MTB Tour von Tramin auf das Trudner Horn

Eine anspruchsvolle Tour mit einer langen Abfahrt über Forststraßen und alte, steinige Karrenwege. (Autor: Uli Preunkert, Carolin Kreutzer, Marianne Pietschmann)
Von Tramin fahren wir über Neumarkt nach Montan. In Montan verlassen wir die Hauptstraße und fahren zuerst auf Asphalt, dann auf Schotter stetig aufwärts. Wir befinden uns auf diesem Teilstück auf der alten Bahntrasse der Fleimstalbahn, auf der wir mühelos, dank der gleichmäßigen sanften Steigung, bis nach Kaltenbrunn gelangen. In Kaltenbrunn angekommen, nehmen wir die Straße nach Truden. Von Truden aus geht’s über das Feuchtgebiet Pera Schupf weiter zum Zisssattel. Am Zisssattel sind die Anstrengungen schon fast vorüber. Nur die letzten zwei Kilometer und insgesamt 350 Höhenmeter hinauf zur Hornalm haben es noch einmal in sich. Für das letzte schweißtreibende Wegstück entschädigen der grandiose Ausblick und eine urige Einkehr auf der Hornalm, wo wir uns ein Schinkenomelett gönnen.

Nachdem wir unseren Magen gefüllt haben, führt uns die Tour jetzt auf tollen Trails durch Wälder und auf alten Karrenwegen zurück ins Tal. Hier kommen Highspeed- Piloten und Singletrail-Liebhaber gleichsam auf ihre Kosten. Einen Kilometer nach der Hornalm-Hütte lohnt sich ein kleiner Abstecher zum Schwarzsee. Der beschilderte Weg führt rechter Hand zum See, der sich nur 250 Meter nach der Abzweigung befindet. Der Schwarzsee wird ebenso wie der Weißensee durch Vermoorung stets kleiner, stellt aber trotzdem, oder vielleicht genau aus diesem Grund, eine echte Sehenswürdigkeit dar.
Nach weiteren 500 Metern erreichen wir auch schon den Weißensee, den wir von unserem Weg aus betrachten können.

Dem europäischen Fernwanderweg Bodensee–Adria (Markierung E5) folgen wir bis zum Fichtenhof. Der Wanderweg präsentiert sich als eine Mischung aus Waldtrail und verblocktem Karrenweg, ist aber stets bestens fahrbar. Weiter geht es über die Wanderwege 3,4 durch Fichten- und Tannenwälder über den Gfriller Sattel, bis wir immer die Höhe haltend den legendären Aussichtspunkt der Kanzel erreichen. Von der Kanzel haben wir einen Blick über das gesamte Unterland von Bozen bis Salurn.

Was für ein Abschluss der Tour. Aber noch ist der Abfahrtsrausch nicht zu Ende! Weitere 700 Höhenmeter möchten gerne von uns vernichtet werden. Über den Kanzelweg stoßen wir auf den Wanderweg Nr. 2, einen genialen Trail, auf dem wir zurück nach Neumarkt gelangen. In Neumarkt können wir uns entscheiden, ob wir zurück nach Tramin fahren und noch einige Tage die Gegend auf dem Mountainbike erkunden wollen oder ob wir uns in den Zug setzen und zurück zu unserem Ausgangspunkt fahren möchten. Mit dem Zug ist man in wenigen Stunden zurück in Mals und kann die Tour aus dem Fenster blickend noch einmal herrlich Revue passieren lassen.

Roadbook.
1) Vom Traminer Hof in Tramin südlich auf der Südtiroler Weinstraße entlangfahren
2) Links in die Josef von Zallinger Straße abbiegen
3) Auf der Via Stazione bis zum Bahnhof Neumarkt-Tramin fahren
4) Am Bahnhof links abbiegen und unter der Autobahn hindurch nach Neumarkt fahren
5) In Neumarkt auf der Hauptstraße weiter Richtung Montan fahren
6) Vor Montan rechts in die Via Castelvetere einbiegen
7) Der Straße bis unterhalb des Schlosses folgen
8) Geradeaus weiter Richtung Naturpark Trudner Horn und Bahntrasse (Sent. Ferrovia) fahren
9) Der Markierung Nr. 3 (Bahnweg) bis Kaltenbrunn folgen
10) In Kaltenbrunn scharf rechts auf die Hauptstraße abbiegen, dieser nach Truden folgen
11) In Truden an der Kirche rechter Hand vorbeifahren und geradeaus bis zur Alten Säge fahren
12) An der Säge rechts auf den Fernwanderweg E5 abbiegen
13) Dem Wanderweg bis zum Zisssattel (1489 m) folgen
14) Auf dem Weg weiter bis zur Trudner Hornalm (1710 m)
15) Dem Wanderweg E5 bis Gfrill folgen
16) In Gfrill rechts abbiegen und an der Kirche und dem Gasthaus Fichtenhof vorbeifahren
17) Hinter dem Wiesenhof rechts auf den Wanderweg Nr. 4 Richtung Gfriller Sattel abbiegen
18) Am Gfriller Sattel geradeaus weiter Richtung Gschnon fahren
19) Am Parkplatz links auf den Wanderweg Nr. 3 einbiegen
20) Dem Weg folgen, an der Gabelung links halten. Achtung: Nicht rechts zum Gstoagerhof fahren!
21) Ankunft auf der Kanzel auf 970m
22) Für den Rückweg weiter auf dem Kanzelweg (Wanderweg Nr. 3) durch den Naturpark Trudner Horn fahren 2
3) Links in den Weg Nr. 2,8 abbiegen Richtung Neumarkt
24) Dem Weg bis zur Hauptstraße in Neumarkt folgen
25) Links abbiegen und der Straße bis zum Bahnhof Neumarkt- Tramin folgen
26) Von hier kann man mit dem Zug über Bozen und Meran zurück zum Ausgangspunkt in Mals fahren (Dauer ca. 3–4 Stunden mit umsteigen).

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour54 km
Höhenunterschied1830 m
Dauer5.00 h
Schwierigkeit
StartortTramin
AusgangspunktTramin (276 m)
EndpunktTramin (Neumarkt)
TourencharakterZum Abschluss unserer Tour erwartet uns noch einmal ein absoluter Höhepunkt: Das Trudner Horn im gleichnamigen Naturpark. Hier kommen Biker voll auf ihre Kosten. Auf einer Fläche von 6660 Hektar befinden sich herrliche Lärchenwiesen, Pfade und Forstwege, von der Etschtalsohle (224 m) bis zum Weißhorn (2317 m). Dieses Gebiet steht seit 1981 unter Naturschutz. Nachdem wir uns gestern ein wenig geschont haben, dürfen es heute wieder etwas mehr Höhenmeter sein. Die Anstrengung wird jedoch mit einem zauberhaften Panorama belohnt, das sicher noch lange im Gedächtnis bleiben wird.
Hinweise
Erlebniswert – hoch. Kondition – hoch. Fahrtechnik – anspruchsvoll.
KartentippKompasskarte Südtiroler Weinstraße – Unterland: Wanderkarte mit Kurzführer und Radrouten, 1:25 000
VerkehrsanbindungMit dem Auto: Auf der Brennerautobahn bis zur Ausfahrt Auer–Neumarkt–Tramin. Dort rechts ab und der Beschilderung folgen, ca. 4 km bis Tramin.
Mit dem Zug: Mit einer internationalen Verbindung nach Bozen fahren, dort in den Regionalzug nach Tramin einsteigen.
GastronomieTrudner Hornalm (1710 m)
Informationen
Siehe Tour 11.2 in Karte
Höchster Punkt
1725 m
Unterkunft
Bike-Hotel Traminer Hof, Fam. Pomella, Weinstr. 43, I-39040 Tramin, Tel. +39/(0)471/86 03 84, www.traminerhof.it.
Das Bike-Hotel Traminer Hof ist die Adresse im Süden Südtirols, wenn es um Mountainbike, Radwanderungen und Rennrad geht. Bereits seit 1993 organisiert der Traminer Hof geführte MTB-Touren in der Umgebung. Das neue Erlebnishallenbad mit Schwimmerbecken (11 m, 30°), das Attraktionsbecken (32°, Wildwasserkanal, Whirlpool, Wasserfall) und die Saunalandschaft (Finnische, Türkische und Bio-Kräutersauna) bieten ideale Erholungsmöglichkeiten nach einer langen Biketour. Das Hotel hat sich speziell auf Biker eingestellt und lässt auch ansonsten keine Wünsche offen: – Mountainbike-Touren in zwei Leistungsklassen – Mountainbike-Techniktraining – Waschplatz für Räder – Waschen/Trocknen von Bikebekleidung – Landkarten – Freibad, Erlebnishallenbad und Saunalandschaft
Tourismusbüro
TVB Tramin, Tel. +39/(0)471/86 01 31, www.tramin.com

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Uli Preunkert, Carolin Kreutzer, Marianne Pietschmann

Südtirol und Dolomiten

Rasante Downhills, anspruchsvolle Anstiege und grandiose Ausblicke – noch kein MTB-Führer hat die Trails der Region besser zusammengefasst als dieser!

Jetzt bestellen
Tags: 
Mehr zum Thema