Über den Ledrosee auf den Tremalzo

Konditionell anspruchsvolle Tour mit grandiosem Panorama bei der Abfahrt auf der berühmten Tremalzostraße. (Autor: Eugen E. Hüsler, Uli Preunkert, Carolin Kreutzer)
Mit Kondition den Berg hinauf.
Die Auffahrt von Riva (66m) bestreiten wir über die alte Ponalestraße (siehe Tour 1), die erst vor ein paar Jahren wieder für Biker und Wanderer geöffnet wurde. Am Abzweig nach Pregasina biegen wir links ab und fahren dann direkt rechts bergauf auf den schönen Radweg, der bis zum Ledrosee führt. In Pregasina am besten noch mal Wasser nachtanken, denn im oberen Bereich der Tour sieht es mit der Wasserversorgung eher dürftig aus. Der Untergrund der Straße ist fein geschottert, aber der Grip ist trotzdem gut und die Strecke lässt sich leicht fahren – abgesehen von ein paar Rampen vor und nach dem Ort Pre (501m). Doch diese schaffen wir am Anfang der Tour noch spielend! Im Sommer ist die Tour natürlich eine recht schweißtreibende Angelegenheit, aber man kann immer wieder Wasser an den zahlreichen Dorfbrunnen nachtanken. In Molina di Ledro überqueren wir den Dorfplatz und folgen dem Wanderweg zum See. Weiter geht’s links um den See herum, dabei kommen wir an archäologisch interessanten alten Pfahlbauten vorbei, die man, ebenso wie das kleine Museum, besichtigen kann. Immer an der Uferstraße entlang ist der Weg zunächst noch schön schattig, das ändert sich im weiteren Verlauf. Der See lädt natürlich auch zum Baden ein, falls jemand Badesachen dabei haben sollte und sich für den ersten Anstieg belohnen möchte!
Wir fahren immer weiter am See entlang, bis wir Pieve di Ledro (658m) erreichen. Dann geht es auf dem schönen Radweg bis zum Lago d’Ampola (724m) weiter. Gute 1000 Höhenmeter am Stück liegen ab hier vor uns. Erst fahren wir auf Asphalt bis zum Rifugio Garda (1702m) und dann noch schlappe 150 Höhenmeter bis zum Gipfeltunnel auf leicht schottrigem Untergrund. Das Rifugio Garda bietet sich zum Pausieren an, ein kulinarisches Highlight ist es jedoch nicht. Nach der Rast ziehen sich die Höhenmeter bis zum Tunnel meist etwas.
Abfahrt auf der berühmten Militärstraße.
Diese Qual hat man aber schon bald wieder vergessen, denn nun folgt eine der spektakulärsten und sicherlich berühmtesten Abfahrten am Gardasee. In vielen Kehren schlängelt sich die alte Militärstraße bis zum Passo Nota (1240m). Am Pass gibt es auch eine Rastmöglichkeit (nur Sommermonate). Weiter geht der Weg tendenziell bergab in Richtung Passo Rocchetta (1158m) und Pregasina. Auf der Strecke warten einige heftige Rampen auf uns, sodass es sich noch anbietet, an der Selbstversorgerhütte des italienischen Alpenvereins Baita Segala eine kurze Pause einzulegen. Hier kann man gegen eine Spende Getränke erwerben, der Vorrat wird immer wieder aufgefüllt.
Die Strecke wird im Verlauf immer schmaler, erst zum Pfad und später zum schmalen Singletrail, bis am Passo Rocchetta eine kurze Schiebestrecke auf uns wartet. Vorsicht, einige Verrückte fahren diese Tour auch andersherum, und daher sollte man mit Gegenverkehr rechnen. Wer dann bergab an der schönen Wurzelpassage zur Malga Palaer seine Fahrtechnik unter Beweis stellen muss, fragt sich jedoch bald, ob das bergauf auch so viel Spaß macht ... Um zur kurzen Wurzelpassage zu kommen, fahren wir am Passo Rocchetta den linken oberen Weg 422. Der direkte Weg zur Malga Palaer ist nur eine sehr steile, rutschige Rinne: Da verspricht besagter Wurzeltrail deutlich mehr Spaß! Der Trail führt auf eine Forststraße. Hier rechts, und wir erreichen schnell die Malga Palaer. Der Weiterweg bis Pregasina ist leicht zu fahren, aber ziemlich steil. Es lohnt sich ein kurzer Stopp an der Bocca Larici, hier wartet noch ein schöner Aussichtspunkt, ehe wir Pregasina erreichen. Kurz vor dem Ort befindet sich eine meist geschlossene Schranke, also Vorsicht! Nach Riva geht’s dann wieder auf der altbekannten Ponalestraße, die diesen genialen Tag abrundet.

Roadbook.
km 0,0 – Riva del Garda auf 66m: Vom Seeufer aus der alten Ponalestraße stets bergauf folgen (nach 270merster Tunnel durch Eisenschranke).
km 2,7 – Höhe 243m: Der Straße in einer Rechtskurve weiter bergauf folgen, nicht links nach Pregasina.
km4,6 – Höhe 342m:Wir erreichen die Fahrstraße und folgen ihr links durchs Val di Ledro und später durch den Ort Biacesa.
km 6,5 – Höhe 452m: In der engen Rechtskehre der Fahrstraße links Richtung Pre abbiegen und der Straße durch den Ort folgen. Ca. 80m nach der Kirche in einer Rechtskurve links/geradeaus in Richtung Molina, Lago di Ledro abzweigen.
km 7,8 – Höhe 535m: In der Rechtskehre bei den zwei Gebäuden links/geradeaus Richtung Lago di Ledro abbiegen.
km 8,2 – Höhe 590m: Wir münden auf eine Fahrstraße, fahren sie bergauf und bald durch Molina. Bei knapp 10 km in der Nähe des Ledrosees links Richtung Legos, Pur abzweigen und gleich wieder rechts auf der Straße am See entlang Richtung Pur halten.
km 11,5 – Höhe 660m: In Pur rechts auf die Straße Richtung Appartementi Casa Emilio, Famiglia Cooperativa abbiegen.
km 13 – Höhe 681m: Während der Auffahrt in der Linkskehre von der Straße rechts auf den Waldweg abzweigen, oberhalb am See entlang.
km 14 – Höhe 662m: Auf der Straße geradeaus bis zur Mündung an die Fahrstraße in Pieve. Weiter zum Radweg bis zum Lago d’Ampola.
km 24 – Höhe 724m: Am Passo d’Ampola links in die Straße Richtung Passo Tremalzo einbiegen und ab hier 1000 Hm bis zum Rifugio Garda.
km 37 – Höhe 1702m: Dem Asphalt-, bald Schotterweg am Rifugio Garda vorbei hinauf zum Gipfeltunnel und danach bergab bis Passo Nota folgen.
km 46,5 – Höhe 1198m: Man mündet beim Passo Nota in ein Wegedreieck (links Grillplatz) und fährt geradeaus. Nach ca. 40m geradeaus auf dem Hauptweg in Richtung Bocca Fortini, Passo Guil, Baita B. Segala und stets weiter auf dem Weg bleiben.
km 49 – Höhe 1243m: Am Bocca dei Fortini dem erst noch flachen Hauptweg in Richtung Passo Rocchetta, Pregasina, Baita Segala folgen.
km 51,5 – Höhe 1204m: Am Passo Guil geradeaus in Richtung Pregasina 422 auf den nun weiterführenden Pfad. (Achtung: NICHT Hauptweg links hoch durchs Gatter!) Nach ca. 520m weiter auf dem flachen Pfad bleiben, nach 80m dem Pfad durch die Linkskehre Richtung Val Nembra, Passo Rocchetta, Pregasina folgen.
km 53,2 – Höhe 1159m: Am Passo Rocchetta an der Schranke vorbei und dann bei der Steinhütte auf den 422er-Weg nach links Richtung Pregasina abbiegen.
km 55 – Höhe 940m: Nach der Trailabfahrt Mündung in Forstweg, hier rechts leicht bergauf bis zu Malga Palaer.
km 55,6 – Höhe 946m: An der Ruine am Wegedreieck dem zunächst flachen Weg nach links folgen und dann stets auf diesem Hauptweg bis nach Pregasina abfahren.
km 60 – Höhe 532m: Im Ort an der Kirche vorbei. Nach knapp 200m in der Ortsmitte am Brunnen rechts und gleich wieder links, vorbei am Hotel Panorama stets bergab.
km 61 – Höhe 393m: Direkt vor der Einfahrt in den neuen Tunnel rechts bergab auf den alten Asphaltweg abbiegen, durch Eisentor.
km 63 – Riva auf 66m: Nach der Abfahrt Einmündung in eine Kehre der alten Ponalestraße und hier rechts bergab bis zur Hauptstraße und dieser die letzten Meter nach Riva folgen.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour59 km
Höhenunterschied2000 m
Dauer8.00 h
Schwierigkeit
StartortRiva del Garda
AusgangspunktRiva del Garda (66m).
EndpunktRiva del Garda (66m).
TourencharakterDer Tremalzo ist der Traum eines jeden ambitionierten Bikers und der absolute Gardasee-Klassiker! Diese legendäre alte Militärstraße hat viel zum Aufbau des Biketourismus am Gardasee beigetragen. Umso erstaunlicher, dass trotz dieses Hypes die Straße vom Gipfeltunnel bis zum Passo Nota immer noch von Autos befahren werden darf.
Hinweise
STRECKENVERLAUF. Riva (78m) – Ponalestraße – Pre (501m) – Ledrosee (655m) – Lago d’Ampola (724m) – Rifugio Garda (1702m) – Passo de Tremalzo (1850m) – Scheiteltunnel – Passo Nota (1240m) – Baita Segalla (1250m) – Passo Rocchetta (1158m) – Malga Palaer (946m) – Pregasina (532m) – Riva (78m).
KartentippKompass 071.
VerkehrsanbindungKurz nach der Ortsausfahrt von Riva in Richtung Limone zweigt am Seeufer rechts bergauf eine Asphaltstraße ab. Hier beginnt die Tour. Parkmöglichkeiten gibt es direkt am Abzweig der Straße oder kurz davor am Straßenrand.
GastronomieRefugio Garda; Rifugio Passo Nota; Hotel Panorama.
Tipps
Wer mal keine Lust auf Bergaufstrampeln hat, kann auch einen Auto-Shuttle ab Torbole/ Riva auf den Tremalzo buchen, zum Beispiel in Mecki’s Bike & Coffee in Torbole (Adresse siehe S. 105).
Informationen
DER TREMALZOPASS. Der Tremalzopass ist eine für strategische Zwecke der österreichisch- ungarischen Armee im Ersten Weltkrieg angelegte Bergstraße. Der Pass wurde zur Versorgung von militärischen Einrichtungen und Stellungen im Zuge des Ausbaus der Festung Trient im sogenannten Gebirgskrieg benötigt. Für alle alpinen Militärstraßen gilt, dass die Eignung zum Transport schwerer Geschütze einen guten Untergrund erforderlich machte. Daher sind diese Straßen bis heute teilweise in gutem und befahrbarem Zustand. PFAHLBAUMUSEUM. Die ersten Siedlungen an den Ufern des Ledrosees dokumentiert das Pfahlbaumuseum. Es zeigt nachgebaute Pfahlbauten sowie zahlreiche originale, im Ufer steckende Pfähle. Das Museum wurde in den 1970er-Jahren als Außensitz des Naturwissenschaftlichen Museums von Trient eröffnet, um Interessierten Zugang zu den wichtigsten Funden rund um den Ledrosee zu gewähren. Ausgestellt wird auch eine Reihe von Funden, die das Dorf Ledro zu einer der wichtigsten erhaltenen prähistorischen Ansiedlungen aus der Bronzezeit (ca. 1800–1300 v. Chr.) Europas machen. Didaktische Initiativen sowie ein Sommerprogrammrunden das Angebot ab. Weitere Informationen unter Tel.: +39/0464/508182.
Höchster Punkt
1850 m
Unterkunft
Arco – Allgemeine Infos: www.gardasee.de. Hotel Olivo, 38062 Arco, Via Roma 2, Tel. +39/0464/516430, Fax +39/0464/514702, info@hotelolivo.it, www.hotelolivo.it. Garni Al Frantoio, Via delle Grazie 22, Tel. +39/0464/518317, www.garnialfrantoio.it. Camping Arco, 38062 Prabi-Arco, Tel. +39/0464/517491, Fax +39/0464/515525, Außerhalb der Saison: Tel. +39/0464/516830, Fax +39/0464/517691, arco@camping.it. www.camping.it/trentino/arco, campeggioarco@arcoturistica.com, www.arcoturistica.com. Riva – Allgemeine Infos: www.rivadelgarda.com. Villa Enrica, 38066 Riva del Garda, Via Brione 1/a, Tel. +39/0464/554208, Fax +39/0464/555914, info@hotelvillaenrica.com, www.hotelvillaenrica.com. Villa Moretti, Via Mazzano 7, 38060 Varone di Riva, Tel. +39/0464/521127, Fax +39/0464/559098, villamoretti@rivadelgarda.com, www.rivadelgarda.com/villamoretti. Camping Brione, 38066 Riva del Garda, Via Brione 32, Tel +39/0464/520885, Fax +39/0464/520890, www.campingbrione.com. lbergo Camping Al Lago, Viale Rovereto, 112, 38066 Riva del Garda, Tel. +39/0464/553186, Fax +39/0464/559772, info@campingallago.com, www.campingallago.com. Torbole – Allgemeine Infos: www.torbole.com. Albergo Elisabetta, Via Coize 3, 38069 Torbole sul Garda, Tel. +39/0464/505176, Fax +39/0464/505619, info@hotelelisabetta.com, www.hotelelisabetta.com. Aktivhotel Santalucia, Via Santa Lucia 6, Tel. +39/0464/505140, www.mtb.aktivhotel.it. Camping Arco Lido, 38062 Arco, Tel. +39/0464/505077, Fax +39/0464/548668, lido@arcoturistica.com, www.arcoturistica.com. Camping Europa, Adresse Via Al Cor 21, 38060 Torbole, Tel. +39/0464/505888, Fax +39/0464/549879. Camping Maroadi, Via Gardesana 13, 38069 Torbole, Tel. +39/0464/505175, Fax +39/0464/506291, info@campingmaroadi.it, www.campingmaroadi.it.
Tourismusbüro
www.mountainbike-gardasee.de, www.gardasee.de, www.rivadelgarda.com, www.torbole.com/de.
Tags: