Cinque Torri Freeride-Tour

Bis auf wenige kurze Abschnitte ist alles gut fahrbar. Keine langen technischen Passagen. (Autor: Uli Preunkert, Carolin Kreutzer, Marianne Pietschmann)
30 km
1500 m
7.00 h
Die Seilbahn bringt uns auf den Faloria, dann bergab zum Bergbach und gleichnamigen Restaurant Rio Gere fahren. Hier geht es wieder mit dem Sessellift bergauf, an der Bergstation dann durchs Val Padeon bergab Richtung Nord Westen zum Bahnweg (Weg 203). In Cortina fahren wir zur Talstation der Tofana Bahn, mit der Seilbahn hoch und dann kurz bergab zum Restaurant Piè Tofana. Der nächste Aufstieg erfolgt mit dem Sessellift bis zum Rifugio Duca d’Aosta. Von hier geht es in rasanter Fahrt hinab bis zur Paßstraße zum Falzarego, dieser entlang bis linker Hand die Talstation zum Cinque Torri, Bai de Dones kommt. Dieser bringt uns hinauf bis zum Rifugio Scoiattoli. Das Panorama mit dem Torre Grande im Vordergrund. Über das Rif. Cinque Torri, Pezie de Paru zurück nach Cortina.

Roadbook.
Für die ersten 2 Bergbahnfahrten und die Abfahrten haben wir kein Roadbook und GPS-Tracks gemacht, diese sind sehr einfach zu finden und im Sommer 2010 war noch nicht ganz klar, ob das offizielle Bikerouten werden. Bitte das vor Ort oder im Internet vor der Tour noch abklären. Die erste Seilbahnauffahrt startet im Zentrum von Cortina, mit der Seilbahn auf die Faloria. Hier dem Weg 212 bis zum Ristorante Rio Gere bergab folgen. Dann wieder mit der Sesselbahn bis zur Bergstation am Rif. San Forca. Hier dem Weg zum Passo Son Forcia folgen und dann dem Wanderweg 203 Richtung Nordwesten Fanes- Senes Nationalpark durch das Val Padeon. Wir kommen am Rif. Ositale auf die Radroute zwischen Toblach und Cortina und fahren auf dieser bis Cortina. Am Ortseingang von Cortina im Ortsteil Maion ist die Talstation der Tofana Bahn.
1) Mit der Tofana Seilbahn hoch auf das Rif. Col Druszie 2) Links bergab der Forststraße/ Weg 413 folgen zur Seilbahnstation Pie Tofana 3) Mit Sessellift hochfahren, bei Rifugio d’Aosta links bergab der Bikestrecke folgen 4) Bei km31 scharf links bergab Richtung Pie Tofana, beim nächsten Abzweig rechts bergab 5) Bei km33 schräg rechts Richtung Passo Falzarego, immer geradeaus weiter 6) Bei km37 in Rechtskurve links fahren Seggiovia Cinque Torri 7) Mit Sessellift Cinque Torri ganz hinauffahren, hier geradeaus auf der 439 zur Nuvolau Averau 8) Bei km39 links bergab bis Rifugio Cinque Torri, hier links gerade bergab auf der 439 nach Cianzope 9) Gerade bergab nach Bain de Dones 10) Bei km45 Weggabelung links 11) Bei Einmündung Passstraße Giau nach Schranke links bergab 12) Nach 1 km Straße rechts folgen 13) Bei km47,5 Straße nach rechts verlassen bei Schranke Richtung 434 Rifugio Croda da Lago Val de Formin 14) 2x links halten Richtung Lago d’Ajal 15) Bei km50 geradeaus Richtung 430 Campo Mortisa 16) Dann scharf links über Schranke Richtung 428 Mortisa 17) Beginn von Asphalt bei Häusern rechts halten 18) Durch Cortina bis zum Ausgangspunkt der Tour zurückfahren.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour30 km
Höhenunterschied1500 m
Dauer7.00 h
Schwierigkeit
StartortCortina
AusgangspunktCortina – Hotel Fiames
EndpunktCortina – Hotel Fiames
TourencharakterDie Cinque Torri sind bis zu 2361 Meter hohe Felsformationen zwischen dem Falzaregopass und Cortina d’Ampezzo. Die Wahrzeichen der Region bestehen aus fünf steilen Türmen, die früher zusammen einen riesigen Felsblock bildeten. Die Umgebung auf über 2000 Metern Höhe bietet traumhafte Trails in einer gigantischen Landschaft.
Hinweise
Erlebniswert – hoch. Kondition – mittel. Fahrtechnik – mittel.
KartentippKompass, Cortina d’Ampezzo: Wander-, Rad- und Skitourenkarte, 1:50 000
VerkehrsanbindungMünchen A 8 Richtung Salzburg, bei der Ausfahrt 101-Dreieck Inntal auf die A 93 Richtung Innsbruck/Kufstein einfädeln, die Inntalautobahn bei Innsbruck Richtung Brenner verlassen. Von der Brennerautobahn fahren wir die Ausfahrt Brixen/Pustertal ab und erreichen über Bruneck den Ort Toblach, wo wir rechts auf der SS 51 nach Cortina d’Ampezzo kommen.
GastronomieHotel Fiames, Alm Ra Stua, Berghütte Sennes, Berghütte Fodara Vedla, Berghütte Pederù, Berghütte Fanes, Alm Fanes Grande, Lido Capo Verde
Verleih
BIKEVERLEIH. Cicli Cortina, Via Majon, 148, Tel. +39/(0)436/86 72 15, ciclicortina@libero.it. Due & Due Cortina, Via Roma, 70, Tel. +39/(0)436/41 21, www.dueduecortina.com, info@dueduecortina.com. Morotto, Loc. Fiames, 5, Tel. +39/(0)436/86 22 01, www.morotto.com, info@morotto.com. Snow Service, Via Marconi, 14, Tel. +39/(0)436/86 24 64. P.tta San Francesco, Tel. +39/(0)436/25 03, www.snowservice.it, info@snowservice.it.
Informationen
Siehe Tour 1.2 in Karte.
Höchster Punkt
2260 m
Unterkunft
Hotel Fiames, Alm Ra Stua, Berghütte Sennes, Berghütte Fodara Vedla, Berghütte Pederù, Berghütte Fanes, Alm Fanes Grande, Lido Capo Verde
Tourismusbüro
Cortina Turismo Cortina d’Ampezzo Marconi; 15b, 32043 Cortina d’Ampezzo (BL), Tel. +39/(0)436/86 62 52, www.cortina.dolomiti.org, cortina@dolomiti.org. The Ampezzo Dolomite Nature Park Naturschutzpark der Ampezzaner Dolomiten, Via del Parco, 1, Tel. + 39/(0)436/22 06, www.dolomitiparco.com, info@dolomitiparco.com. Biketouren, Roadbooks, GPS Tracks unter www.dolomiti.org.

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Uli Preunkert, Carolin Kreutzer, Marianne Pietschmann

Südtirol und Dolomiten

Rasante Downhills, anspruchsvolle Anstiege und grandiose Ausblicke – noch kein MTB-Führer hat die Trails der Region besser zusammengefasst als dieser!

Jetzt bestellen
Tags: