Zum stillen Bergsee – von Wallgau zum Barmsee

Eine Tour für die Radanfänger. Ohne Straßenverkehr geht es zuerst flach die Isar entlang. Dann führen gut ausgebaute Radwege zu dem von Bergen umrahmten stillen Barmsee. (Autor: Lisa Bahnmüller)
12 km
143 m
1.00 h
Wallgau – Krün – Barmsee – Wallgau.
Der Dorfplatz vor der Kirche St. Jakob in Wallgau ist Startpunkt für diese Tour. Wir radeln wenige Meter nach Norden in Richtung Walchensee und biegen dann rechts in die Flößerstraße. An der nächsten Abzweigung folgen wir zuerst links dem Schild »Isarradweg« in die Schöttlstraße, dann jedoch gleich rechts in die Kalkbrennerstraße. Am Golfplatz vorbei biegen wir am Kieswerk links in den Schotterweg und überqueren auf einer Fußgängerbrücke die Isar. Nach ihr verläuft unser Weg rechts dem Schild »Krün« nach flussaufwärts. Bei 3,8km radeln wir erneut über die Isar, diesmal nach rechts auf die Ortsmitte von Krün zu. Den träge fließenden Isarkanal überqueren wir leicht bergauf. Dann geht es zwischen Grillstube und Gästeinformation weiter zur großen Hauptstraße, die wir geradeaus (Schild »Barmsee«) überqueren. Wir verlassen Krün und radeln über den Bärenbichl an Pensionen und Ferienwohnungen vorbei, ebenso an dem zur Einkehr lockenden Café Pfeiffer mit seiner großen Terrasse. Durch eine kleine Birkenallee kommen wir zur Auffahrt auf die große Bundesstraße B23. Kurz davor biegen wir bei 5,9km rechts ab (Radschild »Barmsee«) und fahren in einen kühlen Wald. Bei 6,4km biegen wir links ab, nicht auf den reinen Fußgängerweg, sondern 20 m weiter auf den geschotterten breiteren Radweg. Von der nächsten T-Kreuzung bei 7,8km ist es links nicht mehr weit bis zum idyllischen Barmsee und seinen Liegewiesen. Von dort geht es zurück bis zur letzten T-Kreuzung, jetzt fahren wir geradeaus. Alle folgenden Abzweigungen bleiben unberücksichtigt. Nur bei 9,9km halten wir uns links Richtung Krün. Flott geht es flach über die Wiesen. Am Wegkreuz (11,0km) wenden wir uns nochmals links und bleiben weiter stur geradeaus. Über den Sportplatz und den Isarkanal sind wir bei 12,5km in Wallgau am schönen Gasthaus zur Post und an der Kirche zurück.
Wissenswertes.
Wallgau: Die Größe und den Trubel seiner touristischen Nachbarorte Garmisch und Mittenwald hat Wallgau zum Glück noch nicht erreicht. Dabei hat es sämtliche Vorzüge und die Infrastruktur für einen Fremdenverkehrsort oberster Güteklasse. Wie auf einer kleinen Hochebene liegt Wallgau direkt an der Isar in einem sonnigen weiten Tal mitten in den Bergen. Die umliegenden Buckelwiesen sind sanft und grün, die Berge hoch, felsig und majestätisch. Einige kleinere Seen liegen in unmittelbarer Umgebung. Der historische und sehenswerte Dorfkern gruppiert sich um die Pfarrkirche St. Jakob. Besonders das Gasthaus zur Post mit seinen Lüftlmalereien und dem Zierbundwerk am Gebälk ist beachtenswert.

kindgerecht

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour12 km
Höhenunterschied143 m
Dauer1.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktWallgau - Kirche, hier gibt es einige wenige Parkplätze. Wenn sie besetzt sind, am nördlichen Dorfeingang parken.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterVom gemütlichen Wallgau mit seinem schönen Dorfkern führt diese leichte Tour zum stillen Barmsee, bei dem es sich vor alpiner Kulisse herrlich picknicken lässt.
Beste Jahreszeit
KartentippKompass Nr. 6, Walchensee, 1 - 50000.
VerkehrsanbindungMit dem Auto - auf der Garmischer Autobahn A 95, am Autobahnende weiter auf der B23 über Garmisch Richtung Mittenwald, nördlich davon liegt Wallgau.
GastronomieWallgau - Gasthof zur Post in historischen Gemäuern, viele Alternativmöglichkeiten. Krün: Gasthof Grillstube, Gasthof Schöttlkarspitz.
Tipps
Wer nach dem Radfahren noch gut zu Fuß ist, sollte die kleine Wanderung (20 Min.) zur Maxhütte unternehmen. Die auf einem Hügel oberhalb von Wallgau gelegene Alm bietet einen schönen Blick über das Isartal.
Informationen
An ausgewiesenen Stellen der Isar. Krün - Badestellen am Barmsee.
Tourismusbüro
Verkehrsamt Wallgau, Tel.: 08825/925050.
Tags: 
Mehr zum Thema