
VerkehrsanbindungA 8, Ausfahrt Inzell. Oder mit der DB über Traunstein nach Siegsdorf/Höpfling.
GastronomieCafé Papillon (Höpfling), Windbeutelgräfin (Ruhpolding), Hotel Alte Post (Siegsdorf), Café Weinmüller (Siegsdorf)
Tags: 
Mehr zum Thema