Von Tutzing zum Maisinger See

Vom Starnberger See (zahlreiche Badeplätze) geht es auf wenig befahrenen Nebenstraßen zu Beginn recht steil ins westliche Hügelland hinauf. Im Auf und Ab führen uns stille, nur auf kurzen Abschnitten unbefestigte Wege durch die aussichtsreiche Landschaft zum Maisinger See. (Autor: Bernhard Irlinger)
Startpunkt der Tour ist Tutzing, der zweitgrößte Ort am Starnberger See, der sich im 19. Jahrhundert aus einem Fischerdorf zur mondänen Villenkolonie entwickelte. Vom Bahnhof in Tutzing folgen wir an den Parkplätzen vorbei der Bahnhofstraße, die Richtung Ortszentrum und See hinabführt. Nach kurzer Fahrt biegen wir jedoch rechts in die Bräuhausstraße, der wir geradeaus zu einer Vorfahrtsstraße folgen.Wir halten uns rechts und queren nach kurzer Fahrt unter der Bahnlinie hindurch, folgen der Vorfahrtsstraßelinks aufwärts und fahren am Ende des Anstiegs an einem Linksknick geradeaus in eine schmale Nebenstraße. Sie führt unsdurch den Wald anfangs recht steil bergan. An einer Weide, vonder man einen herrlichen Blick auf die Berge genießen kann, legtsich der Anstieg schließlich zurück und in sanfterem Auf und Ableitet die schmale Straße durch denWald.Oberhalb vonMonatshausentreffen wir aufeine Vorfahrtsstraße,der wir nach rechts inRichtung Kerschlachund Andechs folgen.Nach ca. 200Meternbiegen wir links aufeinen Feldweg, überquerenbald vorsichtigdie viel befahrene B 2und folgen jenseitsder Teerstraße, diedurch eine Kastanienallee sanft zum Gut Kerschlach hinabläuft. An der Gabelung vordem Gutshof halten wir uns rechts und folgen der schmalen, aussichtsreichenTeerstraße, die ansteigend auf denWald zuführt undbald eineWeggabelung erreicht.Wir radeln rechts auf demgeteertenSträßchen in Richtung Machtlfing.Nach einem kurzen Waldstück schlängelt sich die Straße durchidyllisches, herrlich aussichtsreichesWeideland nach Norden.Wirbleiben immer auf der Teerstraße und halten uns an einerWeggabelungkurz vor Machtlfing rechts. Im Dorf radeln wir an derQuerstraße links Richtung Erling und treffen nach kurzer Streckeauf eine Vorfahrtsstraße. Auf ihr wiederum nach links und nachwenigenMetern rechts in die RichtungAschering ausgeschilderteRothenfelder Straße.An einer nahen Gabelung folgenwir ihr nachrechts und radeln dann geradewegs aus dem Ort.Das Sträßchen führt uns bald durchWald zu denWeiden von Rothenfeld.Auf Höhe des Weilers Rothenfeld biegen wir der BeschilderungnachAschering folgend rechts in eine Forststraße undradeln auf dem teils holprigen und steil abwärts führenden Wegnach Aschering. Dort folgen wir rechts dem Bachweg zur Hauptstraße, radeln rechts über die Brücke und biegen anschließendlinks in eine Nebenstraße (Radwegweiser »Maising«). An dernächsten Gabelung halten wir uns links und fahren dann an einerWegkreuzung links in eine Kiesstraße, die uns durch stilles, hügeligesWeideland zu den wenigen Gebäuden von Jägersbrunn leitet.Hier treffen wir auf ein geteertes Sträßchen und fahren aufihmrechts zu einer Vorfahrtsstraße, folgen dieser kurz nach rechtsund erreichen die Kreuzung, von der es rechts zum wunderschönenMaisingerSee hinabgeht.Nach dem Abstecher zum See radeln wir geradewegs ins kleineDorf Maising. Wir folgen der Hauptstraße abwärts durch dasDorf und überqueren im Tal den Maisinger Bach. Bald biegen wirrechts in eine schmale, nach Pöcking ausgeschilderte Teerstraßeund fahren durch aussichtsreiche Wiesen Richtung Pöcking. DasSträßchen quert unter der B 2 hindurch und steigt dann nach Pöckingan. Wir treffen im Dorf auf eine Vorfahrtsstraße, der wirrechts hoch folgen. Noch vor dem Ortszentrum biegen wir an einerAmpelkreuzung links in die nach Possenhofen ausgeschilderteStraße, die am Bahnhof vorbei abwärts führt, bis wir in Possenhofen auf die viel befahrene Seestraße treffen. Auf ihr nur wenigeMeternach rechts und dann links in die Karl-Theodor-Straße,die sich amSchloss Possenhofen vorbei zumUfer des StarnbergerSees hinabschlängelt. Kaiserin Sissi verbrachte im PossenhofenerSchloss, zu dem sie in späteren Jahren gern zurückkehrte, ihreKindheit. Hier wurde sie auch immer wieder von Ludwig II. besucht,der sich vom gegenüberliegenden Schloss in Berg mit einemSchiff zu seiner geliebten Cousine Sissi übersetzen ließ.Vorbei am Jachtclub folgen wir der schmalen Teerstraße, die baldnach rechts hinauf umbiegt.Wir radeln hier jedoch geradeaus aufden Weg, der nun immer dem Ostufer des Starnberger Sees folgt.Bald sehenwir die einzige Insel des Starnberger Sees, die Roseninsel,vor dem Ostufer. Rund um das kleine Schlösschen auf der Inselließ Ludwig II. einen Rosengarten anlegen, in dem er sich mitseiner Cousine Sissi traf und dem das Eiland seinen Namen verdankt.Geschichtlich interessanter ist allerdings die steinzeitliche,vor 5000 Jahren errichtete Pfahlbausiedlung, deren Reste im flachenWasseran der Roseninsel entdeckt wurden.An zahlreichen Badestellen vorbei radeln wir zumTutzinger OrtsteilGeratshofen und folgen weiterhin dem Seeufer bis zumBootssteg in Tutzing. Hier geht es kurz rechts aufwärts zurHauptstraße und auf ihr nach links. Gegenüber dem GymnasiumTutzing biegen wir rechts in die Bahnhofstraße, die uns wiederzum Bahnhof zurückbringt.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour34 km
Höhenunterschied300 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
StartortTutzing
AusgangspunktBahnhof in Tutzing
Endpunkt Bahnhof in Tutzing
Tourencharakter Durch idyllisches Weideland zu einem Paradies für Vogelliebhaber
Beste Jahreszeit
KartentippADFC-Regionalkarte1:75 000, Blatt »BayerischeSeen« (Radtourenkarte)
VerkehrsanbindungTutzing liegt an der Bahnstrecke von München nach Garmisch und ist Endpunkt der S6. Mit dem Auto ist Tutzing am besten von der B 2 aus zu erreichen, die Starnberg mit Weilheim verbindet; Parkmöglichkeiten am Bahnhof von Tutzing und im Ort.
GastronomieGasthöfe in Machtlfing, Aschering, Maising, Pöcking, Possenhofen und Tutzing
Informationen
Maisinger See: Das Naturschutzgebiet am idyllischen Maisinger See ist ein Paradies für Vogelliebhaber: Der dichte Schilfgürtel, der den See umgibt, bietet ein ideales Brutrevier für seltene Wasservögel. An einer Stelle jedoch ist das Ufer zugänglich und lockt mit wundervollen Bademöglichkeiten im moorig braunen Wasser– und mit dem direkt nebender Badestelle stehenden Maisinger Seehof mit seinem beliebten Biergarten.
Tourismusbüro
Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land, Wittelsbacherstr. 2c, 82319 Starnberg, Tel. 08151/906 00, www.sta5.de; www.fuenfseen.de
Tags: