S-Bhf. Bernau – Waldfrieden – Liepnitzsee – Ützdorf – Bhf. Wa

Eine abwechslungsreiche Streckentour, die auf asphaltierten Radwegen zum Liepnitzsee führt und dort vorwiegend auf festem Waldweg verläuft. (Autor: Tassilo Wengel)
26 km
230 m
2.00 h
Von Bernau zum Liepnitzsee: Vom Bahnhof Bernau geradeaus zur Breitscheidstraße und an der Stadtmauer entlang. Über Mühlenstraße und Autobahnbrücke nach Waldfrieden. Geradeaus weiter, über B273 direkt zum Ufer des Liepnitzsees. Vom Bahnhof Bernau nehmen wir geradeaus Kurs auf die Breitscheidstraße, schwenken hier nach links und gelangen nach dem Fußgängerschutzweg rechts in die Alte Goethestraße und kommen zur bemerkenswert gut erhaltenen Bernauer Stadtmauer. Sie besteht aus Feldsteinen und umgibt den Stadtkern ringförmig. Ein dreifaches Wall- und Grabensystem ist nördlich der Mühlenstraße noch erkennbar. Die erfolgreiche Abwehr der Hussiten im Jahre 1432 führte dazu, dass Bernau den Beinamen »Hussitenstadt« erhielt. Daran erinnert heute noch jedes Jahr am zweiten Juni-Wochenende das Hussitenfest, ein Mittelalterspektakel mit Henkern, Raubrittern und Hexen. Über die Stadtgeschichte informiert das Museum im Steintor, von den einstigen drei Stadttoren als einziges erhalten. Es stammt aus der zweiten Hälfte des 15. Jh. und beherbergt das Museum seit 1882. Zu sehen sind auch Waffensammlungen und Exponate der Handwerkskunst. Gleich daneben steht der ältere, sogenannte Hungerturm, der bestiegen werden kann. Wir halten uns an der Stadtmauer rechts und radeln im Bogen an ihr entlang, bis wir bei der Mühlenstraße angekommen sind. Hier schwenken wir nach rechts, überqueren die Ampelkreuzung und können kurz danach auf dem Rad- und Fußweg weiterradeln. Er führt uns heraus aus Bernau neben der Oranienburger Straße an der Gaststätte Schützenhaus vorbei und bald von der Straße weg in den Wald. Bei einer Querstraße schwenken wir nach links zur Autobahnbrücke, überqueren diese auf dem Radweg und radeln nun neben der Wandlitzer Chaussee entlang. Zur Rast lädt am Weg die Gaststätte Waldkater mit schönem Biergarten und vorzüglichen Speisen ein, bevor wir unseren Weg weiter fortsetzen. Am Kreisverkehr fahren wir geradeaus weiter, bis wir zu einem Sitzplatz kommen. Hier halten wir uns rechts und radeln nun durch den Wald zur B273, die wir überqueren. Weiter auf schönem Waldweg gelangen wir zum Liepnitzsee . Kurz vor dem See weist ein Schild auf den Rundweg um den See hin. Vom Liepnitzsee nach Wandlitz: Dem Hinweis zum Rundweg um den See bis Ützdorf folgen. In Ützdorf bis Wandlitzer Straße. Hier rechts, am See entlang, über Kehlheide bis Bernauer Chaussee. Rechts auf der Bernauer Chaussee die B109 überqueren und auf der Breitscheidstraße zum Agrarmuseum. ‘Zurück bis Langer Grund. ‘Hier links und bis zum Bahnhof Wandlitzsee. Wir folgen dem Hinweis zum Rundweg um den See und kommen zu einer Kreuzung. Hier folgen wir dem Wegweiser nach Ützdorf nach rechts, können bei Bedarf im Waldbad Liepnitzsee eine Pause einlegen und radeln auf einem Waldweg weiter. Bald treffen wir auf eine Betonstraße, die weiter geradeaus direkt nach Ützdorf führt. Hier bietet sich eine Rast im Jägerheim an, eine Gaststätte mit Biergarten und guter Küche. Dort wenden wir uns nach rechts, radeln auf einer schmalen Asphaltstraße und schwenken abermals nach rechts, um auf einem schönen Uferweg direkt am See mit mehreren Badestellen entlang zu radeln. An einer Fährstelle bietet sich die Möglichkeit, sich auf die Insel im See übersetzen zu lassen, wo sich ein FKK-Strand befindet. Wo unser Rundweg wieder auf die uns bekannte Route vor dem See trifft, fahren wir geradeaus weiter, schwenken beim Fuchskavelweg nach links und treffen auf die Bernauer Chaussee. Hier biegen wir nach rechts, überqueren bald die Prenzlauer Chaussee und radeln auf der Breitscheidstraße weiter. Sie führt uns direkt zum Agrarmuseum in Wandlitz , dessen Besuch sich lohnt (siehe Tipp). Anschließend fahren wir bis zur Oranienburger Straße, biegen nach rechts und kommen zur Kirchstraße. Ein Besuch der Kirche ist lohnenswert, bevor wir unseren Weg zum Bahnhof Wandlitzsee fortsetzen. Zu ihm gelangen wir über die Breitscheidstraße, biegen dann in die Straße Langer Grund und gelangen auf der Prenzlauer Chaussee zum Bahnhof Wandlitzsee. Schräg gegenüber können wir auch im Freibad am Wandlitzsee den Tag ausklingen lassen. Mit der Heidekrautbahn fahren wir nach Berlin zurück.

km 0 Bernau, auf der Wandlitzer Chaussee Richtung Waldfrieden - km 5,5 Waldfrieden, neben der L 304 zum Abzweig Liepnitzsee - km 10,5 Liepnitzsee, am See entlang - km 14 Ützdorf, am See entlang - km 21,5 Wandlitz, Agrarmuseum, am Wandlitzer See entlang - km 24 Bahnhof Wandlitzsee, Ende der Tour.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour26 km
Höhenunterschied230 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktS-Bahnhof Bernau.
TourencharakterDer Liepnitzsee ist mit seinem klaren Wasser ein gern besuchtes Ausflugsziel zwischen Bernau und Wandlitz. Zahlreiche Badestellen laden zum Erholen ein und der schöne Weg um den See bietet ausreichend Gelegenheit zum Entspannen.
Beste Jahreszeit
KartentippADFC-Regionalkarte Berlin und Umgebung, 1:75000.
MarkierungenBis Wandlitz mit R1 markiert.
VerkehrsanbindungAnreise mit dem Auto auf der A11 bis zur Ausfahrt Bernau Süd und weiter auf der B2 nach Bernau. Mit der S-Bahn-Linie S2. Rückfahrt mit der Heidekrautbahn nach Karow, hier Anschluss zur S-Bahn-Linie S2.
GastronomieIn Bernau und Wandlitz mehrere Möglichkeiten. Waldfrieden: Gaststätte Waldkater, Wandlitzer Chaussee. Am Liepnitzsee: Imbiss im Waldbad Liepnitzsee. Ützdorf: Gaststätte Jägerheim.
Tipps
Baden: Am Liepnitzsee mehrere Badestellen; auf der Insel im Liepnitzsee; in Wandlitz Freibad am Wandlitzsee. Das Agrarmuseum in Wandlitz: Das Agrarmuseum Wandlitz (Nov.–März Di–Fr 10–17 Uhr, April–Okt. auch Sa/So/Fei 10–17 Uhr) stellt auf 2000 Quadratmeter Fläche die Entwicklung der Landwirtschaft in Brandenburg in den letzten 200 Jahren dar.
Unterkunft
Bernau: Comfort Hotel Bernau, Zepernicker Chaussee 39, Tel. 03338/70200, www.comfort-hotel-bernau.de. Wandlitz: SeePark Kurhotel am Wandlitzsee, Tel. 033397/75-0, www.seepark-wandlitz.com; Hotel Seeterrassen, Tel. 033397/769-0, www.hotel-seeterrassen.de
Tourismusbüro
Tourismusverein Naturpark Barnim e.V., Prenzlauer Chaussee 157, 16348 Wandlitz, Tel. 033397/661 31, www.tourismusverein-naturpark-barnim.de
Tags: 
Mehr zum Thema