Spandau – Haselhorst – Tegel – Tegelort – Spandau

Nicht sehr schwierige Tour mit herrlichen Ausblicken auf den Tegeler See und zahlreichen Bademöglichkeiten; vorwiegend auf Asphaltstraßen bzw. asphaltierten Radwegen, auf der Insel Eiswerder Kopfsteinpflaster. (Autor: Tassilo Wengel)
20 km
160 m
2.00 h
Vom Rathaus Spandau zur Sechserbrücke: Vom Rathaus Spandau zur Insel Eiswerder. Über Haselhorst und den Hohenzollernkanal zum Tegeler See. Am Seeufer entlang bis zur Sechserbrücke. Die erste Etappe führt vom U-Bahnhof Rathaus Spandau auf dem Radweg über den Altstädter Ring und im Bogen um den Falkenberger Platz. Dann halten wir uns rechts und fahren die Neuendorfer Straße entlang, bis rechts die Straße Eiswerder abzweigt. Sie führt uns über die Eiswerderbrücke, von der sich eine schöne Aussicht zur Zitadelle von Spandau bietet. Wir radeln auf Kopfsteinpflaster über die Insel Eiswerder, die wir auf der Kleinen Eiswerderbrücke wieder verlassen. Wir treffen auf die Daumstraße und schwenken hier nach rechts. Nach dem Stadion Haselhorst zweigt etwa nach 200 m der Lüdenscheider Weg nach links. Wir treffen auf den Haselhorster Damm, den wir überqueren. Nach einem Rechts-Links-Schwenk gelangen wir in einen Park am Alten Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal und fahren beim Kanal nach links. Nun können wir gemütlich am Wasser entlang bis zur Brücke über den Hohenzollernkanal radeln. Dort gelangen wir auf die andere Seite und folgen rechts, dann links der Straße Im Saatwinkel, fahren an der Kleingartenanlage Am Tegeler See vorbei, halten uns rechts und folgen der Straße Im Saatwinkel weiter zum Restaurant Fährhaus. Hier nach rechts, dann gleich wieder nach links und an der Weggabelung wählen wir den rechten Weg. Nun können wir auf einem sehr schönen breiten Uferweg am Tegeler See entlangradeln. Wir treffen auf die Neheimer Straße, biegen hier nach links und fahren gleich wieder links haltend in den Weg neben dem Borsigdamm. Wir überqueren die Borsigdammbrücke und radeln auf dem Weg neben dem Borsigdamm weiter. Vor dem Haus am See schwenken wir nach links, dann gleich wieder nach rechts und radeln auf dem Rad- und Fußweg am Tegeler See entlang. Tegel erreichen wir auf der Greenwichpromenade , die nach der zu London gehörenden Partnerstadt Greenwich benannt und als Flaniermeile am Wasser beliebt ist und uns direkt zur Sechserbrücke leitet. Bis 1922 wurden hier fünf Pfennig – ein Sechser, wie das Fünfpfennigstück in Berlin hieß – als Brückenzoll erhoben. Von der Sechserbrücke nach Spandau: Über die Sechserbrücke das Fahrrad tragen und nach links am Ufer entlang. Auf dem Schwarzen Weg zum Freibad Tegelsee. Über Tegelort in die Neustadt Spandau und zurück zum Rathaus Spandau. Nachdem wir das Tegeler Fließ auf der Sechserbrücke überquert haben, schwenken wir nach links und fahren am Seeufer entlang, radeln Auf der Malche am Großen Malchsee entlang und treffen auf den Schwarzen Weg. Hier schwenken wir nach links und können nun auf Asphalt gemütlich am Tegeler See entlangfahren. Am Freibad Tegelsee bietet sich an heißen Tagen eine Erfrischung an, bevor wir am Ende des Schwarzen Weges auf die Scharfenberger Straße treffen. Auf Kopfsteinpflaster radeln wir bis zum Barschelplatz und gelangen auf einem Uferwanderweg zur Fähre über die Havel. Auf der anderen Seite fahren wir auf dem Fährweg geradeaus bis zum Ende, biegen nach links und dann nach rechts in die Werderstraße. An der nächsten Kreuzung halten wir uns links, überqueren die Rauchstraße und erreichen über die Goltzstraße den Radweg der Streitstraße. Kurz darauf wechseln wir nach rechts auf den Hohenzollernring und schwenken dann nach links in die Schönwalder Straße. Wir gelangen auf dem Radweg zum Falkenseer Platz und fahren über den Altstädter Ring zum U-Bahnhof Rathaus Spandau.

km 0 U-Bahnhof Rathaus Spandau, Fahrt nach Nordosten zur Insel Eiswerder - km 2,5 Insel Eiswerder, über Haselhorst zum Hohenzollernkanal - km 5 Hohenzollernkanal, auf der Greenwichpromenade zur Sechserbrücke - km 10 Sechserbrücke, am Tegeler See nach Süden bis Tegelort - km 15,5 Tegelort, durch die Neustadt von Spandau zum Rathaus - km 21,5 U-Bahnhof Rathaus Spandau, Ende der Tour.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour20 km
Höhenunterschied160 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktU-Bahnhof Rathaus Spandau.
EndpunktU-Bahnhof Rathaus Spandau.
Tourencharakter»Mit Kind und Kegel – raus nach Tegel« ist schon lange ein Slogan der Berliner, denn der See ist ein beliebtes Badeparadies und Startpunkt für schöne Ausflugsfahrten. Aber auch das Dorf Tegel hat sich seinen alten Charme mit Dorfkirche, Dorfkrug und kleinen hübschen Häusern erhalten.
Beste Jahreszeit
KartentippStadtplan von Berlin; zusätzlich ADFC-Regionalkarte Berlin und Umgebung, 1:75000.
MarkierungenEin Teil der Strecke zwischen Borsigdammbrücke und Tegeler Hafen ist als Barnimer Dörferweg markiert.
VerkehrsanbindungMit der U-Bahn-Linie U7.
GastronomieIn Spandau und Tegel zahlreiche Möglichkeiten. Am Tegeler See das Restaurant Fährhaus und das Bistro-Café Barbarella. An der Sechserbrücke das Café Sechserbrücke. In Tegelort das Restaurant Igel, Friederikestr. 20.
Tipps
Baden: Mehrere Möglichkeiten am Tegeler See; am Schwarzen Weg befindet sich das Freibad Tegelsee mit großem Sandstrand und FKK-Liegewiese. Die Havel per Schiff: Bei der Greenwichpromenade starten zahlreiche Ausflugsschiffe zu Fahrten in die historische Berliner Innenstadt sowie über die Havelseen. Als besondere Attraktion gilt der Havel-Wal »Moby Dick«, der im Jahr 2003 sein 30-jähriges Jubiläum feierte. Ein weiteres Flaggschiff der Flotte ist der Mississippi-Raddampfer »Havelqueen«. Infos bei Stern und Kreisschifffahrt, Tel. 030/536360-0, Fax 030/536360-99, E-Mail info@sternundkreis.de, www.STERNundKREIS.de
Unterkunft
Buchung über Tel. 030/250025, Fax 030/25002424,www.berlin-tourist-information.de
Tourismusbüro
Berlin Tourismus Marketing GmbH, Am Karlsbad 11, 10785 Berlin, Tel. 030/25 00 25, www.berlin-tourismus-information.de
Tags: 
Mehr zum Thema