Von Malchow nach Teterow

Malchow – Sparow – Nossentiner Hütte – Alt Gaarz – Lütgendorf – Blücherhof – Klocksin – Kirch Grubenhagen – Ziddorf – Schorssow – Bülow – Bristow – Glasow – Teterow (Autor: Tassilo Wengel)
53 km
370 m
5.00 h
Von Malchow nach Blücherhof: Auf der Bahnhofstraße Richtung Stadtmitte. Über die Lindenallee nach Sparow. Über Nossentiner Hütte und Lütgendorf nach Blücherhof. Wir starten am Bahnhof in Malchow , wenden uns nach links und fahren auf der Bahnhofstraße in Richtung Stadtmitte. Beim Marktplatz schwenken wir nach rechts, folgen der Rostocker Chaussee einen knappen Kilometer, bis rechts die Lindenallee abzweigt. Auf dieser radeln wir nach Sparow , wo ein funktionsfähiges Teerschwelergehöft zu besichtigen ist. Der Teerofen wurde nach alten Bauanleitungen wieder errichtet und gilt als der größte seiner Art in Europa. Das Gutshaus in Sparow wurde saniert und beherbergt jetzt ein Hotel. Im Ort schwenken wir nach rechts und folgen der Asphaltstraße in Richtung Silz. An der nächsten Kreuzung biegen wir nach links ab, durchfahren Nossentiner Hütte und radeln auf der Asphaltstraße weiter durch das Waldgebiet der Schwinzer Heide. Bei der folgenden Kreuzung halten wir uns rechts (Wegweiser Alt Gaarz) und gelangen auf dem Radweg Mecklenburgische Seenplatte-Rügen (MSEE-RÜG) über Lütgendorf nach Blücherhof. Hier sind in seltener Geschlossenheit Schloss und Park mit Stallungen, Wirtschafts- und Wohngebäuden sowie einer Schnitterkaserne erhalten geblieben. Man betritt das Gelände durch ein kunstvoll geschmiedetes Eisentor. Während das Herrenhaus in Privatbesitz ist, ist der sehenswerte Park mit dendrologischen Seltenheiten für die Öffentlichkeit zugänglich. Von Blücherhof nach Schorssow Nach Norden bis Klocksin. Links abbiegen und nach Kirch Grubenhagen. Auf dem Radwanderweg Mecklenburgische Seenplatte-Rügen nach Schorssow. Unsere Radtour führt weiter auf einer Asphaltstraße nach Klocksin , wo wir nach links schwenken (Wegweiser Kirch Grubenhagen) und dem Radwanderweg Mecklenburgischer Seenplatte- Rügen (MSEE-RÜG) über Groß Rehberg nach Kirch Grubenhagen folgen. Hier radeln wir an der kleinen Anhöhe mit Kirche und Friedhof vorbei, folgen der Straße nach rechts und fahren auf dem Radwanderweg Mecklenburgische Seenplatte-Rügen (MSEE-RÜG) weiter Richtung Ziddorf. Wir nähern uns allmählich der Mecklenburgischen Schweiz, einer Hügellandschaft am Rande des Malchiner Sees. Kurz vor dem Ort mündet unsere Tour auf die B 108, wo wir uns nach links wenden. Etwa nach 1 km kommen wir nach Ziddorf , das bereits Mitte des 15. Jh. erstmals urkundlich erwähnt wurde. Sehenswert ist die ehemalige Wassermühle, die 1886 im neogotischen Stil errichtet wurde. Heute hat die »Frauenwerkstatt« hier ihren Sitz. Neben einem kleinen Mühlenmuseum kann man Handarbeiten kaufen und in einer kleinen Gaststätte verschnaufen. In Ziddorf verlassen wir die B 108 nach rechts schwenkend und fahren weiter nach Schorssow . Hier kann man im schönen Kaffeegarten direkt am Haussee rasten, der zum schmucken Hotel Schloss Schorssow gehört. Die Dreiflügelanlage des Schlosses stammt aus der Mitte des 18. Jh., die Fassade von Anfang des 19. Jh. Das Schloss ist von einem großen Park umgeben, der im landschaftlichen Stil angelegt wurde. Ein dendrologischer Lehrpfad führt am Haussee entlang und bietet sich zu einem Spaziergang an. Von Schorssow nach Teterow Weiter auf dem Radwanderweg Mecklenburgische Seenplatte-Rügen bis Bristow. Über Glasow nach Teterow. Nach der Rast folgen wir dem Radwanderweg Mecklenburgische Seenplatte- Rügen (MSEE-RÜG) am Malchiner See entlang weiter über Bülow nach Bristow. Im Dorf ist die bemerkenswerte Feldsteinkirche von 1597 ebenso sehenswert wie das historische Kleinviehhaus, ein runder Backsteinbau von 1891, dessen aufgesetzter Turm als Taubenschlag dient. Lohnend ist ein Abstecher zur nahen Badestelle am Malchiner See. In Bristow folgen wir dem Wegweiser auf der Asphaltstraße nach Glasow und weiter nach Teterow in der Mecklenburgischen Schweiz. Hier lohnt sich ein längerer Aufenthalt wegen der schönen Altstadt. Auch ein Ausflug mit der Fähre zur Burgwallinsel bietet sich an, wo Wallaufschüttungen einer slawischen Fliehburg zu sehen sind und eine reetgedeckte Fachwerk-Gaststätte zur Einkehr einlädt.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour53 km
Höhenunterschied370 m
Dauer5.00 h
Schwierigkeit
StartortMalchow
AusgangspunktMalchow
EndpunktTeterow
TourencharakterDie Tour führt quer durch die Nossentiner und Schwinzer Heide nach Teterow, einer hübschen Kleinstadt mit historischer Altstadt. Streckenweise bewegen wir uns auf einer Schlösserroute, die zu Schlössern und Herrenhäusern mit schönen Parkanlagen in Blücherhof und Schorssow führt.
Beste Jahreszeit
KartentippADFC-Regionalkarte 1:75 000, Mecklenburgische Seenplatte
MarkierungenWegweiser, Radweg Mecklenburgische Seenplatte-Rügen (MSEE-RÜG).
VerkehrsanbindungAnreise Mit dem Auto auf der A 19, Ausfahrt Malchow, und auf der B 192 bis Malchow. Mit der Bahn bis Malchow. Busverbindung mit Waren. Rückfahrt Bahnverbindung von Teterow nach Malchow.
GastronomieMalchow: mehrere Möglichkeiten. Sparow: Hotel Gutshof Sparow, Dorfstraße 8. Schorssow: Romantisches Hotel Schloss Schorssow, Am Haussee. Teterow: mehrere Möglichkeiten.
Tipps
Zwei mittelalterliche Stadttore – das Malchiner und Rostocker Tor –, beides Backsteinbauten mit Stufengiebeln und Blenddekor, sowie die Pfarrkirche St. Peter und Paul (Bauzeit 250 Jahre ab 1225) lohnen einen Besuch der schönen Altstadt. Im Malchiner Torhaus befindet sich das Stadtmuseum (geöffnet Di–Fr 10–12 und 13–17 Uhr, Sa/So 14– 17 Uhr) mit Informationen zur Geschichte des Ortes und der Burgwallinsel im Teterower See. Die Pfarrkirche beherbergt einen großen Schnitzaltar (Anfang 15. Jh.), der eine Marienkrönung und auf den Flügelrücken 16 Szenenbilder der Passion zeigt. Im Gewölbechor haben sich Wandmalereien aus dem 14. Jh. erhalten. Als Wahrzeichen von Teterow gilt der Hechtbrunnen vor dem Rathaus. Er erinnert an die Geschichte zweier Fischer aus Teterow, die einen Hecht aussetzten und ihm eine Glocke umhängten, um ihn wieder einfangen zu können. Jedes Jahr findet eine Woche vor Pfingsten das Hechtfest mit Bühnenshow und Festumzug statt.
Unterkunft
Malchow: Hotel Am Fleesensee, Strandstraße 4 a, Tel. 039932/16 30, www.m-vp.de; Sporthotel Malchow, Schulstraße 6, Tel. 039932/890, www.Sporthotel-Malchow.de. Teterow: Hotel Blücher, Warener Straße 50, Tel. 03996/157 80
Tourismusbüro
Tourist-Information Malchow e. V., An der Drehbrücke, 17213 Malchow, Tel. 039932/831 86, info@tourismus-malchow.de, www.tourismus-malchow.de
Tags: 
Mehr zum Thema