Glan - Von Lauterecken nach Odernheim

Rundherum unproblematische Wandertour. Am Fuße des Hunsrück schlängelt sich der Glan als schöner Wiesenfluss mit munterer Strömung, kleinen Schwällen und in vielen Kurven dahin, bevor er bei Bad Sobernheim in die Nahe mündet. (Autor: Michael Hennemann)
Der Wegverlauf.
Zusammen mit einer Gruppe, die vom Guide ihre Einweisung in die Paddeltechnik bekommt, machen wir an der Fußgängerbrücke in Lauterecken unsere Kajaks startklar. Der Ort wurde 1224 erstmalig urkundlich erwähnt, die einstige Pracht im ausklingenden 17. Jahrhundert aber durch eine Feuersbrunst zerstört. Einzig einige Reste des Schlosses Veldenz überlebten die Flammen und können nach vorheriger Vereinbarung mit der Touristeninformation (siehe Tourenkasten) besichtigt werden.
Nach dem Ablegen treiben wir, leicht unterstützt von der gemächlichen Strömung, langsam durch eine schöne Wiesenlandschaft und schon wenige Meter nach dem Start versperrt das erste Wehr der Tour in Medard unseren Weg. Die ehemalige Umtragestrecke nach rechts über die Brücke, die in manchen Karten und auch auf einem Hinweisschild vor Ort verzeichnet ist, ist nicht zu empfehlen, da der Weg zurück zum Fluss nicht mehr existiert. Wir nehmen daher die Bootswagen und laufen nach links, wo wir nach ca. 300 m die Boote wieder zu Wasser lassen können. Weiter geht es durch leichte Kurven und mit harmlosen Schwällen, die aber eine willkommene Abwechslung und etwas Schwung in die Tour bringen. Von rechts übergibt der Odenbach sein Wasser an den Glan, nach einer Straßenbrücke können wir den Pegel Odenbach ablesen.
Die Hänge rücken nun etwas näher zusammen und zwängen den Glan in ein engeres Tal, dem er zu entkommen versucht, indem er die Strömungsgeschwindigkeit etwas erhöht. Erst mit dem Stau vorm Wehr in Meisenheim wird die Fließgeschwindigkeit wieder träger. Nach einigen Brücken ragt am linken Ufer die Schlosskirche in Meisenheim über die Baumwipfel und einige Enten beobachten uns dabei, wie wir am Steg des Ruder- und Tretbootverleihs am linken Ufer anlegen und die Boote aus dem Wasser heben, um das Wehr zu umtragen.
Die Portage erfordert zunächst ein paar Rangierkünste, denn es gilt, eine Mauer und einen engen Durchgang der Wehranlage zu überwinden. Danach können wir die Kajaks auf die mitgeführten Bootswagen verladen und sie auf der Straße und über die Brücke zu schieben. Etwa 100 m hinter der Brücke können wir die Boote am rechten Ufer wieder einsetzen.
Bevor wir die Tour fortsetzen, legen wir eine Pause in Meisenheim ein. Nach einem kurzen Rundgang durch die schmucke historische Altstadt mit hübschen Fachwerkhäusern und einer spätgotischen Schlosskirche aus dem 15. Jahrhundert lassen wir in einem der zahlreichen Straßencafés das mittelalterliche Flair auf uns wirken.
Zurück auf dem Wasser erwarten uns wieder idyllische Flusspartien und die ersten Weinhänge. Nach einer schönen dreibogigen Steinbrücke, die an ein römisches Viadukt erinnert, ziehen wir die Boote am Wehr in Rehborn links über eine Wiese. Auch das Städtchen Rehborn lädt mit seiner Altstadt, einer Mühle und dem Rathaus zum Verweilen ein. In trockenen Sommern kann es auf den nächsten 200 m hinter dem Wehr sehr flach werden, sodass die Kanus eventuell getreidelt werden müssen.
Die Kurven und Biegungen des Glans werden immer weitläufiger, die Weinhänge entlang der Ufer zeigen uns, dass wir jetzt im Weinanbaugebiet Nahe unterwegs sind und nach der Brücke der stillgelegten Bahntrasse, die heute nur noch von Touristen mit Draisen befahren wird, erreichen wir die Straßenbrücke in Odernheim. Direkt dahinter beenden wir am rechten Ufer unsere kurzweilige Tagestour auf dem Glan.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour20 km
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktFußgängerholzbrücke in Lauterecken
EndpunktZwischen Straßenbrücke und Wehr in Odernheim am rechten Ufer
TourencharakterDer Glan mündet bei Bad Sobernheim in die Nahe und ist ein gut strömender Wiesenfluss mit zahlreichen Kurven und facettenreichen Ufern, an denen naturnahe Abschnitte ebenso anzutreffen sind wie Biergärten und mittelalterliche Fachwerkhäuser.
Befahrbarkeit.
Ganzjährig
Befahrungsregeln.
auf beschriebenem Abschnitt keine Einschränkungen
Hindernisse.
Es sind drei Wehre zu umtragen. Die Portagen sind bis zu 400 m lang, daher ist ein Bootswagen im Gepäck sehr hilfreich.
Beste Jahreszeit
VerkehrsanbindungA61 bis zur Ausfahrt 52 Gau-Bickelheim, über B428 und B420 nach Lauterecken. Vor der Straßenbrücke im Ort links abbiegen Richtung Bahnhof, hinter der Mostfabrik rechts ab und auf Feldweg bis zum Glanufer. Transfer - Busverbindung Odernheim–Lauterecken, Fahrplan-Hotline 01805/9884636, www.wvv-info.de
Gastronomiediverse Cafes und Restaurants in Meisenheim, Biergarten in Rehborn
Tipps
Mit der Draisine durchs Glantal. Neben dem Kanu gibt es eine weitere, weitaus ungewöhnlichere Möglichkeit, das Glantal zu erkunden. Auf einer stillgelegten, etwa 40 km lan- gen Bahnstrecke zwischen Altenglan bei Kusel und Staudernheim bei Bad Sobernheim können Sie die Region von März bis Oktober mit einer Draisine erkunden. Sie können zwischen Fahrrad- und Handhebeldraisinen und zwischen unterschiedlich langen Strecken wählen. An geraden Tagen fahren die Draisinen von Staudernheim nach Altenglan, Startpunkte sind Staudernheim und Lauterecken. An ungeraden Tagen fahren die Draisinen von Altenglan nach Staudernheim, Startpunkte sind Altenglan und Lauterecken. Infos, Reservierung und Buchung unter www.draisinentour.de
Verleih
Natur & Freizeit, Tel. - 0160/6910791, www.kanuverleih-glan.de; HKM Events GmBH & Co. KG, Am Wehr 1, 55590 Meisenheim, Tel.: 06753/ 123919, www.hkm-meisenheim.de
Unterkunft
kein Campingplatz am Glan direkt, nächstgelegener Campingplatz in Monzingen an der Nahe, Tel. - 06751/7475, www.campingplatz-nahemühle.de
Tourismusbüro
Naheland Touristik GmbH, Bahnhofstr. 37, 55606 Kirn, Tel.: 06752/137610, www.naheland.net; Tourist-Info Meisenheim, Obertor 13, 55590 Meisenheim, Tel.: 06753/1210, www.meisenheim.de; Stadt Lauterecken, Stadthaus, 67742 Lauterecken, Tel.: 06382/1300, www.lauterecken.de; Gemeinde Odernheim, Hauptstraße, 55571 Odernheim, Tel.: 06755/203, www.odernheim.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Michael Hennemann

Deutschland zu Fluss

50 attraktive Traumtouren kreuz und quer in ganz Deutschland. Mit vielen Tipps für Anfänger, erfahrene Kanuten als auch Familien mit Kindern

Jetzt bestellen