Radtour um den Chiemsee

Konditionell lange, aber einfache Rundtour um den gesamten Chiemsee. Leider begleitet uns am Südufer ein Stück die stark befahrenen A 8, eine Variante ist aber möglich. Der Rückweg lässt sich mit dem Schiff ab Seebruck oder Chieming abkürzen. Achtung, nicht jedes Schiff befördert Räder; eingeschränkte Abfahrtszeiten! (Autor: Dr. Wilfried und Lisa Bahnmüller)
57 km
400 m
5.00 h
Wir beginnen unsere Radtour am kleinen Bahnhof der historischen »Bockerlbahn« im Priener Ortsteil Stock und radeln in Richtung Freizeitbad Prienavera, den See auf unserer rechten Seite. Wenn wir hinüber zur Herreninsel schauen, so sehen wir in einer großen, künstlich angelegten Schneise das Königsschloss herüber glänzen – ganz im Sinne von König Ludwig II., denn man sollte sein Schloss schon von weitem bewundern können. Näher durfte man allerdings nicht kommen, die Insel war zu seiner Zeit für Besucher gesperrt.
Am Prienavera beginnt der Chiemsee-Ufer-Radweg, der uns mit seiner ausführlichen Beschilderung (»Chiemseeuferweg«) rund um den See führt. Bis Gstadt, der nächsten größeren Ortschaft, umrunden wir die seichte Schafwaschener Bucht, passieren die Halbinsel Sassau und die Spitze der Halbinsel Urfahrn. An einigen prächtigen Villen vorbei erreichen wir Gstadt. Vom Hafen haben wir den schönsten Blick auf die Fraueninsel mit dem Turm der Klosterkirche. Weiter geht es mit grandiosen Aussichten auf die weite Seefläche und die nahen Chiemgauer Berge über Schalchen, Mitterndorf, Gollenshausen und Lambach nach Seebruck. Wir überqueren den Abfluss der Alz, dann haben wir die Nordspange um den See geschafft. Nun gilt es zu überlegen, ob wir vom Dampfersteg den Heimweg mit dem Schiff antreten und die Radtour mit dem Ausflug 1 verbinden oder die Seeumrundung über das südliche Ufer fortsetzten. Der nächste größere Ort ist Chieming, die letzte Station, von der eine Abkürzung via Schiff möglich ist. Kurz nach Unterhochstätt verlassen wir für ein kurzes Stück das Ufer und umrunden großzügig das Mündungsgebiet der Tiroler Ache in die Hirschauer Bucht. Leider ist unmittelbar ab der Ache-Überquerung die Salzburger Autobahn, die parallel zu unserem Radweg verläuft, unser ständiger Begleiter. Deshalb empfehlen wir die etwas längere Variante zunächst entlang der Tiroler Ache Richtung Süden. Dann geht es durch Übersee auf den Westerbuchberg und schließlich entlang der Gleise durch die Kendlmühlfilze nach Bernau. Dort halten wir uns zielstrebig gen Norden und stoßen in Felden wieder auf den »Chiemseeuferradweg «. Nun ist es nicht mehr weit bis zu unserem Ausgangspunkt in Prien.

Gute Erreichbarkeit mit dem Öffentlichen-Personen-Nahverkehr (Bus/Bahn)

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour57 km
Höhenunterschied400 m
Dauer5.00 h
Schwierigkeit
StartortPrien, Ortsteil Stock
AusgangspunktPrien, Ortsteil Stock
EndpunktPrien, Ortsteil Stock
TourencharakterWer den Chiemgau und den Chiemsee genau kennenlernen möchte, sollte unbedingt einmal mit dem Fahrrad den See umrunden – so erlebt man ihn ganz unmittelbar und vielfältig, und nirgendwo sonst gelangt man an so unberührte Uferabschnitte.
Zudem erhält man die schönsten Ausblicke auf die Chiemsee-Inseln und die dahinter aufragenden Chiemgauer Berge – davon kann der autofahrende Tourist nur träumen.
Hinweise
Gute Erreichbarkeit mit Bussen/Bahnen
KartentippKompass 1 - 50 000, Blatt 10 Chiemsee
Markierungen
VerkehrsanbindungAuto. Von München auf der A 8 Richtung Salzburg bis zur Ausfahrt Prien/Bernau und weiter nach Prien-Stock; gebührenpflichtige Parkplätze. Bahn. Prien liegt an der Bahnstrecke München–Rosenheim– Salzburg.
GastronomieUnterwegs viele Biergärten, Strandcafés und Seerestaurants
Verleih
Informationen
»Light-Tour« bietet in Prien einen sehr praktischen Fahrradverleih an (Infos unter www.coovi.de oder unter Tel. 08051/96 47 89). So kann man in Prien einfach ein Fahrrad mieten, es in Chieming wieder zurückgeben und bequem mit dem Schiff zurückfahren – dann hat man noch genügend Zeit für die Inselbesichtigung. Die Abfahrtszeiten der Schiffe sollten unbedingt vor Beginn der Radtour erfragt werden; die Schiffe verkehren ab Seebruck nur von Mitte Mai bis Ende September, und nicht jedes Schiff transportiert Räder!
Höchster Punkt
Tourismusbüro
Tourismusbüro Prien, Alte Rathausstr. 11, 83209 Prien am Chiemsee, Tel. 08051/ 69 05-0, www.prien.de; www.chiemsee-schifffahrt.de

Buchtipp

Almut Otto, Franz Faltermaier

Chiemgau – I mog di!

Der Reiseführer zeigt Ihnen die schönsten Ziele für Tagesausflüge, wenn Sie allein, zu zweit oder mit der ganzen Familie unterwegs sind. Egal, ob Sie auf der Suche nach Wanderungen mit Alpenpanorama, malerischen Ortschaften, zünftigen Wirtschaften oder einfach nur den schönsten Badebuchten sind. Der Freizeitführer Chiemgau zeigt, wo sich Kultur, Natur und Tradition aufs Schönste verbinden und hält noch die eine oder andere Überraschung bereit.

zum Shop
Tags: