Ins klassizistische Putbus

Leicht zur radelnde Streckentour im Süden Rügens. (Autor: Michael Graf)
22 km
266 m
2.00 h
Wir beginnen unsere Tour in Baabe und fahren auf dem Radweg bis Sellin und dort zum Bahnhof des Rasenden Rolands. Weiter geht es an der B196, bis wir kurz darauf nach links entlang des Selliner Sees Richtung Attensien/Moritzdorf radeln. Vor Moritzdorf biegen wir rechts ab, der Beschilderung Putbus folgend. Auf einem Sandweg radelt man leicht hügelig bis vor Seedorf und kurz aber steil geradeaus hinab in den aus wenigen Häusern bestehenden Ort. An der Fischräucherei im kleinen Hafen an der Lankener Bek kann man sich stärken oder im Gasthaus einkehren. Hinter der Fischräucherei halten wir uns links über den Fluss und radeln auf einem Betonstreifenweg nach Preetz, wo noch einige schöne alte rohrgedeckte Häuser stehen. Leicht hügelig fahren wir weiter bis zur Kreuzung mit einer großen Eiche und orientieren uns dort halblinks in den Wald der Beschilderung Putbus folgend. Weithin ist der Turm des Jagdschlosses Granitz sichtbar. Ein guter breiter Waldweg führt meist abwärts nach Groß Stressow. Anschließend radelt man entlang der Stresower Bucht, mit wunderbaren Blicken auf das Steilufer und die vorgelagerte, unter Naturschutz stehende Insel Vilm. Diese ist heute nur nach Anmeldung zu betreten, zu DDR-Zeiten hatten hier die Mächtigen ihre Domizile. Bei Muglitz folgt man kurz der Straße, dann geht es links weiter durch das Naturschutzgebiet Goor. Man rollt wunderschön hinab bis zum einzeln stehenden Badehaus in Lauterbach. Dieser imposante, klassizistische Bau mit einer mächtigen Säulenfront wurde 1818 eingeweiht und später »Friedrich-Wilhelm-Bad« genannt. Nach dem Überqueren der Bahngleise in Lauterbach führt eine Allee bis zum Schlosspark hinauf. Vom Tor sind es nur noch wenige Meter bis zum kreisrunden Platz, dem Circus von Putbus. Rückfahrt: Direkt mit dem Rasenden Roland nach Baabe.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour22 km
Höhenunterschied266 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktBaabe.
EndpunktPutbus.
TourencharakterDurch eine leicht hügelige, abgeschiedene Landschaft fährt man abseits der touristischen Routen auf wunderschönen Wegen ins ehemalige Seebad Putbus.
Beste Jahreszeit
KartentippKompass Wander- und Radtourenkarte Insel Rügen 1:50000.
MarkierungenSehr gute Radbeschilderung.
VerkehrsanbindungVon Bergen aus mit der DB nach Putbus, von Putbus mit dem Rasenden Roland.
GastronomieLauterbach: Antik-Café, Räucherschiff »Berta«, empfehlenswerte Kneipe mit guter Küche. Putbus: Café im Tourismusamt.
Verleih
Baabe: Kurverwaltung.
Unterkunft
Vorwiegend Ferienhäuser, -wohnungen und Privatzimmer in Putbus und Lauterbach, kein Campingplatz!
Tourismusbüro
Kurverwaltung, F.-Worm-Str. 1, 18586 Ostseebad Baabe, Tel. 038303/1420, Fax 038303/14299, www.baabe.de. Putbus-Information, Alleestr. 4, 18581 Putbus, Tel. 038301/431, Fax 038301/292.

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Michael Graf

Ostseeküsten-Radweg

Entlang wunderschöner Seebäder und Sandstrände, alten Hansestädten und einzigartiger Natur führt der Ostseeküsten-Radweg von Flensburg bis Stettin.

Jetzt bestellen
Tags: 
Mehr zum Thema