Zum Kloster Monte Oliveto Maggiore

Eine anstrengende Tour über zahllose, teils steile Hügel. Großteils auf Nebenstraßen führt die Route durch malerische Crete-Landschaft zu einem der beeindruckendsten Klöster in der Toskana. (Autor: Bernhard Irlinger)
Am südöstlichen Rand der Altstadt von Asciano fahren wir von der N438 in eine Nebenstraße (Wegweiser Monte Oliveto Maggiore, SS 2 und Via Cassia). Nach 6km biegen wir am Ende eines lang gezogenen Anstiegs oberhalb zweier Kehren links auf eine schmale Straße ab (Wegweiser Trequanda), die uns vorbei an der Bahnstation Val d'Asso geradewegs bis zum Stadthügel von Trequanda führt. Mit 16% Steigung zieht die Straße abschließend zur Altstadt von Trequanda hinauf, an der wir rechts entlang zu einer vorfahrtsberechtigten Straße fahren.
Wir folgen ihr nach rechts und halten uns an der nächsten Kreuzung wieder rechts (Wegweiser Montisi, San Giovanni d'Asso und Petroio). Nach einem Anstieg fahren wir an einer Kreuzung geradeaus (Wegweiser Montisi) zum höchsten Punkt der gesamten Tour. Bald leitet uns die Straße an der Burgruine von Montelifre vorbei sanft abwärts nach Montisi. Wir folgen nun geradewegs der Hauptstraße, die uns in das Tal des Asso hinabführt. Nach der Bahnlinie biegen wir rechts auf eine vorfahrtsberechtigte Straße ein, die uns durch San Giovanni d'Asso in die Crete-Hügel leitet. Wir erreichen eine Kreuzung, an der wir links abzweigen (Wegweiser Monte Oliveto Maggiore und Chiusure).
Die Straße läuft aufwärts nach Chiusure und jenseits steil zur N451 hinab, die uns links hinab zum nahen Kloster Monte Oliveto Maggiore bringt. Vom Kloster folgen wir rechts aufwärts der N451, fahren an der nächsten Kreuzung geradeaus (Wegweiser Asciano) und erreichen nach einigem Auf und Ab am Ende einer langen Abfahrt das Tal des Flusses Ombrone. Hier stoßen wir auf die N438, die uns rechts in das nahe Asciano zurückleitet.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour43 km
Höhenunterschied700 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktAsciano.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterSüdlich von Siena erstreckt sich die bizarre Landschaft der Crete. Inmitten der kahlen Hügelwellen, auf die schlanke Zypressen dunkle Ausrufezeichen setzen, liegt das herrliche Kloster Monte Oliveto Maggiore.
Beste Jahreszeit
MarkierungenOrts- und Straßenausschilderung.
VerkehrsanbindungAsciano liegt südöstlich von Siena an der N 438. Bahnanschluss.
GastronomieRestaurants und Verpflegungsmöglichkeit in den Dörfern und Städten entlang der Strecke und im Kloster.
Unterkunft
Hotels in den Landstädten entlang der Route. Unterkunftstipps: Im Kloster Monte Oliveto Maggiore kann man einfache Zimmer mieten, Tel. 0577/707017. In Pienza ist das stilvolle und komfortable Hotel Il Chiostro**H in einem ehemaligen Kloster untergebracht, Corso Rossellino 26, Tel. 0578/748400. In Montalcino die beiden aussichtsreichen Hotels Dei Capitani**H, Via Lapini 6, Tel. 0577/847227 und Il Giglio**H, Via Soccorso Saloni 5, Tel. 0577/848167.
Tourismusbüro
Asciano: Corso Matteotti 18, Tel. 0577/719510.
Region:
Italien
Tags: 
Mehr zum Thema