Moorgeister, Irrlichter und Wasserelfen

Rundtour meist auf Forst-, Rad- und Wanderwegen um den Ostersee. Zwei kleinere Steigungen sind leicht zu bewältigen. Mit etwas Autoverkehr ist zum Ort Iffeldorf zu rechnen. Am Wochenende ist die Strecke wegen vieler Ausflügler eher zu meiden. (Autor: Lisa Bahnmüller)
13 km
76 m
0.00 h
Iffeldorf – Ostersee – Lauterbach – Iffeldorf.
Vom Bahnhof Staltach/Iffeldorf radeln wir entlang der Gleise durch das Gewerbegebiet Richtung Norden. Am Gut (0,5km) bleiben wir geradeaus auf dem geschotterten Feldweg und halten uns gleich darauf links, fahren aber nicht durch die Unterführung. Bei 1,2km biegen wir nach rechts auf den Radweg Richtung Lauterbach ab. Geradeaus geht es auf direktem Weg an das zwar schönere Seeufer hinunter, doch das ist häufig überlaufen. In einiger Entfernung zum See radeln wir durch einen schattigen Wald. Bald öffnet sich eine freie Sicht über den See mit Badestelle, bevor es auf einem schmalen Weg weiter Richtung Norden geht. Hier treffen Wanderweg und Radweg zusammen. Bei 4,3km stoßen wir auf eine Teerstraße, in die wir links Richtung Klinik Lauterbachmühle einbiegen. Nach der privaten Herzklinik werden unsere Wadenmuskeln für einen kurzen Anstieg gefordert. Im sanften Auf und Ab geht es zum Weiler Gröben, hier folgen wir links den Schildern »Steinbach/Iffeldorf«. Wir passieren das herrschaftliche Hofgut Steinbach mit seinen vielen Pferdekoppeln und biegen anschließend links in die Vorfahrtstraße. (9,8km). Bald liegt der Ort Iffeldorf vor uns, wo der kleine Anstieg bis zur Kirche kaum Kraft kosten wird. Im Ort biegen wir links in die Hauptstraße ein und unmittelbar nach dem großen Gasthof zu den Osterseen erneut links in die Osterseenstraße. An der Weggabelung geht es rechts dem Schild »Bahnhof« nach. Jetzt bleiben wir zunächst geradeaus und radeln dann etwas nach links in die Maffeistraße, eine Sackgasse. Nach den Tennisplätzen biegen wir vor den Fußballplätzen rechts ab und haben dann nur noch wenige Meter bis zum Bahnhof (13,3km).
Wissenswertes.
Osterseen: Die Osterseen sind Überbleibsel aus der Eiszeit. Als sich die Gletscher zurückzogen, blieben gewaltige Eisblöcke liegen. Durch das Schmelzwasser wurden sie teils mit Gesteinsschutt bedeckt. Man rechnet, dass es nochmals gut 1000 Jahre dauerte, bis diese Eisreste geschmolzen waren. Zurück blieben offene Wasserflächen, die wir heute Toteisseen nennen. Unter Naturschutz gestellt hat sich bei Iffeldorf ein einzigartiges Biotop entwickelt, in dem man viele Insekten, Amphibien oder auch Vögel beobachten kann.
Iffeldorf: Sehenswert ist die Wallfahrtskapelle Heuwinkl am nördlichen Ortsrand auf einem kleinen Moränenhügel, zu der eine Kastanienallee hinaufführt. Der kleine Rundbau mit voluminöser Kuppel wurde 1698–1701 errichtet.

kindgerecht ; Gute Erreichbarkeit mit dem Öffentlichen-Personen-Nahverkehr(Bus/Bahn)

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour13 km
Höhenunterschied76 m
Dauer0.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktBahnhof Staltach/Iffeldorf.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterDies ist eine unserer Lieblingstouren – aber mit der Einschränkung, sie am Wochenende tunlichst zu meiden, denn dann wird es eng. In diesem Naturschutzgebiet zwischen mystisch dunklen Toteisseen und sonniger Moorlandschaft führt ein wunderschöner Weg am Wasser entlang. Dramatisch wachsen Bäume schier auf die Wasseroberfläche hinaus, daneben stehen alte verfallene Baumstümpfe im vielfarbig schillernden Moorwasser, in dem sich die nahen Berge spiegeln.
Beste Jahreszeit
KartentippKompass Nr. 180, Starnberger See – Ammersee, 1 - 50000.
VerkehrsanbindungMit dem Auto - auf der Garmischer Autobahn A 95 Ausfahrt Penzberg/Iffeldorf. Der Bahnhof liegt am nördlichen Ortsrand im Gewerbegebiet Staltach. Mit dem Zug: von München Richtung Garmisch, Haltestelle Iffeldorf/Staltach.
GastronomieIffeldorf - Gasthaus zu den Osterseen, große Terrasse mit weitem Blick über die Seen– und Moorlandschaft.
Tipps
Ein schöner Spielplatz wartet fast am Schluss der Tour bei den Sportanlagen.
Informationen
Offizielle Badeplätze im warmen Ostersee.
Tourismusbüro
Iffeldorf Gemeindeverwaltung 08856/9286-53.
Tags: 
Mehr zum Thema