Talrunde auf dem Pustertaler Radweg

Eine Einsteigertour für alpin unerfahrene Biker. Der Großteil der Strecke verläuft auf Radwegen quer durch das Pustertal, auf denen man sich einen schönen Überblick über die Region verschaffen kann. (Autor: Uli Preunkert, Carolin Kreutzer, Marianne Pietschmann)
74 km
1138 m
6.00 h
In der Ortsmitte von Natz beginnen wir unsere Tour und fahren die Straße mit der Markierung Nr. 4 entlang. Bei der Kreuzung biegen wir rechts ab Richtung Seehof. Ab dem Seehof folgen wir der rot-weißen Markierung und fahren auf einer gut fahrbaren Schotterstraße bis nach Schabs.
Wir durchqueren Schabs und kommen auf der Hauptstraße bis zum Gasthof Sonneck. An dem Gasthof nehmen wir die Schotterstraße Nr. 9, um bei der nächsten Kreuzung rechts abzubiegen (Nr. 9a).
Wir haben uns erneut auf dem Radweg eingefunden und folgen der beschilderten Route Richtung Bruneck.
Nach 22 Kilometern überqueren wir die Hauptstraße und finden uns in der Industriezone von Montal wieder. Bei der nächsten Kreuzung verlassen wir die beschilderte Radroute und zweigen rechts ab. Wir folgen der Straßenführung bis unterhalb der Michelsburg und fahren danach rechts weiter.
Bei der nächsten Gabelung halten wir uns links und treffen nach einigen Metern rechts auf einen Schotterweg. Die rot-weiße Markierung am Brunner Moos Biotop führt uns bis ins kleine Dorf Stefansdorf. Hier fahren wir geradeaus weiter an Reischach vorbei. Nach dem »Reischacher Ried« biegen wir links auf einen Schotterweg ab. Nach der Überquerung der mächtigen Rienz folgen wir erneut der rotweißen Markierung und biegen bei der nächsten Kreuzung links ab (Nr. 16). Nach der Hauptstraße fahren wir geradeaus auf einem Schotterweg weiter, bis wir Dietenheim erreichen.
Wir durchqueren das Dorf und kommen auf die Straße (Nr. 2) Richtung Aufhofen. In Aufhofen halten wir uns links an die blaue Markierung B und folgen dieser bis nach St. Georgen. Durch die Ortschaft Gissbach fahren wir geradeaus auf der Dorfstraße, bis wir auf die Hauptstraße gelangen. Der Hauptstraße (Pustertaler Sonnenstraße) folgen wir bis Pfalzen und biegen dann links ab. Hier halten wir Ausschau nach den Schildern, die uns zum Moorbad Issinger Weiher bringen. Am Weiher legen wir erneut eine Pause ein und lassen die Füße ins kalte Nass baumeln.
Nach dem Weiher fahren wir links über die Hauptstraße nach Kiens. In Kiens überqueren wir die Straße und folgen der beschilderten Radroute zurück Richtung Mühlbach. Der restliche Verlauf der Strecke bis Natz ist identisch mit dem auf der Hinfahrt.

Roadbook.
1) In Natz die Straße mit der Markierung Nr. 4 entlangfahren 2) Bei der Kreuzung rechts abbiegen Richtung Seehof 3) Ab dem Seehof der rot-weißen Markierung bis nach Schabs folgen 4) Schabs durchqueren 5) Auf der Hauptstraße bis zum Gasthof Sonneck fahren 6) An dem Gasthof die Schotterstraße Nr. 9 nehmen 7) Bei der nächsten Kreuzung rechts abbiegen (Nr. 9a) 8) Der Route Richtung Bruneck folgen 9) Nach 22 km die Hauptstraße überqueren (Industriezone Montal) 10) Bei der nächsten Kreuzung rechts abbiegen (Radroute verlassen) 11) Der Straßenführung bis unterhalb der Michelsburg folgen 12) An der Michelsburg rechts weiterfahren 13) Bei der nächsten Gabelung links halten 14) Nach einigen Metern rechts auf einen Schotterweg abzweigen 15) Der rot-weißen Markierung bis Stefansdorf folgen 16) Geradeaus weiter bis Reischach fahren 17) Nach dem »Reischacher Ried« links auf den Schotterweg abbiegen 18) Nach der Überquerung des Flusses (Rienz) der rot-weißen Markierung folgen 19) Nächste Kreuzung links abbiegen (Nr. 16) 20) Über die Hauptstraße geradeaus auf den Schotterweg fahren 21) Dem Schotterweg bis Dietenheim folgen 22) In Dietenheim auf der Straße (Nr. 2) Richtung Aufhofen fahren 23) In Aufhofen links der blauen Markierung B bis nach St. Georgen folgen 24) Durch die Ortschaft Gissbach geradeaus auf der Dorfstraße bis zur Hauptstraße fahren 25) Der Hauptstraße (Pustertaler Sonnenstraße) bis Pfalzen folgen 26) In Pfalzen links abbiegen 27) Den Schildern zum Moorbad Issinger Weiher folgen 28) Nach dem Weiher links über die Hauptstraße nach Kiens fahren 29) In Kiens die Straße überqueren und der beschilderten Radroute zurück Richtung Mühlbach folgen 30) Ab Mühlbach auf der bereits bekannten Strecke bis Natz fahren.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour74 km
Höhenunterschied1138 m
Dauer6.00 h
Schwierigkeit
StartortNatz
AusgangspunktNatz (890 m)
EndpunktNatz (890 m)
TourencharakterEine Tagestour, die für jeden zu bewältigen ist. Gemütliches Einfahren von über 25 Kilometern auf einem asphaltierten Fahrradweg. Es folgen ein kurzer Anstieg nach Reischach und die Abfahrt über Bruneck nach Dietenheim. Ein weiterer kurzer Anstieg führt uns nach Pfalzen. Über Kiens fahren wir abschließend gemütlich auf dem asphaltierten Fahrradweg zurück nach Natz.
Hinweise
Erlebniswert – mittel. Kondition – hoch. Fahrtechnik – leicht.
KartentippWanderkarte Tabacco: Pustertal 1:50 000
VerkehrsanbindungAuf der Brennerautobahn A22 bis zur Ausfahrt Brixen-Pustertal, Richtung Pustertal einfädeln. Nach 1 km rechts nach Natz abbiegen.
GastronomieSee-Restaurant am Issinger Weiher oder eine der vielen Einkehrmöglichkeiten entlang der Strecke
Tipps
Der Pustertaler Fahrradweg ist ca. 61 km lang und hat einen Höhenunterschied von ca. 400 m. Er erstreckt sich von Mühlbach bis Innichen. Von Innichen nach Lienz in Österreich sind es 44 km. Wenn man möchte, kann man auch mit dem Zug zurückfahren.
Verleih
BIKEVERLEIH. Radboutique Steger, Tel. +39/(0)474/55 04 42. Mister Bike, Brixen, Tel. +39/(0)472/20 06 35. Profi Bike, Brixen, Tel. +39/(0)472/83 15 75 Geführte Radtouren werden angeboten: Über das Hotel Innerhofer oder Infos bei www.kronplatzbike.it.
Informationen
Siehe Tour 4.4 in Karte.
Höchster Punkt
997 m
Unterkunft
Wer in einem Hotel mit Bike-Angebot wohnen möchte, ist im Hotel Innerhofer, Lützelbucherstr. 6, I-39030 Gais, Tel. +39/(0)474/50 43 77, Fax +39/(0)474/50 40 76, info@hotel-innerhofer.com, gut aufgehoben. Das Hotel bietet neben einer Bike-Werkstatt und einer abschließbaren Garage auch Mieträder, Shuttledienst, einen Waschsalon und einen Trockenraum.
Tourismusbüro
Tourismusverband Hochpustertal, Dolomitenstraße 29, I-39034 Toblach, Tel. +39/(0)474/91 31 56, Fax +39/(0)474/91 43 61, info@hochpustertal.info.

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Uli Preunkert, Carolin Kreutzer, Marianne Pietschmann

Südtirol und Dolomiten

Rasante Downhills, anspruchsvolle Anstiege und grandiose Ausblicke – noch kein MTB-Führer hat die Trails der Region besser zusammengefasst als dieser!

Jetzt bestellen
Tags: