Von Weßling zum Jexhof

Weitgehend einfache Runde, die auf Nebenstraßen und unbefestigten Forstwegen durch die sanft gewellte Landschaft führt. Vor allem auf dem Rückweg vom Jexhof nach Weßling sind einige Anstiege zu überwinden, die allerdings nie allzu lang oder steil sind. Sowohl der Wörthsee als auch der Weßlinger See verlocken zum Baden. (Autor: Bernhard Irlinger)
31 km
230 m
2.00 h
Vor dem Bahnhof in Weßling wenden wir uns nach rechts. Nach wenigen Metern weisen uns die Radwegweiser Richtung Jexhof rechts unter den Gleisen hindurch. Wir treffen auf die Straße, die unter dem Bahnhof hindurchführt, und folgen ihr links wenige Meter zu einer Kreuzung. Die Radwegweiser leiten uns rechts indie Straße Bacheläcker und an der nächsten Weggabelung in den rechten Ast der Tannenbergstraße. Kurz vor dem Ortsende können wir uns für einen von zwei möglichen Weiterwegen entscheiden: Links zeigen die Radwegweiser den kürzeren Weg über Mischenried zum Jexhof. Wir folgen hier jedoch rechts dem GilchingerWeg, radeln an einem letzten Hof vorbei und auf derSandstraße amWaldrand entlang. Kurz vor derA96 wechseln wirauf eine Teerstraße, die uns unter der Autobahn hindurchleitet.An der folgenden Kreuzung geradeaus und nun erholsam flachdurch denWald nach Gilching.Wir radeln geradewegs am Ortsrand entlang, bis wir links in dieRömerstraße abbiegen. Hier verlief die Trasse der alten Römerstraße»Via Julia«, die vor nahezu 2000 JahrenAugsburg mit Salzburgverband. Nachwenigen Metern haltenwir uns wieder linksund radeln auf der RottenriederStraße ausdem Ort. Die schmaleStraße führt uns geradewegsdurch sanft gewelltesWiesengelände.Der Gutshof Rottenriedbleibt rechts und kurz vor dem Waldrand knickt die Teerstraße beim letzten Hofnach rechts. Hier fahren wir geradeaus auf eine Kiesstraße, dieuns nach kurzer Fahrt in den Wald führt, und folgen nun immerdem Hauptweg, der uns bald über einen Waldhügel zu einemQuerweg leitet. Auf ihm scharf nach rechts und an den folgendenbeiden Weggabelungen jeweils wieder nach rechts, bis wir diefreien Moorflächen des malerischen Naturschutzgebiets Wildmooserreichen. An seinem Ende führt uns der Kiesweg am einsamgelegenen Waldhaus Birkenstein vorbei. Wenig später treffenwir auf die breite Forststraße, auf der die Kurzvariante vonWeßling über Mischenried zum Jexhof verläuft.Wir biegen rechtsauf die Forststraße, die uns geradewegs zum Jexhof bringt.Nach der Besichtigung lassen wir die Räder auf der geteerten Zufahrtsstraßezu einer Vorfahrtsstraße hinabrollen, halten uns hierlinks und radeln über einen Berg zum Dörfchen Mauern hinauf.An der Kreuzung biegen wir rechts und dann nach wenigen Meternlinks in den Inninger Weg (Wegweiser des Kreisradwanderwegs).Wir radeln nun immer geradeaus über Feld- und Forstwege in sanftemAuf undAb über einen bewaldeten Hügelkamm.Nach Verlassen des Waldes queren wir unter der A96 hindurchund erreichen nach einem kurzenAnstieg eine Kreuzung, von derwir rechts auf der Münchner Straße nach Inning hinabfahren.Kurz nach dem Ortsanfang biegen wir links in den schmalenSportweg, der sich am Sportplatz vorbei durch das Dorf schlängelt.Das Sträßchen endet am Bacherner Weg, der uns links ausdem Ort führt. Wir radeln über aussichtsreiche Hügel nach Bachernund auf der Fischerstraße, die bald nach links knickt, abwärtszu einer Vorfahrtsstraße. Dort halten wir uns links und fahrenauf dem wunderschönen Sträßchen durch dasWiesenland amNordufer desWörthsees. Bald führt uns ein kurzer Anstieg durchWalchstadt zu einer Kreuzung, an der wir rechts Richtung Steinebachradeln. Kurz vor dem Ortsende öffnet sich ein traumhafterBlick über den Wörthsee nach Andechs, das scheinbar ganz einsamüber dem Hügelland vor dem Alpenbogen aufragt. DasSträßchen leitet uns nun zum Seeufer hinab, an dem wir geradeausauf die untergeordnete Seestraße überwechseln. Wir folgen der schmalen Straße durch Steinebach, bis sie nachlinks knickt und uns zu einer vorfahrtsberechtigten Straße bringt.Hier rechts in die Fortsetzung der Seestraße einbiegen und zu einerweiteren Vorfahrtsstraße, wo uns ein Radwegweiser RichtungWeßling links hoch zur Kirche von Steinebach leitet. Dort fahrenwir geradewegs über dieHauptstraße in dieWeßlinger Straße, derwir an der folgenden Gabelung nach rechts folgen. Sie leitet unsdurch den Ort bis vor die Bahnlinie; rechts liegt die S-Bahn-StationSteinebach. Wir radeln jedoch auf der Teerstraße an den Gleisenentlang nach links und überqueren nach einemkurzenAnstieg aufeiner Brücke rechts die Bahnstrecke. Am Ende der Brücke biegenwir links in eine Kiesstraße, die steil bergauf führt. Der kurze Bergist schnell überwunden und ohne weitereMühen radeln wir geradewegsdurch denWald zum Ortsrand vonWeßling und dort geradeausbis kurz vor die viel befahrene Staatsstraße.Wir halten uns links und folgen der schmalen Teerstraße, die parallelzur Hauptstraße in den Ort führt. Neben einer Fußgängerampel,an der man rechts über die Hauptstraße den nahen WeßlingerSee erreichen kann, knickt unser Weg nach links. Schonnach wenigenMetern biegen wir rechts in die Schulstraße, die unsan der Pfarrkirche vorbei zum BahnhofWeßling zurückbringt.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour31 km
Höhenunterschied230 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
StartortWeßling
AusgangspunktS-Bahn-Station in Weßling
Endpunkt S-Bahn-Station in Weßling
Tourencharakter Durchs malerische Naturschutzgebiet zum urigen Bauernhofmuseum
Beste Jahreszeit
KartentippKompass 1:50 000, Blatt180 Fünfseenland LandkreisStarnberg (Radtourenkarte)
VerkehrsanbindungWeßling liegt an der S5, die München mit Herrsching verbindet, und südlich der A 96 München–Lindau und ist mit dem Auto über die Anschlussstellen Oberpfaffenhofen oder Wörthsee schnell zu erreichen.
GastronomieGasthöfe in Gilching, Inning, Bachern, Steinebach und Weßling; Brotzeitstüberl im Jexhof
Informationen
Jexhof: Der Jexhof ist ein denkmalgeschützter Dreiseithof, deran der Stelle eines älteren Hofs im 19. Jh. erbaut wurde. Heute ist in demeinsam gelegenen Einödhofein Bauernhofmuseum untergebracht.Neben zweiDauerausstellungen gibt esauch wechselnde Sonderausstellungen,und zudemfinden zahlreiche Veranstaltungenwie Brauchtumsfesteoder Handwerkstagestatt (geöffnet Di, Mi undan Wochenenden von 14–17 Uhr, Auskünfte unterTel. 08153/932 50 oderwww.jexhof.de).
Tourismusbüro
Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land, Wittelsbacherstr. 2c, 82319 Starnberg, Tel. 08151/906 00, www.sta5.de; www.fuenfseen.de
Tags: