Radeln im Fünfseenland

Das ist eine Tour für Leute, die wirklich einmal in Ruhe radeln möchten und nicht an jeder Ecke eine aufregende Sehenswürdigkeit erwarten. Es geht nämlich durch ruhige Gefilde des Fünfseenlandes, obwohl man auch dort landschaftlich reizvollen Winkeln mit Alpenpanorama begegnen kann. (Autor: Armin Scheider)
41 km
470 m
2.00 h
Hinweise zur Route. Die Tour verläuft von Gauting bis Tutzing. Damit ergibt sich die Möglichkeit, mit der S-Bahn bis Gauting anzureisen und von Tutzing wieder zurückzufahren. Die Radlstrecke selbst ist gut 41 Kilometer lang, wobei immer wieder kürzere Steigungen bewältigt werden müssen. Wenig radlfreundlich sind manche Schotterwege durch Waldstücke. Tourenverlauf bis Perchting. In Gauting radeln wir die Bahnhofstraße hinunter und die Leutstettener Straße nach Süden hinaus bis Reismühle, wo der Legende nach Karl der Große geboren wurde. Nächstes Ziel ist Unterbrunn. Der dortige Landgasthof Böck ist Urkundenträger beim letzten Bewerb »Bayerische Küche« und ein heißer Tipp, denn ein so behaglicher kleiner Biergarten ist nicht mehr so schnell in Sicht. Wie auch immer, weiter geht es über Hausen bis Hanfeld, dort eine mächtige Lindenallee, und schließlich nach Hadorf. Um die verkehrsreichere Straße nach Perchting zu meiden, fahren wir die Starnberger Straße 200 Meter hinaus und folgen dann rechts dem Feldweg in Südrichtung. Nach einem letzten Stück holprigen Wiesenwegs folgt dann ein Asphaltsträßchen, das uns rechts hineinbringt nach Perchting. Abschnitt Perchting–Kerschlach. Die Kirche Maria Heimsuchung in Perchting besitzt einen sehenswerten Rokokoraum, ist jedoch leider meist verschlossen. Deshalb steuern wir gleich das Dorf Maising und das Naturschutzgebiet des Maisinger Sees an, wo man baden oder im Biergarten des Maisinger Seehofs (Mo Ruhetag) einkehren kann. Fortgesetzt wird die Tour auf der Ostseite des Sees am Maisinger Bach entlang. Es folgt ein längeres Stück Wiesenweg, meist gut befahrbar, dann münden wir in eine Asphaltstraße und gelangen nach Aschering. 2,5 Kilometer nach dem Dorf lenkt ein Schild »Königlich bayerische Radltour« nach links, auf der wir wenig später in Machtlfing landen. Wie schon im Raum um Maising bietet sich auch hier stellenweise gute Sicht auf die Bergkette. Nach vier weiteren Kilometern durch Parklandschaft passiert man einen imponierenden Aussichtspunkt und trifft in Kerschlach ein. Gut Kerschlach ist ein Naturlandbetrieb mit ökologischer Landwirtschaft sowie eigener Verarbeitung und Vermarktung. Im Hofladen des Gutes können Sie sich von der Qualität der Produkte überzeugen. Schlussspurt bis Tutzing. Von Kerschlach geht es zur B 2 und drüben weiter zu einer Asphaltstraße, dort rechts und nach 200 Metern wieder links. 2,5 Kilometer danach der Aufgang zur Ilkahöhe, einem der bekanntesten Aussichtspunkte des Alpenvorlandes mit Blick auf Starnberger See und Gebirgskette. Kurz nach dem Aufgang zweigt dann links ein Waldweg zu den landschaftlich anmutig gelegenen Deixlfurter Seen ab. Wir passieren sie auf der Ostseite, stoßen wenig später auf die Traubinger Straße und radeln auf ihr hinunter nach Tutzing zum Bahnhof.

Länge - Radtour ca. 41 km

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour41 km
Höhenunterschied470 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktS-Bahnhof Gauting Anfahrt mit S 6
TourencharakterDas ist eine Tour für Leute, die wirklich einmal in Ruhe radeln möchten und nicht an jeder Ecke eine aufregende Sehenswürdigkeit erwarten. Es geht nämlich durch ruhige Gefilde des Fünfseenlandes, obwohl man auch dort landschaftlich reizvollen Winkeln mit Alpenpanorama begegnen kann.
Beste Jahreszeit
GastronomieGauting Hotel-Restaurant Zum Bären Terrasse, kein Ruhetag Unterbrunn Landgasthof Böck Biergarten, kein Ruhetag Maising Maisinger Seehof Terrasse, Mo Ruhetag Tutzing Tutzinger Hof Biergarten, kein Ruhetag Wirtschaft Zum Häring Biergarten, Seeterrasse Mo Ruhetag
Tourismusbüro
Gauting Tel. 089/8 93 37-0 www.gauting.de Tutzing Tel. 0 81 51/90 60-0 (Starnb. Fünfseenland) www.tutzing.de
Tags: 
Mehr zum Thema