Im reizvollen Würmtal nach Starnberg

Vom Hirschgarten aus steuern wir das vielerorts parkartige Würmtal an und durchqueren es nach Süden bis zum Starnberger See. Unterwegs begeistern die Blutenburg, gepflegte Grünanlagen, das romantische Tal südlich von Gauting und die aussichtsreiche Abfahrt nach Starnberg. (Autor: Armin Scheider)
29 km
120 m
3.00 h

Vom Hirschgarten bis zum Stadtpark von Pasing

Zuerst zur Blutenburg, dann an der Würm nach Pasing, unter den Gleisen hindurch weiter zum Stadtpark. Es geht durch den Hirschgarten, dann über die große Wotanstraße und entlang der Schlossmauer hinüber zur Blutenburg. Dann folgt man dem Würmlauf nach Süden (Schild Pasing), unterquert die Gleise in Pasing (Bhf.) und erreicht nach einigen Knicks den Stadtpark. Die Strecke ist gut markiert und nicht zu verfehlen.

Vom Stadtpark Pasing nach Gauting

Ab Stadtpark auf Südkurs entlang der Würm bleiben, über die A96 und Einfahrt in Gräfelfing, nacheinander die Münchner Vororte Planegg, Krailling und Stockdorf durchfahren, weiter im Zuge der Würm bis Gauting. Im Pasinger Stadtpark bleiben wir – jetzt mit Schild Gräfelfing – auf Südkurs, überqueren bald darauf die A 96 und fahren in Gräfelfing (Bhf.) ein. Nun steht auf dem für uns verbindlichen Schild Starnberg.

Nachdem der Kirchweg hinter uns liegt, läuft die Route ab der Würmstraße durch eine Reihe weiterer Straßenzüge und Ortsteile, wie Planegg (Bhf.) und Krailling, auf die man aber nicht bewusst achten muss, wenn man stets dem Schild Starnberg folgt. Erst wenn wir nach dem Mitterweg die Zugspitzstraße in Stockdorf (Bhf.) erreichen, gilt es aufzupassen: Gegen Ende mündet sie nach einer Rechtsbiegung in die Waxensteinstraße, wo wir aber nicht links abbiegen, sondern geradeaus bleiben und erst weiter hinten links in die Waldstraße einbiegen. Hier geht es einen knappen Kilometer durch Wald bis zu einer Wegkreuzung, wo uns ein Schild nach links wieder an die Würm in Grubmühl lenkt.

Nun steuern wir in reizvoller Landschaft Gauting (Bhf.) an, das wir nach gut 2 km erreichen. An der großen Kreuzung schwenken wir zunächst links auf die Münchener Straße ein und nach weiteren 400 m rechts auf die Leutstettener Straße.

Von Gauting nach Starnberg

An der Reismühle vorbei dem Würmlauf nach Süden folgen, die romantische Talenge bis Mühlthal durchqueren, nun hoch zur Bahnlinie bis Rieden und Abfahrt nach Starnberg. Die Leutstettener Straße führt wieder hinaus ins Würmtal, vorbei an der Reismühle, wo der Sage nach Karl der Große geboren wurde, und dann hinein in die Würm-Auen einer Talenge, die durch romantische Flussbilder und schöne Lichtstimmungen auffällt.

Nach einiger Zeit erreicht man das Gasthaus Mühlthal an der Straße Gauting–Starnberg. Dort nutzen wir den Radweg nach links, biegen nach 250 m wieder rechts ab über die Würm und fahren – entgegen dem Schild Starnberg – rund 500 m hoch zum S-Bahnhof Mühlthal. Direkt nach der Bahnunterführung halten wir uns links, bleiben an der folgenden Straßengabel ebenfalls links und kommen zum Gut Rieden, einer Golfanlage mit herrlichem Blick auf das Starnberger Becken und die Alpenkette.

Auf dem vorbeiführenden schönen und verkehrsarmen Sträßchen erfolgt die Abfahrt nach Starnberg. Wir passieren später die Starnberger Sportanlagen, setzen gleich danach an der Straßengabel links auf dem Riedener Weg fort und gelangen – nach vorsichtiger Querung der großen Münchner Straße – über Leutstettener und Kaiser-Wilhelm-Straße zum Bahnhof in Starnberg. Auf seiner Gegenseite erstreckt sich die Starnberger Uferpromenade, an der wir uns verdientermaßen erholen können.
 

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour29 km
Höhenunterschied120 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktHirschgarten in Nymphenburg.
Beste Jahreszeit
KartentippTopografische Karte 1:100.000 »München und Umgebung« des Landesamtes für Vermessung und Geoinformation Bayern.
MarkierungenKeine einheitliche und durchgehende Markierung. Schilder an der Strecke werden ggf. im Text angesprochen.
VerkehrsanbindungDer Ausgangspunkt ist mit der S1 – 6 und S8, Station Laim, zu erreichen. Die Rückfahrt von Starnberg in die City erfolgt mit der S6.
GastronomieMünchen: Hirschgarten mit Biergarten. Krailling: Kraillinger Brauerei mit Biergarten. Obermühlthal: Wirtshaus Obermühlthal mit Biergarten. Starnberg: Zur Sonne (Sa/So Ruhetage); Undosa Seerestaurant mit Seeterrasse.
Tipps
Baden in den Freibäder in Planegg und Gauting; Strandbäder in Starnberg und Percha.
Tourismusbüro
Touristikamt München, Sendlinger Str, 1, Tel.: 089/23 39 65 00, E-Mail: tourismus@muenchen.de, www.muenchen-tourist.de; Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land, Tel.: 08151/90 600, www.sta5.de

Buchtipp

Armin Scheider

Das Oberbayerische Radlbuch

40 ausgewählte Touren für unterschiedliche Ansprüche führen durch reizvolle Landschaften zu berühmten Sehenswürdigkeiten oder gemütlichen Gasthöfen.

zum Shop
Tags: 
Mehr zum Thema