Radtour vom Münchner Zentrum entlang der Isar nach Freising

Die gemütliche Tour führt ohne Anstiege entlang des Isar-Radwegs von München nordwärts nach Freising. Auf gut befestigten, breiten Wirtschaftswegen kann man die idyllische Flusslandschaft ausgiebig genießen und je nach Sonnenlage links oder rechts des Flusses fahren. (Autor: Udo Kewitsch, Wolfgang Taschner)
34 km
174 m
2.00 h

Immer dem Ufer entlang

Ein Problem bei vielen Radtouren ist die Orientierung. Oft steht man an einer Kreuzung und rätselt, ob es jetzt geradeaus weiter oder rechts beziehungsweise links abgeht. Ganz anders verhält es sich beim Isar-Radweg. Der Fluss gibt die Richtung vor und meist spielt es auch keine Rolle, ob man am rechten oder linken Ufer entlang fährt. Somit besteht sogar die Wahl zwischen Schatten auf der einen Uferseite und Sonne auf der anderen.Wer sich nicht entscheiden will, wechselt an der nächsten Brücke einfach die Seite.

Start am Deutschen Museum

Auch der Einstieg in den Isar-Radweg ist einfach, beim Deutschen Museum und durch den Englischen Garten braucht man nur den unzähligen Radlern zu folgen. Auf den Wegweisern ist immer das nächstgelegene Ziel mit Kilometerangabe angeschrieben. Letzter Biergarten zur Stärkung direkt an der Radroute ist der Aumeister, danach ist bis Freising zur Einkehr ein Abstecher in einen der umliegenden Orte erforderlich.

Zuvor wird bereits das Oberföhringer Wehr passiert, an dem die Isar einen Großteil ihres Wassers an den Mittleren Isarkanal verliert. Dieser durchfließt zur Klärung des städtischen Abwassers sowie zur Erzeugung von Strom den Speichersee und wird erst kurz vor Moosburg wieder in die Isar eingeleitet.

Aus der Stadt hinaus

Nördlich des Föhringer Rings wird es zunehmend ruhiger, auch der Radverkehr nimmt stetig ab. Die Isar strömt durch die Reste ehemaliger Auwälder, die vor der Flussbegradigung und Eindämmung durch regelmäßige Überschwemmungen eine breite Ausdehnung hatten. Um die Fließgeschwindigkeit der Isar zu reduzieren, mussten wiederum zahlreiche Sohlschwellen eingebaut werden, an denen heute die Radler gerne eine Pause einlegen.

Die Zahlen auf den großen Schildern am Ufer geben an, wie viele Kilometer es noch bis zur Isarmündung in die Donau sind. Dem Radprofi helfen sie, die Genauigkeit des Kilometerzählers zu überprüfen. Über die vielen Flugzeuge, die bei Achering dicht über die Isar hinweg düsen, wird sich niemand mehr wundern, denn schließlich ist der Münchner Großflughafen ganz in der Nähe.

Zieleinfahrt in Freising

Freising ist bereits von Weitem an den Türmen des Mariendoms zu erkennen. Langsam kehrt man aus der verträumten Flusslandschaft wieder in das Stadtleben zurück. Straßencafés laden zur Einkehr, wer es lieber zünftig mag, radelt bis zur Brauerei in Weihenstephan weiter (www.brauerei-weihenstephan.de).


GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour34 km
Höhenunterschied174 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
StartortMünchen
AusgangspunktBrücke am Deutschen Museum in München
Endpunkt Freising
Beste Jahreszeit
KartentippKompass Wanderkarte Nr. 183 (1:50 000)
VerkehrsanbindungBahn: Mit der S-Bahn vom Umland bis zur Haltestelle Isartor und über die Zweibrückenstraße zur Isar radeln.
Auto: Am besten parkt man bei den Tennisanlagen in der Hirschau auf der nördlichen Seite des Mittleren Rings
Rückfahrt: Mit der S-Bahn ab Freising zurück nach München
GastronomieIn Freising gibt es zahlreiche Gasthäuser und Straßencafés. Unterwegs abseits des Radwegs in Ismaning, Garching oder Neufahrn.
Informationen
In der Isar baden: An heißen Tagen bietet das Wasser der Isar eine willkommene Gelegenheit zum Abkühlen. Dabei ist jedoch zu beachten, dass es sich um einen Wildfluss handelt, in dem keine konstante Wasserqualität garantiert wird. Krankheitserreger im Wasser bedeuten eine Infektionsgefahr für Badende. Diese Keime gelangen insbesondere nach Starkregen aus den Kläranlagen am Oberlauf ins Wasser. Um jedoch im Normalfall die Wasserqualität zu verbessern, reduzieren die Klärbetriebe zwischen 15. April und 30. September mit ultraviolettem Licht die Zahl der gesundheitsgefährdenden Keime.
Tourismusbüro
München Tourismus: www.muenchen-tourist.de
Tourist-Information Freising, Tel.: 08161/5444111, www.freising.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Armin Scheider

Das Radlbuch Oberbayern

Vorbei an glasklaren Seen, prachtvollen Schlössern und traditionsreichen Gasthöfen, dem Isarlauf entlang, das Gebirgspanorama stets im Blick – und über allem der weiß-blaue Himmel: Radeln durch Oberbayern ist purer Genuss! Dabei bietet das oberbayerische Radlbuch 50 reizvolle Touren für jeden Anspruch. Mit allem Wissenswerten zu den Sehenswürdigkeiten entlang der Fahrradstrecken und selbst getesteten Einkehrtipps. So geht Radeln weiß-blau.

Jetzt bestellen
Tags: 
Mehr zum Thema