Von Eichstätt auf demAltmühlweg nach Arnsberg

Leichte Streckentour auf teilweise geschotterten, teilweise asphaltierten Radwegen entlang der Altmühl. (Autor: Michael Reimer, Wolfgang Taschner)
21 km
200 m
1.00 h
Vom Marktplatz in Eichstätt (siehe Tour 13) radeln wir vorbei an den barocken Häuserfronten über den Domplatz und den Residenzplatz hinunter zu den Altmühlauen. Auf dem Seminarweg geht es an der Universität vorbei durch die grünen Wiesen aus der Stadt. Beim Osramweg gelangen wir über die Ohne-Schritt-Brücke auf die rechte Seite der Altmühl. Dort führt der Schotterweg zunächst direkt am Flussufer entlang, ehe er nach etwa 800 Metern in einer lang gezogenen Rechtskurve zum Waldrand hinaufsteuert. Etwas oberhalb der Altmühl rollen wir im Schatten des Waldes in Richtung Pfünz. Auf der linken Seite des Radwegs tauchen immer wieder Feuchtwiesenauf, in denen je nach Jahreszeit bestimmte Pflanzen blühen. Im April eröffnen das violette Wiesenschaumkraut und diegelben Sumpfdotterblumen den Farbenreigen. Im Mai folgen dierötliche Bach-Nelkenwurz und kurz darauf die rosarote Kuckucks-Lichtnelke. Den Abschluss bilden ab August die blassrosabis fliederfarben blühenden Herbstzeitlosen.Oberhalb von Pfünz liegt der originale Nachbau eines römischen Kastells (siehe Tour 20). Es ist über eine steil ansteigende Straße inca. 5 Minuten erreicht. Der weitere Wegverlauf entlang der Altmühlbringt uns über eine sehr schöne alte Steinbrückewieder anslinke Flussufer derAltmühl.Nach etwa einemKilometer kommenwir an der Almosmühle vorbei. Auffallend sind die fünf Karstquellen,die links von der Straße aus dem Fels hervorquellen und sich zu einemschmalen Bach vereinen, in demman sich an heißenTagen die Arme und Beine etwas abkühlen kann (kein Trinkwasser).Selbst mitten im Sommer ist das Quellwasser kaum mehr als10 Grad warm.Nächster Ort ist Walting, wo es mehrere Einkehrmöglichkeitengibt. Auffallend ist die etwas erhöht stehende romanische Wehrkircheaus dem 18. Jahrhundert. Über eine Steinbrücke wechselnwir nun wieder auf die rechte Altmühlseite. Nach einem weitenBogen taucht der markante Kirchturm von Pfalzpaint vor uns auf.Direkt im Ort geht es wieder auf das linke Altmühlufer, dem wirüber Gungolding nach Arnsberg folgen. Wir passieren dabei diebekannten Wachholderheiden von Gungolding (siehe Tour 20),ehe wir kurz darauf bereits das Schloss Arnsberg sehen können.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour21 km
Höhenunterschied200 m
Dauer1.00 h
Schwierigkeit
StartortEichstätt
AusgangspunktEichstätt
Endpunkt Arnsberg
Tourencharakter Raus in die Natur
Beste Jahreszeit
KartentippADFC-Regionalkarte Altmühltal/Ingolstadt,1:75 000
VerkehrsanbindungStündliche Bahnverbindung München–Nürnberg mit Ausstieg in Eichstätt (Bahnhof). Von dort entweder mit der Regionalbahn in 9 Min. nach Eichstätt (Stadt) oder mit dem Rad über Wasserzell auf dem Altmühlweg (ca. 1/2 Std.). Mit dem Auto auf der A 9 München–Nürnberg bis zur Ausfahrt Ingolstadt- Nord bzw. Ausfahrt Altmühltal und weiter über Land nach Eichstätt.
GastronomieUnterwegs gibt es ausgeschilderte Einkehrmöglichkeiten.
Informationen
Zur Abwechslung eine Kanutour: Unterwegs sehen Radler vom Ufer aus immer wieder Leute, die mit dem Kanu auf der Altmühl unterwegs sind. Fast geräuschlos gleiten die Boote durchs Wasserund die Landschaft lässt sich aus einer ganzneuen Perspektive erkunden. Da die Altmühl bekanntlich zu den gemächlichsten Flüssen zählt, ist beim Kanufahren keine besondere Erfahrung notwendig. Die Fortbewegung ist in kürzester Zeit erlernt. Zum Ein- und Aussteigen sind entsprechende Stellen eingerichtet und markiert. In Eichstätt gibt es drei Anbieter, die Kanus in unterschiedlicher Größe mit der passenden Ausrüstung (Paddel, Schwimmwesten,Flusskarte, wasserdichteTonne, Schöpfkelle undSchwamm) verleihen und die Boote samt Besatzungvon einem vorher vereinbarten Treffpunkt mit dem Minibuswieder zurück nach Eichstätt bringen. Im Rahmen einer Halbtagestour kann man von Eichstättfluss abwärts bis Gungolding kommen (19 km), in einemTag schafft man es nach Kinding (28 km).
Tourismusbüro
Tourist-Information Eichstätt, Domplatz 8, 85072 Eichstätt, Tel. 08421/ 6001400, www.eichstaett.de; Tourismusverein Walting e.V., Pfünzer Straße 5, 85137 Walting, Tel. 08426/221, www.altmuehl-tourist.de
Tags: