Wiesent - Von Behringersmühle bis Muggendorf

Schnelle Strömung, leichte Stromschnellen und eine herrliche Landschaft – als Paddler muss man die Wiesent einfach lieben. Die Fahrt im »wilden Frankistan« ist dabei nie gefährlich und auch absolut anfängertauglich, nur seine allerersten Fahrversuche im Kajak oder Canadier sollte man hier nicht unternehmen. (Autor: Michael Hennemann)
Der Wegverlauf.
Schon kurz nach unserem Start an der Brücke in Behringersmühle mündet die Püttlach in die Wiesent und die ordentliche Strömung trägt uns schnell zu den ersten kleineren Stromschnellen. Bei der Stempfermühle steht eine alte Holzbrücke im Fluss, an der wir links vorbeifahren.
Nächstes Hindernis ist das Wehr an der Sachsenmühle. Dieses muss am rechten Ufer über die Wiese für ca. 100 m umtragen werden. Geübte Kanuten missachten hier die Regierungsverordnung der Regierung Oberfranken, die das Umtragen der Wehre vorschreibt, prüfen den festen Sitz ihrer Spritzdecke und stürzen sich bei gutem Wasserstand mit großer Freude das steile Betonwehr hinab.
In einer der nächsten Kurven ragt vor unserer Bootsspitze eine blanke Felswand auf und die Wiesent schlängelt sich zwischen Wiesen und Bäumen dahin. Wir »bezwingen« ein paar weitere Stromschnellen und kommen an das Naturwehr, an dem schon so manch übermütiger Paddler gekentert ist. Wir paddeln mittig rechts und kommen, ohne unfreiwillig baden zu gehen, gut durch die enge S-Kurve.
Das Ziel unserer Tagestour ist nun nicht mehr weit und das Tal öffnet sich ein bisschen. Letztes Hindernis der Tour ist das Wehr in Muggendorf. Es muss links umtragen werden und eine Holzbahn, über die wir unseren Canadier ziehen können, erleichtert die Portage. Hinter der zweiten Straßenbrücke in Muggendorf setzen wir links an der Betontreppe aus.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour9 km
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktBrücke in Behringersmühle
EndpunktBetontreppe am linken Ufer hinter der zweiten Straßenbrücke in Muggendorf
TourencharakterDer nördliche Teil der Fränkischen Alb ist unter dem Namen Fränkische Schweiz bekannt. Die Wiesent bildet eines der schönsten Täler dieser Karstlandschaft und durchzieht es auf einer Länge von 78 km von Ost nach West.
Befahrbarkeit.
Ganzjährig
Befahrungsregeln.
Vom 1.5.–30.9. jeden Jahres ist eine Befahrung mit Kanus von 9 bis 17 Uhr in Fließrichtung gestattet. Das Befahren der Wehre und Gruppenfahrten mit mehr als zehn Booten sind verboten.
Hindernisse.
Die Wehre an der Sachsenmühle und in Muggendorf müssen kurz jeweils links umtragen werden.
Beste Jahreszeit
VerkehrsanbindungA73 bis Forchheim, weiter auf B470 über Ebermannstadt nach Behringersmühle. Transfer - Die Bootsverleiher im Wiesenttal bieten einen gut funktionierenden Transportservice, ansonsten kann man an Sonntagen das Unvermeidliche mit dem Schönen verbinden. Vom 1. Mai bis 31. Oktober verkehrt zwischen Ebermannstadt und Behringermühle eine Museumsbahn – die Kanus können mitgenommen werden. Dann ist allerdings eine Anmeldung erforderlich, weil der Gepäckwagen nicht immer angehängt wird. Infos: www.dfs.ebermannstadt.de
GastronomieBiergarten Sachsenmühle, Gasthöfe in Muggendorf
Verleih
AktivReisen, Forchheimer Str. 14, 91346 Muggendorf, Tel. - 09196/998566, www.aktiv-reisen.com
Informationen
Fränkische Schweiz. Die Fränkische Schweiz, die sich zwischen Bayreuth, Bamberg und Nürnberg erstreckt, ist ein beliebtes Urlaubsziel in Bayern. Dieser Teil des Karstgebirges Fränkische Alb bietet dem Urlauber eine beeindruckende Naturlandschaft mit tief eingeschnittenen Tälern, eindrucksvollen Dolomitfelsen, geheimnisvollen Tropfsteinhöhlen und verträumten Ortschaften. Einen Ausflug wert ist auf jeden Fall das spektakuläre Felsen- dorf Tüchersfeld unweit der Einsatzstelle in Behringersmühle. Sie erreichen es, indem Sie im Ort auf der B470 bleiben und dem Püttlachtal folgen. Schon bald schmiegen sich vor Ihnen die Häuser des Dorfes zwischen die steil aufragenden Felsen. Im Museum des Ortes erfahren Sie auch alles Wissenswerte über die Fränkischen Schweiz. Weitere Infos unter - www.fraenkische-schweiz.com
Unterkunft
diverse Hotels am Endpunkt der Tour in Muggendorf
Tourismusbüro
Tourist-Info Muggendorf/ Streitberg, Forchheimer Str. 8, 91346 Wiesenttal, Tel.: 09196/ 19433, www.wiesenttal.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Michael Hennemann

Deutschland zu Fluss

50 attraktive Traumtouren kreuz und quer in ganz Deutschland. Mit vielen Tipps für Anfänger, erfahrene Kanuten als auch Familien mit Kindern

Jetzt bestellen