VON BAD SAULGAU ZUM FEDERSEE

Rundtour in sanft gewellter Landschaft und durch das flache Federseeried; asphaltierte und befestigte Wirtschafts- bzw. Radwege und zumeist ruhige Straßen; mehrere kurze, leichte Anstiege. (Autor: Ute und Peter Freier)
40 km
270 m
4.00 h
Von Bad Saulgau zum Federseemuseum in Bad Buchau - Vom Parkplatz bei den Sportanlagen von Bad Saulgau radeln wir am Hallenbad vorbei – u.a. Wandermarkierung des Schwäbische-Alb-Oberschwaben-Wegs (HW7) –, steigen leicht an und folgen einer Landstraße zum Weiler Engenweiler. Nach rechts erreichen wir wenig später Braunenweiler, von wo unser Weg nach Untereggatsweiler und geradeaus durch ein Waldgebiet zum Bruckhof führt. Wir halten uns rechts, biegen gleich darauf links ab und folgen einem Waldweg durch den Kappeler Wald, anschließend einer Straße durch den Ort Kappel nach Bad Buchau und durch die Ortsmitte zum sehenswerten Federseemuseum.Neben einem modernen Ausstellungsgebäude, in dem eine kleine Auswahl der bei jahrzehntelangen Ausgrabungen im Federseeried gemachten Funde gezeigt wird, stehen mehrere rekonstruierte Gebäude aus der Jungsteinzeit und der Bronzezeit; vor allem für Familien mit Kindern recht interessant sind die Aktionstage (Auskunft: Tel. 07582/8350, www.federseemuseum.de).Durch das Federseeried rund um den See Vom Museum aus folgen wir der Radmarkierung zur Straße Bad Bucha–Oggelshausen und können kurz nach dem Ortsrand wählen: entweder geradeaus auf direktem Weg nach Oggelshausen oder rechts abbiegen und eine rekonstruierte Befestigung eines Moordorfs besichtigen. Der rechts abzweigende Weg führt am Stadtrand entlang, und nach 250 Metern entlang einer Umgehungsstraße wenden wir uns am Waldrand nach links. Ein schnurgerader Fahrweg führt am Rand des Rieds entlang und an der rekonstruierten Dorfbefestigung vorbei.Kurz nach einem Segelfluggelände biegen wir links ab, kehren zur Straße Bad Buchau – Oggelshausen zurück und folgen in Oggelshausen einem unmittelbar am Rand des Rieds verlaufenden Weg. Dabei passieren wir Tiefenbach und Seekirch, radeln auf einem alten Kirchweg nach Alleshausen und gelangen auf einem Radweg entlang der Straße nach Moosburg.Die Bachritterburg in Kanzach: Geradeaus gelangen wir auf einer ruhigen Landstraße abwechselnd zwischen Wiesen, Feldern und durch Wald, vorbei am Weiler Seelenhof, nach Kanzach und folgen der Ortsdurchfahrt nach rechts zum Ortsrand. Hier steht die sogenannte Bachritterburg, eine in Südwestdeutschland einzigartige Rekonstruktion einer aus Holz errichteten Burg aus dem 14. Jahrhundert; allgemein üblich war diese Bauweise allerdings im frühen Mittelalter (7.–10. Jahrhundert): Innerhalb eines durch Wassergraben und Palisade geschützten Areals steht ein aus Holz errichteter, mehrstöckiger Wohn- und Wehrturm samt einem kleinen Bauernhof.Zurück nach Bad Saulgau: Wir kehren zur Hauptkreuzung in Kanzach zurück, folgen nach rechts der Markierung des Donau-Bodensee-Wegs und kehren in leichtem Auf und Ab über Dürnau und Kleintissen an unseren Ausgangspunkt am Stadtrand von Bad Saulgau zurück.

Thermentour

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour40 km
Höhenunterschied270 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktBad Saulgau.
EndpunktBad Saulgau.
TourencharakterRund um den Federsee liegen ausgedehnte Naturschutzgebiete, in denen sich eine einzigartige Vielfalt an Pflanzen findet, u.a. auch Orchideen, wo Seerosen und meterhohes Schilf wachsen, wo über 200 Vogelarten und auf Blumenwiesen etwa 70 Schmetterlingsarten leben, was dem größten Moorgebiet Südwestdeutschlands rund um den Federsee das Prädikat »Europareservat« einbrachte.
Hinweise
BADEMÖGLICHKEITEN - Thermalbad und Hallenbad in Bad Saulgau; Thermalbad und Freibad in Bad Buchau.
KartentippRadwanderkarte des Landesvermessungsamts Baden-Württemberg, Blatt 54 (Oberschwaben), 1 - 100000.
MarkierungenBis Bad Buchau Radwegweiser mit grüner Aufschrift; anschließend Donau-Bodensee-Radweg.
VerkehrsanbindungPkw - Von Ulm auf der B311 über Ehingen (Donau) und Riedlingen nach Herbertingen und auf der B32 in Richtung Weingarten/ Ravensburg 7 km weit nach Bad Saulgau; im Stadtzentrum links abbiegen zu Parkplatz bei den Sportanlagen am Stadtrand. Bahn: Bad Saulgau ist Station an der Bahnlinie Herbertingen–Aulendorf.
GastronomieIn allen Orten an der Strecke.
Tipps
REGIONALE SPEZIALITÄTEN - Maultaschen, Kässpätzle, Zwiebelrostbraten – der »Seele-lächle-Teller« mit Köstlichkeiten der oberschwäbischen Küche wird von 30 Gastwirten in Oberschwaben angeboten. Auf dieser Tour handelt es sich um die Gaststätten Badstube im Kurzentrum, Rosengarten und Zum Kreuz in Bad Buchau sowie Grüner Baum und Löwen in Oggelshausen. So bietet beispielsweise der Gasthof zum Kreuz in Bad Buchau Erzeugnisse aus der eigenen Metzgerei, während im Oggelshausener Löwen Saisongemüse wie Spargel und Pfifferlinge sowie Fisch serviert werden.ENTSPANNEN IN DER ADELINDIS-THERME: Wohltuend wirkt das mineralhaltige, 47°C heiße Wasser, das aus 800 Metern Tiefe nach oben sprudelt. Im Innenbecken und in den zwei dampfenden Außenbecken in der Adelindis-Therme in Bad Buchau kann man sich davon überzeugen. Wer schwitzen will, findet bei den unterschiedlich heißen Saunen in der Saunalandschaft bestimmt die passende, und zum Abkühlen geht es in die Erlebnisduschen, in die Eisgrotte oder auf die Liegewiese im parkartigen Außenbereich; www.adelindistherme.de
Tourismusbüro
Tourist-Information, Lindenstr. 7, 88348 Bad Saulgau, Tel. 07581/20090, www.bad-saulgau.de; Tourist-Information, Marktplatz 6 (Haus des Gastes), 88422 Bad Buchau, Tel. 07582/9336-0, www.badbuchau.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Peter Freier

Das perfekte Rad-Wochenende in Baden-Württemberg

Ab in die Natur! Dieser neue Radführer stellt 30 einfache und spannende Touren für die ganze Familie vor.

Jetzt bestellen
Tags: 
Mehr zum Thema