Im Schatten von Massa Marittima

Großteils auf schmalen, wenig befahrenen Straßen durch sanftes, malerisches Hügelland; der anstrengende Schlussanstieg nach Massa Marittima lässt sich vermeiden, wenn man die Runde am Fuß des Stadthügels beginnt. (Autor: Bernhard Irlinger)
38 km
500 m
3.00 h
Wir lassen die Räder von der Stadtmauer von Massa Marittima den steilen Berg nach Süden hinabrollen. Kurz vor der als Umgehungsstraße ausgebauten N439 biegen wir links ab (Wegweiser Lago dell'Accesa). An einer nahen Kreuzung halten wir uns erneut links (Wegweiser Capanne) und radeln in sanftem Auf und Ab zur aufgelassenen Bergwerkssiedlung Capanne. Wir folgen an der Kreuzung dem rechten Sträßchen, das uns zum Lago dell'Accesa führt. Am Nordufer des kleinen Badesees biegen wir rechts auf eine gut ausgebaute Straße ein (Wegweiser Massa Marittima). An der Kreuzung auf einem Hügel nehmen wir die linke Straße (Wegweiser Valpiana) und radeln nach Valpiana. Im Dorf folgen wir dem Wegweiser »Follonica« nach links und schwenken am Ortsende links auf die N439 ein. Über Cura Nuova leitet sie uns zur Brücke über den Fluss Pecora.
Jenseits biegen wir scharf rechts in ein schmales Sträßchen ein (Wegweiser Montioni). Nach 4km halten wir uns nach einem kleinen Bach rechts und erreichen nach weiteren 5km die Fattoria Marsiliana. Unterhalb des nahen Castello di Marsiliana ist ein kurzer steiler Berg zu überwinden. Dann geht es erholsam flach durch eine weite Talmulde auf Massa Marittima zu. Am Fuß des Stadthügels stoßen wir auf eine Querstraße, die uns rechts zur N439 bringt. Wir überqueren die Nationalstraße und mühen uns jenseits den steilen, schweißtreibenden Berg hinauf. Nach anstrengenden 2,5km erreichen wir wieder die Altstadt von Massa Marittima.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour38 km
Höhenunterschied500 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktMassa Marittima.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterVon der wundervollen Altstadt von Massa Marittima, das im Mittelalter durch die ergiebigen Erzvorkommen der Umgebung zu Reichtum gekommen war, führt diese Tour durch die stille Landschaft am Fuß der hochgelegenen Stadt.
Beste Jahreszeit
MarkierungenOrts- und Straßenausschilderung.
VerkehrsanbindungMassa Marittima liegt nordwestlich von Follonica an der N 439. Busverbindung.
GastronomieRestaurants und Verpflegung in Massa Marittima.
Tipps
Seinen einstigen Reichtum gründet Massa Marittima auf die ergiebigen Erzlager im Umland. In der Via Corridini am Stadtrand führt das sehenswerte, in einem alten Bergwerkstollen untergebrachte Museo della Miniera in die Geschichte des Bergbaus ein und zeigt eine Mineraliensammlung.
Unterkunft
Hotels in Massa Marittima, Campingplätze bei Follonica.
Tourismusbüro
Massa Marittima, Via Norma Parenti 22, Tel. 0566/902756.
Region:
Italien
Tags: 
Mehr zum Thema