Von Güstrow nach Schwaan

Die Route verläuft sehr abgelegen entlang alter Wasserwege und später durch weite Felder. Im ersten Teil wechseln sich Asphalt- und Schotterpassagen ab. Bis Bützow ist ebenes Genussradeln angesagt, dann folgt ein 5 km langer Anstieg und eine schöne Gefällstrecke.
36 km
70 m
4.00 h
Von Güstrow nach Bützow.
Im Zickzack der Beschilderung des Radfernwegs durch Güstrow folgen und in Richtung Westen ausfahren. Hier 10 km lang auf genussvoller Uferstrecke dem Bützow-Güstrow-Kanal nachfahren. Nach einem Wäldchen rechts ab, den Wasserweg überschreiten und dort links einschwenken. Nun wird Wolken erreicht, wo es zweimal links abgeht und eine Eisenbahntrasse sowie der Fluss Warnow überschritten werden, bevor wir nach Bützow gelangen.
Der nächste Teilabschnitt beginnt auf dem Neuwieder Weg vor dem Schloss Güstrow (I). Wir radeln nach Westen, nutzen an der ers - ten Kreuzung geradeaus den unbefestigten Radweg der Straße An der Schanze und genießen über den Pfaffenteich hinweg schöne Stadtblicke. Am Seeende biegen wir rechts ab, queren eine kleine Brücke, halten uns an der John-Brinckman- Schule links und verwenden den Weg am Wall. An der Mündung in die Hageböcker Straße geht es links und sogleich rechts auf dem Radweg, der dem Stadtgraben durch die Parkanlage folgt. Als Nächstes fährt man links über die B 104 Eisenbahnstraße, nutzt den Radweg längs der Gü 14 Feldstraße, die einen Rechtsbogen vollzieht und in den Gü 11 Heideweg übergeht. Jetzt folgen wir der großen Straße so lange, bis rechts der Parumer Weg beginnt, der uns schnell zum Stadtrand von Güstrow (Bhf.) bringt.
Hier geht es rechts und am Bützow-Güstrow-Kanal links auf den Naturdammweg. Nach 1,6 Kilometern treffen wir auf ein Stauwehr, ab dem die beschauliche Genuss-Radelstrecke wieder über eine gute Asphaltdecke verfügt. Auch auf den nächsten sieben Kilometern rollen wir direkt am Wasser entlang und erfreuen uns an diesem stillen Flecken Erde mit seinen weiten Wiesen und grünen Waldflächen. Später nimmt uns die Straße Ausbau Kanal auf, mit der wir ein paar Häuser passieren und nach einer Walddurchfahrt rechts über den Wasserlauf steuern. Auf der anderen Seite schwenken wir nach links und treffen dort das Dorf mit dem schönen Namen Wolken an. Hier nehmen wir den Begleitradweg der L 14 Zepeliner Straße nach links und biegen wenig später nochmals links in die Schwaaner Straße ein. Ab da werden der Bützow-Güstrow-Kanal sowie ein beschrankter Bahnübergang gequert und auf der geradeaus beginnenden Bahnhofstraße über den Fluss Warnow gesetzt. An der Wassermühle setzt sich die Reise nach rechts fort.
Zuvor sollten Sie sich noch in der Kleinstadt Bützow (Bhf.) umsehen und mit Kaffee und Kuchen belohnen, da Sie die halbe Wegstrecke bis Kopenhagen bewältigt haben. Sehenswert sind neben dem im Stil der Tudorgotik errichteten Rathaus der Gänsebrunnen und die Stiftskirche aus dem 13. Jahrhundert. Von der mittelalterlichen Burganlage am Schlossplatz ist das Krumme Haus erhalten geblieben, in dem sich das Heimatmuseum befindet (Öffnungszeiten: Di–Sa 10–12 Uhr, Mo 13–17 Uhr, Di 13–18 Uhr, Fr 12–16 Uhr, Do geschlossen, Tel. 038461/669 15). Vom ehemaligen Bischofschloss, das sich in Privatbesitz befindet, strahlt wenig Glanz entgegen.
Von Bützow nach Schwaan.
In Bützow die rechts abgehende Ausfallstraße L 131 wählen. Wo diese wegschwenkt, weiterhin geradeaus rollen. Gemäß der Beschilderung nach links, einen mühevollen Hügel hinauftreten und dabei den Weiler Passin durchqueren. Als Nächstes zum Hof Tatschow strampeln, um dort rechts nach Bandow weiterzufahren. Nun einfach rechts abbiegen und auf schöner Gefällstrecke nach Schwaan hinuntersausen.
Nach unserer Stadtbesichtigung biegen wir in die Straße Vor dem Rostocker Tor ein und folgen ihrem gewundenen Verlauf, der uns wieder aufs Land hinausführt. Nach dem Bützower See radeln wir geradeaus auf einem Landwirtschaftsweg weiter, der dann nach links abdreht und erst gemächlich, später steil durch Wiesen und Äcker ansteigt. Rechts und links des Bützower Landwegs gleiten langsam einzelne Gehöfte und Windräder vorüber. Wir überqueren die L 133 Schwaaner Straße und rollen auf der Dorfstraße von Passin bis zur Hauptstraße weiter. Hier passieren wir die Kirche und das Niederdeutsche Hallenhaus und strampeln links auf der ansteigenden Straße zum Dorf Hof Tatschow, das nach zwei Kilometern erreicht ist. Am Ortsschild von Hof Tatschow steuern wir nach rechts in die Neue Straße ein und kommen nach Bandow, das wir auf der rechts abknickenden Lindenstraße mit Ziel Letschow verlassen. Dort angelangt fahren wir mit der Bandower Chaussee durch die Siedlung. Wir erreichen ein kleines Waldstück, wo sich das Terrain neigt und wir nach Schwaan hinunterbrausen. Kurz vor der Ortseinfahrt schwenken wir links auf die L 133 Vorbecker Chaussee, die als Bützower Straße zu einer Kreuzung führt, die wir via John-Brinckman-Straße links hinter uns lassen. Wenn wir uns jetzt konsequent an den Straßenverlauf halten, treffen wir nach einer Brücke über den Bach Beke auf die Lindenbruchstraße, welche in die Fritz-Reuter-Straße (L 13) mündet.
Wenn Sie sich Schwaan (Bhf.) anschauen möchten, dann fahren Sie hier rechts. Das Wahrzeichen der Stadt ist die St.-Paul-Kirche – ein charakteristischer Bau aus der Zeit des Übergangs vom romanischen zum gotischen Stil – aus der Mitte des 13. Jahrhunderts. Zu den bedeutendsten Kunstwerken des Gotteshauses zählen der Christuskorpus im Altarraum (1300), das sechsseitige Taufbecken aus dem Jahr 1589 und eine Mariendarstellung (1500). Nach einem verheerenden Stadtbrand Ende des 18. Jahrhunderts wurden die Bürgerhäuser im klassizistischen Stil wieder aufgebaut und bestimmen das heutige Stadtbild. In der ehemaligen Wassermühle kann man die Werke der in Schwaan lebenden und schaffenden Künstler der Jahrhundertwende betrachten (Öffnungszeiten: Di–Fr 10– 17 Uhr, So 11–17 Uhr, feiertags 13–17 Uhr, Mo und Sa geschlossen, Tel. 03844/ 89 17 92). Hinter der Mühle laden die Bürgermeisterwiesen – ein Naturidyll, das von den Flüssen Mühlengraben, Beke und Warnow begrenzt wird – zu einem Picknick ein.

Etappen auf einen Blick.
km 0 Güstrow, nach lohnender Stadtrunde lange am Wasserkanal entlang, km 7 Klein Schwiesow, Fahrt nach Nordwesten und Stille am Wasser genießen, km 18 Bützow, flacher Weg, dann über den Kanal und das Dorf Wolken passieren, km 28 Bandow, schöne Stadtplätze anschauen, danach ruhige Landschaft, nach Passin, km 36 Schwaan, kurzes Stück über Letschow zur Künstlerkolonie Schwaan

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour36 km
Höhenunterschied70 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
StartortGüstrow
AusgangspunktGüstrow
EndpunktSchwaan
TourencharakterIn der ersten Etappenhälfte folgen wir dem Lauf des schmalen Bützow-Güstrow-Kanals. In Bützow mit seinem sehenswerten Stadtkern heißt es nochmals Energie tanken, bevor wir durch einen hügeligen Landstrich nach Schwaan hineinrollen.
Hinweise
Bademöglichkeiten entlang der Strecke.
KartentippTopografische Karte 1:50 000, L2138 Schwaan, ISBN 978-3-8618-2074-1, www.laiv-mv.de
VerkehrsanbindungGüstrow ist perfekt in das deutsche Bahnnetz eingebunden. Die Stadt verfügt über eine eigene Autobahnausfahrt an der A 19.
GastronomieBützow: Pension u. Restaurant Stadtzentrum, Langestr. 31, Tel. 038461/30 84; Zur Börse, Langestr. 32, Tel. 038461/ 35 77. Schwaan: Steakhouse River Saloon, Mistorfer Landweg 6, Tel. 03844/ 89 14 14.
Verleih
Schwaan: Zweiradfachgeschäft Semrau, Loxstedter Str. 3, Tel. 03844/81 35 22.
Unterkunft
Bützow: Bützower Hof, Langestr. 9, Tel. 038461/521 36, www.buetzower-hof.de. Passin: Little Stone Ranch, Schwaanerstr. 53, Tel. 0162/239 46 14, www.littlestone-ranch.de. Schwaan: Hotel-Pension Deutsches Haus, Mühlenstr. 1, Tel. 03844/81 01 45.
Tourismusbüro
Tourist-Information Schwaan, Mühlenstr. 12, Tel. 03844/89 17 94, www.ferienschwaan.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Thorsten Brönner

Berlin - Kopenhagen

Das Buch präsentiert die Vielfalt des Radwegenetzes Deutschlands und beinhaltet neben den »Klassikern« auch den ein oder anderen Geheimtipp. Jeder der 50 Wege wird auf reich bebilderten Seiten beschrieben: Kurzinfos, Höhenprofil, Streckenführung, Highlights und Tipps

Jetzt bestellen
Tags: