Zwischen Königsdorf und Bad Heilbrunn

Meist flache Tour ohne große Steigungen auf überwiegend verkehrsarmen, manchmal ungeteerten Straßen. Auf dem Rückweg geht es dann richtig ins Moor auf kleinen Pfaden und Wanderwegen. (Autor: Lisa und Wilfried Bahnmüller)
24 km
220 m
1.00 h
Die Radtour - Wir starten an der Hauptstraße vor der Dorfkirche in Königsdorf und radeln auf dem Kopfsteinpflaster bergauf, bis wir vor dem Rathaus rechts dem Schild nach Mooseurach folgen. Es geht abwärts, an der Weggabelung halten wir uns links und verlassen Königsdorf auf einer ruhigen geteerten Straße. Kurz vor Mooseurach steigt die Straße an bis zum großen Gutshof. Der gehörte vor fast 100 Jahren einmal Robert Bosch, heute ist Mooseurach ein ökologisch betriebener Bauernhof. Wir bleiben auf dem Weg, den wir gekommen sind. Leicht bergab erreichen wir kurz darauf ein paar der ehemaligen Arbeiterhäuser. Hier biegen wir links ein und an der nächsten Weggabelung wenden wir uns nach rechts. Jetzt geht es 1,7??km geradeaus durch die von verschiedenen kleinen Bächen durchzogene Breitfilze. Hier gibt es wenig Schatten. Im Sommer, nach einem bereits heißen Vormittag, staut sich die Wärme in der dunklen, moorigen Torferde. Kurz nach einem Heustadl trennt sich der Weg. Wir wählen den linken und treffen unterhalb von Nantesbuch auf eine Teerstraße, in die wir links einbiegen (7,5??km). Bergab kommen wir über Karpfsee zum Hofgut Letten, ein ebenfalls ausgezeichneter Ökobetrieb, der sich vor allem auf biologischen Gemüseanbau spezialisierte. Nun müssen wir für ziemlich genau 1??km nach rechts auf der stärker befahrenen B??11 radeln. Wir passieren das Gasthaus Reindlschmiede, sofern uns nicht sein Biergarten zu einer Pause ruft. Dann überqueren wir einen Bach und kreuzen nach links die B??11. Gegenüber beginnt wieder eine geschotterte, nur für landwirtschaftlichen Verkehr freigegebene Straße, die nach ca. 2??km am Gasthaus Ramsau in den kleinen Ort mündet (13??km). Zur Ortsdurchfahrt fahren wir an der Vorfahrtsstraße links und gleich die nächste Straße wieder rechts (Schild »Hammerl«). Die geteerte Straße steigt zunächst an, wir radeln durch zwei kurze Waldabschnitte, unmittelbar nach dem zweiten, wenn wir den Hof »Hammerl« sehen, biegen wir links in den Forstweg ein. So erreichen wir den Weiler Spiegel und nach links Oberbuchen. An der T-Kreuzung geht es für wenige Meter nach rechts und sofort an der Weggabelung links über freie Felder Richtung Norden. Wir stoßen auf eine Autostraße, die wir nach links versetzt wieder in einen Feldweg queren. Auch dieser Weg mündet in eine geteerte Straße, die uns rechts bergauf nach Wolfsöd mit seinen schönen Bauernhäusern bringt (18,5??km). Geradeaus geht es durch den Wald bis nach Hinter-Rothenrain, ebenfalls ein wunderschöner Weiler mit alten, oberbayerischen Bauernhäusern und einer netten Kapelle. Nach dem kleinen Gotteshaus geht es links auf den ungeteerten Feldweg, der uns im Rechtsknick an den Waldrand führt. Jetzt geht´s bergab und in der Talsohle geradeaus auf den schmalen Wiesenpfad, der mitten durch das Moor über einen Bach führt. Auf der anderen Seite weitet sich der Pfad zu einem Forstweg und trifft nach weniger als 2??km auf eine Fahrstraße. Wir queren sie geradeaus in einen Forstweg und strampeln ein letztes Mal bergauf. Wenn der Wald sich lichtet, sehen wir bereits die ersten Häuser der Königsdorfer Ortsteile Osterhofen und Niederham vor uns. Jetzt immer links in Richtung Westen auf den Hauptstraßen durch die von Bauernhöfen gesäumten Dorfstraßen. Der Königsdorfer Kirchturm weist uns den Weg zurück zum Ausgangspunkt.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour24 km
Höhenunterschied220 m
Dauer1.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktKönigsdorf, Kirche St.??Laurentius in der Ortsmitte.
EndpunktKönigsdorf, Kirche St.??Laurentius in der Ortsmitte.
TourencharakterEine kleine Rundreise durch das typische bayerische Oberland. Prächtige Bauernhöfe, grüne Wiesen, hügelige Landschaften, einsame Wälder, weite Moore und im Hintergrund immer die nahen Alpen – wie aus dem Bilderbuch.
Beste Jahreszeit
KartentippKompass Nr.??7, Murnau – Kochel – Staffelsee, 1 - 50??000
VerkehrsanbindungAuto - A??95 Richtung Garmisch, Ausfahrt Seeshaupt, Weiterfahrt über Beuerberg nach Königsdorf. Parkplätze entlang der Hauptstraße.
GastronomieKönigsdorf - Tafernwirtschaft »Zum Hofherr«, direkt an der Hauptstraße, hervorragend geführte Gaststätte mit eigener Metzgerei und leckerer bayerischer Küche. Im Sommer sitzt man unter Kastanien im Biergarten.
Tipps
Das Mooseuracher Herbstfest lockt jedes Jahr Ende September viele Besucher zum Tag der offenen Tür.

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Lisa und Wilfried Bahnmüller

Radtouren für Langschläfer in Oberbayern

Sie kämpfen mit dem Morning-Blues? Mit den »Radtouren für Langschläfer« heißt es ausschlafen. Ohne Hektik aufbrechen. Und dann entspannt ins Münchner Umland.

Jetzt bestellen
Tags: 
Mehr zum Thema