Legendäre MTB-Runde in den Grödner Dolomiten

Sella Ronda im Uhrzeigersinn

Die Sella Ronda mit dem Mountainbike ist eine Mischung aus Straßen, Trails und Liftfahrten. Die gröbsten Anstiege werden mit Gondelbahnen absolviert. Für die Tour sollte man einen halben Tag einplanen. Genießer, die gerne unterwegs den einen oder anderen Espresso schlürfen und gerne an Bilderbuch-Panoramaplätzen Pause machen, können die Runde locker auf einen Tag ausdehnen. (Autor: Uli Preunkert, Carolin Kreutzer, Marianne Pietschmann)
57 km
807 m
4.00 h
Nach kurzem Warmfahren von Wolkenstein zum Eingang des Langentals bringt uns die Umlaufbahn zur Bergstation Dantercepies. Auf der Schotterstraße Richtung Grödnerjoch haben wir kurz Zeit, uns mental auf die folgende Abfahrt vorzubereiten. Denn direkt beim Grödnerjoch beginnt der erste fahrtechnische Höhepunkt dieser Tour: Der Singletrail Richtung Colfosco bringt 300 Höhenmeter feinstes Abfahrtsvergnügen. Vorsicht im oberen Teil: Es geht über ein paar Holzstege, die bei Nässe sehr rutschig sein können. Ansonsten weiß man schon nach diesem ersten Abschnitt, dass man für den heutigen Tag genau die richtige Tour gewählt hat!

Die weitere Abfahrt nach Corvara führt vorbei am markanten Einschnitt des Mittagstals, das sich zum höchsten Gipfel der Sellagruppe, dem Piz Boé, hochzieht.

In Corvara wartet schon die zweite Bergbahn: Die Gondel zum Col Alto. Von der Bergstation genießen wir den prachtvollen Blick in die Südwände des gegenüberliegenden Sassonghers. Nach kurzer Abfahrt nimmt ein Sessellift den ersten Teil der Auffahrt zur Bioch-Hütte ab. Der folgende Abschnitt der Runde über die Bioch- Hütte nach Pralongia bietet viel Abwechslung auf Trails und Wiesenwegen, aber auch Treppenstufen bergauf. Und das bei traumhaften Bergblicken auf den Piz Boé oder bis zur Marmolada. Die Pralongia Hütte oder – nach kurzer steiler Abfahrt auf der Schotterstraße – die Hütte La Marmotta laden zum Verweilen ein. Hier können wir diese herrliche Bergkulisse in aller Ruhe auf uns wirken lassen.

Nun folgt das zweite Fahrtechnik-Fest, der flüssige Höhenweg hinüber zum Pass Campo Longo, auf dem nur ein paar heftige Stufen den ansonsten perfekten »Flow« unterbrechen. Dann kurz auf der Straße bis zur Passhöhe, wo gleich die nächste Traumabfahrt beginnt. Steil, aber genial zu fahren, geht es abseits der Passstraße auf einem schmalen Weg Richtung Arabba.

Von Arabba katapultiert uns eine Gondel 900 Höhenmeter hinauf zur Porta Vescovo. Direkt gegenüber liegt nun die Marmolada, der Blick in den vergletscherten Gipfelbereich ist majestätisch. Tief unten erkennt man gerade noch den Fedaia-Stausee. Die folgende Abfahrt Richtung Passo Pordoi besticht zunächst durch ihren genialen Blick auf die Sellagruppe. Weiter unten zweigt sie dann auf einen Singletrail ab, auf dem sich die Fahrtechniker so richtig austoben können. Erst kurz vor der Passhöhe endet der Spaß, die letzten 100 Höhenmeter gehören der Passstraße.
Direkt unterhalb des Sas de Pordoi, den übrigens eine kühne Gondel vom Passo Pordoi für Wanderer erschließt, beginnt nun die nächste Traumabfahrt der Sella Ronda: 850 abwechslungsreiche Höhenmeter fordern den inzwischen schon etwas müderen Bikern noch einmal volle Konzentration ab. Auch direkt unterhalb von Lupo Bianco gibt es eine knifflige Trailpassage. Entspannt rollt man dann nach Canazei im Fassatal und über einen Wiesenweg bis nach Campitello.

Die letzten 1000 Höhenmeter mit der Gondel stehen an: Eine riesige Kabine bringt die Mountainbiker, häufig in Begleitung von Gleitschirm- und Drachenfliegern, zum Col Rodella oberhalb des Sellajochs. Oben angekommen, zieht der Langkofel den Blick magisch an. Den folgenden Abschnitt der Tour durch die Steinerne Stadt teilt man in der Saison und an schönen Wochenenden sicherlich mit vielen anderen Wanderern und Bikern. Macht aber nichts, hier sollte man sowieso langsam fahren und die steinernen Zeitzeugen eines mehrere Jahrhunderte zurückliegenden Felssturzes vom Langkofel in ihren vielfältigen Formen bestaunen.

Die folgende Abfahrt beginnt mit einem Supertrail im Schatten des Langkofels. So könnte es weitergehen, aber mit dem Rifugio Comici liegt eineinhalb Kilometer weiter eine Einkehrstation am Wegesrand, an der Biker schlecht vorbeifahren können, denn auf dieser herrlich gelegenen Berghütte kann man hervorragend essen.

Gut, dass es auf dem restlichen Weg bis Wolkenstein nun fast nur noch bergab geht, denn der volle Bauch schiebt mit Macht talwärts. Aber Vorsicht: Die abwechslungsreiche Abfahrt zweigt ab in einen unscheinbaren Pfad, an dem man garantiert vorbeibrettert, wenn man nicht genau auf das Roadbook oder GPS-Gerät schaut.

Etwas überraschend geht es vor La Selva noch einmal 50 Höhenmeter bergauf, dann aber rollt man entspannt und glücklich zurück zum Ausgangspunkt der Tour nach Wolkenstein.

Roadbook zur Sella Ronda MTB-Tour

1) Beim Tourismusverein Wolkenstein gerade bergauf
2) Bei der Talstation Ciampinoi geradeaus
3) Beim Hotel Krone halb rechts der Hauptstraße folgen
4) Beim Abzweig Str. Dantercepies scharf links Richtung Langental
5) Geradeaus nach Dantercepies fahren
6) Beim Abzweig zur Talstation Dantercepies rechts bergauf nach Dantercepies
7) Bei der Talstation Dantercepies rechts die Seilbahn nehmen
8) Bei der Bergstation Dantercepies halb rechts zum Grödner Joch
9) Bei Abzweig Nähe Bergstation Dantercepies geradeaus dem Hauptweg folgen
10) Bei Abzweig in Kehre scharf rechts dem Hauptweg folgen
11) Beim Abzweig zur Bergstation Sessellift scharf rechts dem Hauptweg folgen
12) Bei Verzweigung halb links
13) Bei Abzweig scharf rechts
14) Bei Einmündung rechts
15) Bei Nähe Restaurant Frara erst links dann rechts durch die Unterführung
16) Bei Einmündung in die Skipiste links bergab
17) Bei Kleiner See gerade über den Parkplatz fahren
18) Beim Schilderbaum halb rechts Richtung Corvara fahren (markanter Stein)
19) Den Wegmarkierungen bis nach Corvara folgen
20) Bei Abzweig unter Schlepplift gerade über Piste
21) Bei Hotel Arkadia, Nähe Talstation Boè links
22) Hauptstraße in Corvara queren und zur Talstation Col Alto fahren
23) Bei Talstation Col Alto Gondel nehmen
24) Bei Bergstation Col Alto geradeaus fahren
25) Bei Abzweig zum Hotel Col Alto scharf rechts nach Pralongia, Piz Sorega
26) Bei Kreuzung links zum Hotel Dolomiti
27) Bei Talstation Sessellift Lift nehmen
28) Bei Bergstation Sessellift rechts Richtung Piz Sorega fahren
29) Beim Restaurant »i Tabla« halb links Richtung Bioch halten
30) Bei den Stufen geradeaus
31) An Ende der Stufen rechts (linken Pfad nehmen)
32) Bei Bergstation Sessellift halb links
33) Bei der Bioch-Hütte geradeaus nach Pralongia
34) Bei Abzweig geradeaus
35) Bei Abzweig rechts nach Pralongia (Wiesenweg nehmen)
36) Bei Pralongia Hütte geradeaus bergauf (rechts von der Kapelle)
37) Abzweig bei Kapelle rechts zum Sessellift
38) Beim Sessellift gerade bergauf
39) Bei Abzweig vor Schlepplift geradeaus
40) Bei Kreuzung links zu La Marmotta
41) Bei Hütte La Marmotta geradeaus nach Campo Longo
42) Bei Abzweig zum Berghotel Monte Cherz halb rechts nach Campo Longo
43) Bei Abzweig nach Planac geradeaus
44) Bei Einmündung in Schotterstraße gerade bergab
45) Bei der Einmündung in Hauptstraße über den Parkplatz fahren, halb links halten
46) Bei Campo Longo gerade bergab
47) Bei Hotel halb rechts auf Wanderweg parallel zur Passstraße
48) Bei Abzweig zum Plan Boe geradeaus nach Arabba
49) Bei Abzweig zum Plan Boe geradeaus bergab
50) Bei Einmündung Cese Arnica halb rechts
51) Bei Ristorante Posta halb rechts Zona traffico limitato
52) Bei Kirche Arabba halb rechts bergauf
53) Bei Casa Cantoniva halb links nach Funivia
54) Bei Bachbrücke halb links den Bach entlang
55) Bei Talstation Porta Vescovo Gondel nehmen
56) Bei Bergstation Porta Vescovo scharf rechts bergab
57) Abzweig nach Arabba/Passo Pordoi scharf links Passo Pordoi
58) Abzweig Schotterstraße gerade
59) Abzweig gerade Passo Pordoi 680
60) Einmündung in Passstraße bei Ristoro Lezuo gerade bergauf
61) Bei Schild Benvenuti Belluno gerade bergauf
62) Bei Passo Pordoi gerade
63) Bei Gondel Sass Pordoi halb links Pecol/Canazei
64) Bei Wasserdepot scharf rechts Pecol/Canazei
65) Bei den Bänken halb links bergab zur Kehre
66) Hotel Gonzaga, Kehre 19 halb rechts Hauptstraße bergab
67) Bei Schild »Al Lago – zum See« scharf rechts
68) Am Ende des Asphalts geradeaus
69) Der Straße stets zum Passo Pordoi folgen
70) Bei Einmündung Passstraße, Ristorante Monti Pallidi scharf links zurück auf Passstraße Canazei
71) Bei Einmündung Passstraße zum Pordoi, Kehre 14 halb rechts bergab Canazei
72) Bei Abzweig Forststraße scharf rechts
73) Bei Schild Località Roa scharf links nach Lupo Bianco
74) Bei Kreuzung Passstraße gerade nach Lupo Bianco
75) Große Wiese gerade nach Lupo Bianco
76) Bei Einmündung halb links
77) Bei Plan de Frataces 1725 halb rechts
78) Bei Lupo Bianco (See) halb links Richtung Canazei 655
79) Bei Abzweig geradeaus
80) Bei Kehre 8 auf Trail bleiben
81) Bei Einmündung Schotterstraße scharf rechts bergab
82) Bei Brücke halb links über Brücke
83) Bei Kirche Canazei scharf rechts
84) Bei Brücke hinter Brücke links Strada Roma
85) Hauptstraße überqueren, geradeaus in die Strada Roma fahren
86) Bei Hotel Genzianella scharf links zum Campo Sportivo
87) Bei Einmündung Strèda de Cerenà rechts fahren
88) Bei Cardo Residence halb rechts über Wiese
89) Am Anfang der Schotterstraße geradeaus
90) Am Parkplatz Tennisplätze geradeaus fahren
91) Bei der Talstation Col Rodella in Campitello Gondel nehmen
92) Bei der Bergstation links halten und geradeaus der Markierung Nr. 529 folgen
93) Rechts in den Wanderweg Nr. 4,557 abbiegen
94) Geradeaus Richtung Sellajoch fahren
95) Bei Parkplatz Talstation Langkofelscharte scharf links zur Talstation
96) Bei Talstation Langkofelscharte, Beginn Steinerne Stadt, geradeaus
97) Am Anfang und am Ende der Schiebepassage (bergauf) geradeaus
98) Bei der Einmündung halb links (rot-weiße Markierung)
99) Bei Abzweig geradeaus
100) Bei Rifugio Comici geradeaus nach Wolkenstein
101) Bei Abzweig nach Ciampinoi halb rechts nach Wolkenstein
102) Bei Abzweig in Abfahrt links bergab über Wiese
103) Bei Einmündung in Wanderweg halb rechts bergab
104) Bei Abzweig 22c (Tor) geradeaus
105) Bei Abzweig halb rechts La Selva 22
106) Bei Kreuzung (zur Cason- Hütte) geradeaus
107) Bei unscheinbarem Pfadabzweig scharf rechts zur Bachbrücke
108) Bei Einmündung in den Wanderweg halb links bergab (Markierung Nr. 23)
109) Bei Abzweig halb rechts
110) Bei Querung Skipiste (bei Kamelbuckel) geradeaus
111) Bei Einmündung in die Schotterstraße links nach Wolkenstein
112) Dem Weg bis zur Hauptstraße folgen
113) An der Hauptstraße rechts abbiegen und zurück nach Wolkenstein fahren.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour57 km
Höhenunterschied807 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
StartortWolkenstein
AusgangspunktWolkenstein (1563 m)
EndpunktWolkenstein (1563 m)
TourencharakterWas Skifahrer seit Jahrzehnten begeistert, geht jetzt auch im Sommer mit dem Mountainbike: die Umrundung des eindrucksvollen Sellamassivs an einem einzigen Tag. Möglich machen das fünf Bergbahnen, welche die fast 4000 Höhenmeter, die man ansonsten bergauf kurbeln müsste, auf moderate 800 Höhenmeter zusammenschrumpfen lassen. So wird aus einer für Normalbiker unmöglichen Unternehmung eine ungewöhnliche Traumtour, bei der unvergessliche Panoramen im Weltnaturerbe Dolomiten und Unmengen Abfahrtsspaß nur relativ wenig Mühe bergauf gegenüberstehen.
Hinweise
Erlebniswert – hoch. Kondition – mittel. Fahrtechnik – anspruchsvoll.
KartentippMountainbike-Karte Gröden von Fun Bike 1:33 000, Wanderkarte Tabacco, Blatt 05, 1:25 000
VerkehrsanbindungAuf der Brennerautobahn (von Norden kommend über Innsbruck-Brenner, von Süden über Verona-Bozen) heißt die günstigste Ausfahrt Klausen/Gröden. Auf der bestens beschilderten Höhenstraße weiter. Nach etwa 20 Minuten kommt St. Ulrich, wenige Kilometer weiter St. Christina und Wolkenstein.
GastronomieViele Einkehrmöglichkeiten an den Tal- und Bergstationen der Seilbahnen.
Tipps
Die Sella Ronda kann nur in Begleitung eines erfahrenen Mountainbike- Guide befahren werden. Für die Benutzung der Bergbahnen gibt es den Bikepass Sella Ronda.
Verleih
SHOPS/VERLEIH/TOUREN. Parigi Marco, Pedetliva Str. 36, I-39046 St. Ulrich, Tel. +39/(0)471/79 64 43. Sportservice, Str. Dursan 83, Tel. +39/(0)471/79 30 59. Geführte Radtouren werden angeboten von: »Val Gardena Active« - Associazione Turistica Selva Gardena (Tel. +39/(0)471/77 79 00), »Dolomiti Adventures« Scott Bike Rent & Test Center (Tel. +39/(0)471/77 09 05), »Gardena Mountain Adventures« (Tel. +39/(0)471/79 42 47), »Mountain Bike Schule Gröden« (Tel. +39/(0)339/254 79 21), »Tourismusverein St. Christina« (Tel. +39/(0)471/77 78 00).
Informationen
Siehe Tour 6.3 in Karte.
Höchster Punkt
2484 m
Unterkunft
Für einen Bike-Urlaub im Grödner Tal bietet sich die Pension Welponer, Rainellstr. 6, I-39048 Wolkenstein, Tel. +39/(0)471/ 79 53 36, an. Wer in einem Hotel mit Bike- Angebot wohnen möchte, ist im Hotel Piccolo, Rainellstr. 51, I-39048 Wolkenstein, Tel. +39/(0)471/79 51 86, richtig.
Tourismusbüro
Tourismusverein St. Christina, Str. Chemun 9, I-39047 St. Christina, Tel. +39/(0)471/79 30 46, www.val-gardena.com, s.christina@val-gardena.com

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Uli Preunkert, Carolin Kreutzer, Marianne Pietschmann

Südtirol und Dolomiten

Rasante Downhills, anspruchsvolle Anstiege und grandiose Ausblicke – noch kein MTB-Führer hat die Trails der Region besser zusammengefasst als dieser!

Jetzt bestellen
Tags: 
Mehr zum Thema