Auf den Tschögglberg

Bis auf wenige kurze Abschnitte ist alles gut fahrbar. Keine langen technischen Passagen. (Autor: Uli Preunkert, Carolin Kreutzer, Marianne Pietschmann)
35 km
920 m
4.00 h
Wir starten am Parkplatz in Hafling und radeln uns bis zur Leadner Alm auf Asphalt, Schotter und kurzen Betonrampen ein. Beim Obermicheler verlassen wir die ruhige Straße, um unsere Knochen auf einem Karrenweg hinunter bis zur Bachbrücke durchzuschütteln. Es folgt ein knackiger, aber fahrbarer Anstieg. Die hundert Höhenmeter sind schnell überwunden, danach ist wieder lockeres Treten angesagt.
Kurz vor dem Möltener Joch bietet sich ein Abstecher zur Sattlerhütte an, zumindest für all diejenigen, die kein Picknick eingepackt haben. Den Umweg von nur 300 Metern nehmen wir für eine leckere Brotzeit gerne in Kauf.
Ein paar Kurbelumdrehungen weiter ernten wir endlich den Lohn für unsere Mühe: Wir erreichen die Kuppe des Tschögglbergs und sind völlig überwältigt von dem einzigartigen Panorama. Sella, Lang- und Plattkofel, Rosengarten, Latemar, Brenta, Ortler und Ötztaler bauen sich vor uns auf. Bei diesem Anblick können wir uns kaum satt sehen – doch die Abfahrt ruft. Wir rauschen hinunter nach Mölten. Auf Asphalt fahren wir hinüber nach Schlaneid, wo wir die öffentliche Straße wieder verlassen und in leichtem Auf und Ab mit prächtigen Tiefblicken ins Etschtal und zum Ultental hinüber nach Vöran pedalieren. Die restlichen acht Kilometer legen wir auf der Landesstraße bis Hafling zurück.

Roadbook.
1) Am Parkplatz in Hafling der Markierung Nr. 16 am Gasthof Brunner vorbei folgen 2) Der Asphaltstraße (später Schotter) bis zur Leadner Alm folgen 3) An der Kreuzung Leadner Alm links bis zum Gasthof Waldbichl fahren 4 ) Am Gasthof Waldbichl geradeaus vorbei der Markierung Nr. 38 nach 5) Beim Obermicheler die Straße verlassen und dem Karrenweg hinunter zur Bachbrücke folgen 6) Am Ende des Karrenweges rechts der Markierung Nr. 38 nach 7) Nach 2 km scharf links Richtung Sattlerhütte abbiegen 8) Dem Weg ca. 2 km folgen 9) An der Weggabelung rechts der Markierung K nach Alternative Links zur Sattlerhütte fahren (300 m) und einkehren 10) Nach ca. 700 m rechts in den Wanderweg Nr. 4 abbiegen (Richtung Flaas) 11) Bei der nächsten Weggabelung links halten 12) Rechts dem Wanderweg Nr. 5 ein kurzes Stück folgen 13) Rechts der Straße bis nach Mölten fahren 14) In Mölten geradeaus an der Tourist Info vorbei 15) Der Asphaltstraße bis zur Kirche St.Valentin in Schlaneid folgen 16) Ab der Kirche auf dem Wanderweg mit der Markierung V bis nach Vöran 17) In Vöran geradeaus an der Kirche vorbei auf die Hauptstraße fahren 18) Der Hauptstraße zurück bis nach Hafling folgen.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour35 km
Höhenunterschied920 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
StartortHafling
AusgangspunktHafling (1290 m)
EndpunktHafling (1290 m)
TourencharakterEine schöne und abwechslungsreiche Panoramarunde von Hafling aus zur Sattleralm und über den Tschögglberg, Mölten und Vöran zurück.
Hinweise
Erlebniswert – mittel. Kondition – mittel. Fahrtechnik – mittel.
KartentippKompass Wanderkarte, Tschögglberg, Salten Wander-, Bike- und Skitourenkarte, 1:25 000
VerkehrsanbindungAuf der Brennerautobahn bis zur Ausfahrt Bozen-Süd. Dann die direkte Verbindung über die Schnellstraße Meran-Bozen (MEBO) oder die Staatstraße SS 38 wählen. Von Meran die SS 44 nach Hafling (11 km) nehmen.
GastronomieLeadner Alm, Sattlerhütte
Verleih
BIKE-SHOPS. Bike Point GmbH, Lauben 337, I-39012 Meran, Tel. +39/(0)473/23 77 33, Fax +39/(0)473/27 65 32, bikepoint@dnet.it.
Informationen
Siehe Tour 9.1 in Karte
Höchster Punkt
1860 m
Unterkunft
Leadner Alm, Sattlerhütte
Tourismusbüro
www.meran.info, www.meran.eu, www.meranerland.com.

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Uli Preunkert, Carolin Kreutzer, Marianne Pietschmann

Südtirol und Dolomiten

Rasante Downhills, anspruchsvolle Anstiege und grandiose Ausblicke – noch kein MTB-Führer hat die Trails der Region besser zusammengefasst als dieser!

Jetzt bestellen
Tags: