Zu den Sieben Quellen – entlang der Loisach

Einsteigertour auf ebener, meist ungeteerter Rundstrecke entlang der Loisach mit viel Schatten, nach starken Regenfällen kann der Weg nach Oberau überschwemmt sein. (Autor: Lisa Bahnmüller)
14 km
137 m
0.00 h
Eschenlohe – Oberau – Sieben Quellen – Eschenlohe.
Wir starten in Eschenlohe von der Brücke an der Loisach und radeln den schmalen Weg zwischen dem italienischen Restaurant da Michele und der Loisach flussaufwärts. Die Sieben Quellen sind ausgeschildert. Nach ca. 500m entlang des Geländes einer Spedition folgen wir erst rechts dem Schild »Loisachuferweg« und dann geradeaus durch das große Viehgatter (bitte wieder schließen!). Nun radeln wir am idyllischen Flussufer entlang. Je nach Wasserstand gibt es Sandbänke oder Uferstreifen zum Rasten, Planschen oder Steinewerfen. Bei 5,5km am Klärwerk geht unser Schotterweg in eine kleine Teerstraße über. Wir erreichen die ersten Häuser von Oberau und biegen an der ersten Kreuzung links ab. So passieren wir den Golfplatz. Bei 8,3km geht unsere Straße nach einer kleinen Bachüberquerung wieder in einen Schotterweg über. An einem Felsrutsch radeln wir im leichten Auf und Ab am Fuße des Estergebirges durch den Wald. Bei 12,1km haben wir die Sieben Quellen erreicht. Nach einer Verschnaufpause folgt ein leichter Anstieg. Oben angekommen jubiliert die Ästhetenseele, eine Landschaft wie im schönsten Bayernbildband liegt vor uns. Weit streckt sich das Tal über das Moor ins Werdenfelser Land hinein, überragt vom Wetterstein mit der Zugspitze. Gleich darauf erreichen wir wieder Eschenlohe und treffen auf den uns bekannten Weg, der uns sicher zum Ausgangspunkt 14,5km zurückbringt.
Wissenswertes.
Eschenlohe: Ein Ort mit langer Geschichte, führte doch bereits im 1. Jh. n. Chr. eine der alten Römerstraßen vom Süden nach Augsburg hier vorbei. Früher gab es über dem Ort sogar eine Burg auf dem kleinen Vestibül, wo heute die Niklauskapelle steht. Interessant ist die kleine Kirche St. Clemens. Sie wurde 1765 nach den Plänen des großen Barockbaumeisters Johann Michael Fischer erbaut. Die Innenausstattung ist zum Teil von bedeutenden Künstlern wie Johann Straub (Hochaltar) und Ignaz Paur (Fresken).

kindgerecht

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour14 km
Höhenunterschied137 m
Dauer0.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktEschenlohe - an der Brücke über die Loisach.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterEine ideale Tour besonders für die Kleinsten. Aber auch größeren Kindern macht der Weg entlang des Flusses mit zahlreichen Rast-, Plansch- und »Steinewerf«-Möglichkeiten viel Spaß. Alle genießen mit Sicherheit die entspannte, autofreie Atmosphäre und vor allem den grandiosen Blick auf das Wettersteinmassiv mit der Zugspitze und das Estergebirge.
Beste Jahreszeit
KartentippKompass Nr. 6, Walchensee, 1 - 50000.
VerkehrsanbindungMit dem Auto - auf der Garmischer Autobahn A 95 Ausfahrt Eschenlohe, im Ortszentrum in der Nähe der Kirche befinden sich Parkplätze und die Brücke über die Loisach. Mit der Bahn: von München in Richtung Garmisch, Bahnhof Eschenlohe, Brücke liegt ca. 400 m südlich des Bahnhofes.
GastronomieEschenlohe - Pizzeria da Michele, Hotel Gasthof Zur Brücke, beide liegen direkt an der Brücke.
Tipps
Die Sieben Quellen sind ein eindrucksvolles Naturschauspiel. Hier stößt eine wasserführende Schicht am Fuße des Estergebirges ans Tageslicht. Gewaltige Mengen Wasser in schillernden Blau- und Grüntönen ergießen sich dabei in das Pfrühlmoor und bilden regelrechte Mooraugen. Selbst an heißesten Sommertagen ist dieses Wasser eiskalt. Der Platz lädt förmlich zum Picknick ein.
Informationen
Die Loisach ist eher zum Planschen geeignet. Oberau - Alpenschwimmbad am Mühlberg. Im nahen Ohlstadt: schönes Alpen-Solarfreibad, besonders geeignet für Kinder.
Tourismusbüro
Verkehrsamt Eschenlohe, Tel.: 08824-8228.
Tags: 
Mehr zum Thema