Von Leifers nach Maria Weißenstein

Eine relativ kurze Tour, die dafür mit umso mehr Höhenmetern aufwartet. Eine gute Grundkondition und stramme Waden sind unverzichtbar! (Autor: Uli Preunkert, Carolin Kreutzer, Marianne Pietschmann)
36 km
1470 m
4.00 h
Los geht’s in Leifers beim neuen Friedhof. Wir fahren an der Kirche vorbei immer geradeaus Richtung Brantental. Am Haus Emmaus folgen wir nicht der Beschilderung, sondern treten weiter in die Pedale bis zu einer Brücke, die rechts über den Bach führt.
Spätestens hier sollten die Muskeln warm gefahren sein, denn wir haben ordentlich mit der Schwerkraft zu kämpfen, damit unser Vorderreifen nicht abhebt. Wir sind froh, dass der Weg asphaltiert ist, so müssen wir nicht auch noch mit fiesem Geröll kämpfen und können uns ganz auf unseren (inneren) Schwerpunkt konzentrieren.
Nach 500 Metern können wir wieder ein wenig durchschnaufen, es wird flacher. Wir dürfen uns aber nicht zu früh freuen, denn schon nach kurzer Zeit haben wir unsere gewohnte Betonrampe zurück.
Am Ende der fiesen Rampe nehmen wir den Weg rechts und lassen die schlimmsten Steigungen hinter uns. Wir radeln vorbei am verlassenen Buchnerhof und gelangen zu einer Kreuzung mit Schranke. Die Forststraßenliebhaber passieren die Schranke und folgen dem Hauptweg, um später auf Asphalt bis Petersberg und weiter nach Maria Weißenstein zu fahren. Der Weg enthält keine nennenswerten Schwierigkeiten und bietet eine schöne Aussicht ins Bozner Tal.
Alle anderen, die sich noch ein wenig weiter quälen wollen, nehmen den linken Steig. So gelangen wir bald wieder zum Wallfahrtsweg, der uns mit seinem wechselnden Untergrund tüchtig fordert. Wir lassen uns nicht aus der Ruhe bringen und bezwingen steile Passagen, geröllige Abschnitte und losen Schotter. Nur zwei Mal kapitulieren wir und schieben unseren Drahtesel ein kleines Stück.
Wir gelangen zur Straße Petersberg-Deutschnofen. Diese überqueren wir, damit wir auf dem Wallfahrtsweg weiterfahren können. Nach einem weiteren kurzen Steilstück, auf dem wir notgedrungen das Rad wieder schieben müssen, kommen wir zum Parkplatz und der Kirche von Maria Weißenstein (1520 m).
Schon von Weitem erscheint die Kirche hinter den Bäumen, der Anblick ist postkartenreif: grüne Wiesen, weiße Kirche, blauer Himmel. Wir fahren die Teerstraße hoch, umrunden das Gasthaus und gelangen zum Platz hinter der Kirche. Nach einer kleinen Stärkung und der obligatorischen Kerze für die Muttergottes nehmen wir den Weg an der Kirche vorbei. Nach einer kurzen Steigung erreichen wir eine Forststraße, hier biegen wir links ab. Auf der Straße fahren wir gemütlich bis zum Kösertal und folgen der Beschilderung Neuhütte. Nach zwei Kilometern kommen wir an den höchsten Punkt der Tour auf 1795 Metern. Wir fahren geradeaus Richtung Laab-Alm und weiter nach Deutschnofen.
Am Rondell Richtung Dorfmitte kurz vor dem Hauptplatz geht es auf Teerstraße bergab. Am Ende der Teerstraße wird der Weg tückisch, loser Schotter und tiefe Rinnen erfordern ein gutes Feingefühl für die Bremsen. Aber schon nach kurzer Zeit wird der Weg flacher und wir können die Abfahrt ganz unverkrampft genießen. Am Ende der Schotterstraße überqueren wir eine Holzbrücke und gelangen vorbei an der Schwabmühle zurück nach Leifers.

Roadbook.
1) In Leifers am Parkplatz beim neuen Friedhof geradeaus fahren 2) Links abbiegen und an der Kirche vorbeifahren 3) Dem Weg Nr.5 ins Brantental folgen 4) Am Haus Emmaus nicht der Beschilderung folgen, sondern weiterfahren, bis rechts eine Brücke über den Bach führt 5) Rechts in den Weg Nr. 1 abbiegen 6) Wanderweg Nr. 1 folgen, bei Gabelung rechts halten (am Ende des Betonstreifens) 7) Am verlassenen Buchnerhof (724 m) vorbeifahren 8) An der Kreuzung mit Schranke linken Steig wählen Alternative Wer lieber auf Forststraße (später Asphalt) fährt, passiert die Schranke und folgt dem Hauptweg bis Peterberg und weiter nach Weißenstein. 9) Dem Weg Nr. 1 am Gasthof Halbweg vorbei folgen 10) Am geschlossenen Gasthof Dreiviertelweg vorbei bis zur Hauptstraße fahren 11) Bundesstraße überqueren, weiter dem Weg Nr. 1 folgen 12) Am Parkplatz neben der Kirche von Weißenstein die Teerstraße hochfahren 13) Gasthaus umrunden, bis zum Platz hinter der Kirche fahren 14) An der Kirche vorbeifahren, dem Weg bis zur Forststraße folgen 15) Forststraße nach links folgen 16) Auf dem Weg Nr. 3,4,9 ins Kösertal fahren 17) Im Kösertal links auf den Weg Nr. 9 Richtung Neuhütte abbiegen 18) In Neuhütte (nach 2 km) ist der höchste Punkt erreicht (1791 m) 19) In Neuhütte geradeaus Richtung Laab-Alm weiterfahren Alternative Rechts bis zur urigen Auerleger Alm fahren (ca. 30Min.). Dort Einkehr bei Kaiserschmarrn und Knödeln. 20) Bei der Laab-Alm (1649 m) rechts Richtung Deutschnofen abbiegen (Weg Nr. 1) 21) In Deutschnofen bis zur Hauptstraße vorfahren 22) Hinter der Kirche links auf die Hauptstraße abbiegen 23) Nach 600 m links abbiegen (Markierung Wanderweg Nr. 5) 24) Vorbei am Gasthof Totterer auf dem Weg Nr. 5 fahren 25) Am Ende der Schotterstraße Holzbrücke überqueren 26) Am Gasthof Schwabmühle geradeaus vorbeifahren 27) Auf der Teerstraße geradeaus nach Leifers fahren.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour36 km
Höhenunterschied1470 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
StartortLeifers
AusgangspunktLeifers (255 m)
EndpunktLeifers (255 m)
TourencharakterDie Tour führt uns über den berühmten Wallfahrtsweg nach Maria Weißenstein. Eine schöne, abwechslungsreiche Runde, die viele spektakuläre Landschaftspanoramen zu bieten hat. Der Schlern, Rosengarten, Latemar und die Ortlergruppe bilden eine reizvolle Kulisse für Pilger und Biker gleichermaßen. Dieser Blick ist unvergesslich!
Hinweise
Erlebniswert – hoch. Kondition – hoch. Fahrtechnik – mittel.
KartentippKompasskarte Rosengarten/Catinaccio, Schlern/Sciliar: Wander- und Bikekarte. GPS-genau, 1:25 000
VerkehrsanbindungAuf der Brennerautobahn bis zur Ausfahrt Bozen-Süd, dann die Bundesstraße SS 12 in Richtung Trento bis Ortseinfahrt Leifers.
GastronomieGasthof Maria Weißenstein
Verleih
BIKE-SHOPS UND VERLEIH. Paul’s Radwerkstatt, Das erste Ghost Test Center in Südtirol!, Egeregg 22, I-39050 Deutschnofen, Tel. +39/(0)471/61 63 38, Mobil +39/(0)349/282 19 27, Radverleih und Transport, www.ghost-bike.it, pauls@ghost-bike.it. Sporthotel Obereggen, Obereggen 17, I-39050 Obereggen, Tel. +39/(0)471/61 57 97, Fax +39/(0)471/61 56 73, www.obereggen.it, info@obereggen.it. Engel - Spa & Resort, Gummerer Str. 3, I-39056 Welschnofen, Tel. +39/(0)471/61 31 31, Fax +39/(0)471/61 34 04, www.hotel-engel.com, resort@hotel-engel.com. Sport Carezza - Family Bike Rent, Karerseestr. 161a, I-39056 Karersee, Tel. +39/(0)471/61 25 30, Fax +39/(0)471/61 25 30, compact.zanon@katamail.com.
Informationen
Siehe Tour 7.2 in Karte
Höchster Punkt
1784 m
Unterkunft
Hotel Friedrich, Pretzenberger Weg 16, I-39056 Welschnofen, Tel. +39/(0)471/61 31 04, info@friedrich.it. Bike- und Skihotel Diana, Karerseestraße 94, I-39056 Welschnofen, Tel. +39/(0)471/61 31 60, info@diana-hotel.it. Berghaus Rosengarten, Pretzenbergerweg 12, I-39056 Welschnofen, Tel. +39/(0)471/61 31 23, info@berghaus-rosengarten.com. Wellness & Vital Hotel Erica, Hauptstraße 17, I-39050 Deutschnofen, Tel. +39/(0)471/61 65 17, bike@erica.it. Ganischgerhof Mountain Resort & Spa, Schwarzenbach 22, I-39050 Deutschnofen, Tel. +39/(0)471/61 65 04, office@ganischgerhof.com.
Tourismusbüro
Tourismusverband Rosengarten Latemar, I-39050 Birchabruck, Tel. +39/(0)471/61 03 10, Fax +39/(0)471/61 03 17, www.rosengarten-latemar.com, info@rosengarten-latemar.com.

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Uli Preunkert, Carolin Kreutzer, Marianne Pietschmann

Südtirol und Dolomiten

Rasante Downhills, anspruchsvolle Anstiege und grandiose Ausblicke – noch kein MTB-Führer hat die Trails der Region besser zusammengefasst als dieser!

Jetzt bestellen
Tags: