Zwischen Ammersee und Starnberger See

Im aussichtsreichen Hügelland zwischen Ammersee und Starnberger See eröffnet sich ein kleines Radler-Paradies. Biergärten locken in den beschaulichen Dörfern ebenso zur Einkehr wie im Kloster Andechs und auf Schloss Seefeld, und einige Badeseen sorgen für Abkühlung. (Autor: Bernhard Irlinger)
40 km
370 m
4.00 h
Von Herrsching zum Maisinger See: Vor dem Bahnhof Herrsching folgen wir der Hauptstraße nach links. Sie knickt bald nach rechts und führt sanft ansteigend durch den Ort. Nach 800 m biegen wir an einer scharfen Linkskurve halb links in die Nebenstraße Richtung Drößling (Radwegweiser »Andechs«). Sie leitet uns anstrengend 2,5 km durch Wald aufwärts zu einer Kreuzung. Wir folgen rechts dem nach Andechs ausgeschilderten Sträßchen, das sanft ansteigend zum Kloster Andechs führt. An Stelle einer Burg entstand im 15.Jh. hoch über dem Ammersee in Andechs das Kloster am Heiligen Berg, das sich dank wertvoller Reliquien schnell zu einem der wichtigsten Wallfahrtsorte in Bayern entwickelte. An die mehrfach umgebaute Klosterkirche, die Mitte des 18.Jh. die prächtige Rokoko-Ausstattung erhielt, schließt neben anderen Kapellen auch die Heilige Kapelle an, in der die mittelalterlichen Reliquien und die bedeutenden Kunstwerke des Kirchenschatzes aufbewahrt werden. Im Schatten der auf der Hügelspitze aufragenden Kirche klammern sich die Gebäude der Klosteranlage an den Berghang. Hier kann man nicht nur in der Klosterapotheke einkaufen, sondern auch im Bräustüberl zünftig essen und das berühmte Andechser Klosterbier probieren.Wir radeln geradewegs am Klosterberg von Andechs vorbei und durch Erling. An der Kreuzung geradewegs über die Vorfahrtsstraße in den Kerschlacher Weg, am Ortsrand links in die Straße Am Eisweiher und an der nächsten Gabelung wieder nach links. Nun bis kurz vor eine Hauptstraße, hier nach rechts und dann links haltend auf einer Teerstraße zur Hauptstraße. Auf ihr nach rechts und in Machtlfing links auf die Rothenfeldstraße. Nach kurzer Fahrt auf ihr nach rechts und dann links haltend aus dem Ort. Auf Höhe des Weilers Rothenfeld rechts in eine Forststraße und auf dem teils groben Weg geradewegs nach Aschering. Dort rechts auf dem Bachweg zur Hauptstraße, rechts über die Brücke und anschließend links in eine Nebenstraße (Radwegweiser »Maising«). An der nächsten Gabelung links zu einer Wegkreuzung und links auf eine Kiesstraße. Kurz hinter Jägersbrunn nach rechts zu einer Vorfahrtsstraße und auf dieser kurz nach rechts. Rechts führt ein Abstecher sanft abwärts zum Maisinger See. Der Maisinger See bietet im Sommer wundervolle Bademöglichkeiten im moorig-braunen Wasser. In der Nähe der Badestelle lockt die beliebte Wirtschaft am Maisinger See zu einer ausgedehnten Rast. Vom Maisinger See nach HerrschingVom See zurück zur Hauptstraße, auf ihr nach links (Wegweiser »Perchting«) und in Perchting geradewegs zur Hauptstraße. Rechts unter der Straße durch (Radwegweiser »Hadorf«) und auf der Nebenstraße nach Hadorf. Dort links auf der Uneringer Straße nach Unering. Auf derVorfahrtsstraße kurz rechts hoch und danach links auf der Andechser Straße nach Drößling. Auf der Vorfahrtsstraße nach rechts und bald steil abwärts zum links aufragenden Schloss Seefeld. Schloss-Seefeld ist eine im Kern gotische Burg, die im Lauf der Zeit zu einem Schloss umgebaut wurde. In der Kernburg am malerischen Burghof kann man die Ausstellungen einer Außenstelle des Münchner Völkerkundemuseums besichtigen. Am weiten Vorhof bietet das Bräustüberl kurz vor Ende der Tour einen attraktiven Zwischenstopp. Im renovierten Lokal und im Biergarten auf dem Schlosshof werden schmackhafte bayerische Gerichte serviert.Vom Schloss steil hinab zu einer Ampelkreuzung, geradeaus Richtung Hechendorf und am Ortsrand von Hechendorf (Bhf.) links in die Seestraße. Jetzt permanent links der Bahnlinie nach Herrsching. Hier auf der Vorfahrtsstraße kurz nach links und dann rechts auf der Ladestraße zurück zum Bahnhof von Herrsching.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour40 km
Höhenunterschied370 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktDer Bahnhof in Herrsching.
EndpunktDer Bahnhof in Herrsching.
TourencharakterAuf Nebenstraßen und Kieswegen durch aussichtsreiches Hügelland. Zu Beginn ein anstrengender Anstieg, dann sanftes Auf und Ab. Die Anstiege und steilen Abfahrten sind ebenso wie einige kurze Wegstrecken, die über grobschottrige Wege führen, am besten mit einem stabilen Tourenrad mit guten Bremsen zu bewältigen. Die Rundtour bietet wunderschöne Bademöglichkeiten am Ammersee, Maisinger See und Pilsensee. Wer die Tour mit Kindern unternimmt, der kann mit dem Auto von Herrsching ins nahe Andechs fahren und die Runde dort beginnen. Zum Ende der Tour kehrt man von Drößling über Frieding nach Andechs zurück. So vermeidet man den anstrengenden Anstieg nach Andechs und die steile Abfahrt nach Seefeld und kann am Ende der Tour den Heiligen Berg erkunden und im Bräustüberl einkehren.
Beste Jahreszeit
KartentippADFC-Regionalkarte, Blatt Bayerische Seen.
MarkierungenÖrtliche Radwegweiser.
VerkehrsanbindungBahnverbindung: Schnellbahnverbindung von München nach Herrsching mit der S5. Anreise mit dem Auto Herrsching liegt südlich der A96 am Ost- ufer des Ammersees. Man kann entweder von der Ausfahrt Oberpfaffenhofen über Wessling und Seefeld nach Herrsching gelangen oder von der Ausfahrt Inning am Ostufer des Ammersees entlang nach Herrsching fahren.
GastronomieIn Andechs, Machtlfing, Aschering, Maising, Perchting, Hadorf, Unering, Drößling, Seefeld und Herrsching.
Verleih
In Herrsching, Andechs und Seefeld-Oberalting.
Tags: 
Mehr zum Thema