Entlang der Oberalster: Von Duvenstedt zur Alsterquelle

Duvenstedt – Wulksfelde – Rade – Kayhude – Wakendorfer Moor – Wakendorf II – Horst – Henstedt-Rhen (Autor: Günter Weigt)
21 km
45 m
2.00 h
Von Duvenstedt nach Ehlersberg.
Von Duvenstedt auf dem Alsterwanderweg zur Wulksfelder Schleuse, Durch den Rader Forst nach Rade, Auf der Dorfstraße nach Ehlersberg.
An der Kreuzung Duvenstedter Damm/Schleusenredder/Duvenstedter Triftweg radeln wir in den Duvenstedter Triftweg und biegen unmittelbar hinter der Alsterbrücke links in einen Wanderweg. Nach 300 Metern geht es links in den Todtenredder, gleich dahinter an der Weggabelung halbrechts weiter. Wir folgen dem Wanderweg und den gelben Markierungen mit einem »K« für Kayhude. 400 Meter hinter der ersten Absperrung biegen wir an der zweiten nach links ab und radeln an den stillen Altarmen der Alster entlang bis zur Wulksfelder Schleuse mit Badestelle an der früheren Furt. Dort fahren wir nach links auf die Asphaltstraße und biegen nach 200 Metern rechts in die Wulksfelder Dorfstraße. (Links um die Ecke, im Wulksfelder Damm, finden Sie übrigens den gut sortierten Hofladen des Staatsguts Wulksfelde.) Wir radeln zwei Kilometer auf dem breiten Sandweg am Waldrand entlang; der streckenweise rechts parallel verlaufende Wanderweg ist angenehmer zu befahren als der Fahrweg! Nach diesen zwei Kilometern geht’s an der Waldwegkreuzung nach rechts hinunter zur Alster, über die ehemalige Sandfelder Schleuse hinweg und durch den Bauernhof, dann weiter auf dem Sträßchen An der Alster bis zum Rader Weg. Wer jetzt an einer gemütlichen Dorfgaststätte mit Außenterrasse interessiert ist, nimmt den 500-Meter-Umweg zur »Alten Rader Schule« in Kauf und biegt hier rechts ab. Unsere eigentliche Route aber führt nach links und folgt dem Rader Weg bis Ehlersberg.
Von Ehlersberg nach Bad Oldesloe (20 km).
Zum Radweg auf der stillgelegten Bahnstrecke Henstedt-Ulzburg– Bad Oldesloe; in Bad Oldesloe Anschluss an die Regionalbahn nach Hamburg oder auf einem zweiten Bahndammradweg zurück nach Glinde (weitere 41km). In Ehlersberg nach rechts auf die Landstraße Richtung Bargfeld-Stegen, nach 500 Metern links in den Krögersweg, im Gut Stegen leicht rechts versetzt weiter und über die Alte Alster hinweg. Links die Alster, rechts hinter dem Hinweisschild die eher unspektakulären Überreste der Burg Stegen . Auf dem schnurgeraden Feldweg durch die flachen Wiesen und nach einer Rechtskurve auf den asphaltierten Wiesenweg. An dessen Ende in Nienwohld über den ehemaligen Alster-Trave-Kanal und gleich darauf nach links in die Dorfstraße. Geradeaus bis Sülfeld. Unmittelbar vor dem Ort kreuzt der Bahntrassenradweg: rechts nach Bad Oldesloe, links Richtung Wakendorf II und Henstedt- Rhen (siehe Tour 6).
Von Ehlersberg nach Wakendorf II.
Auf dem Wanderweg nach Kayhude, Parallel zur B432 nach Naherfurt, Durch das Wakendorfer Moor nach Wakendorf II.
In Ehlersberg biegen wir an der Bushaltestelle gegenüber dem Ehlersberger Weg links in einen schmalen Fußweg, queren vorsichtig die Landstraße Kayhude–Bargfeld-Stegen und sind schon auf dem schmalen Wanderweg nach Kayhude. Wir folgen ihm über die Schleusenreste hinweg und durch Wald und Wiesen zur Segeberger Straße/B432. Hier rechts, nach 500 Metern wieder rechts in den Straßenzug Wiesenweg/Zu den Zellen/links: An der Naher Furt; der kleine Schlenker durch die Wiesen ist deutlich entspannter zu fahren als der Radweg an der Bundesstraße! In Naherfurt kommen wir wieder an die B432 heran und biegen 500 Meter weiter – hinter dem ehemaligen Landgasthof – links in den Fahrenhorster Weg. Nach 250 Metern zweigt rechts die schmale, zunächst asphaltierte Straße durch das Wakendorfer Moor ab; sie führt uns hinter dem Moor über die Alster, hier noch ein schmales Bächlein in den weiten, unter Naturschutz stehenden Wiesen.
250 Meter hinter der Alsterbrücke geht es nach links auf einen Feldweg; er mündet beim Transformatorenmast in den Alstertalweg, und dieser führt uns halbrechts nach Wakendorf II hinauf.
Von Wakendorf II nach Henstedt-Rhen.
Wakendorf II, Wilstedter Straße, Über Wohld nach Horst, Alsterquelle.
Vom Alstertalweg biegen wir hinter der Landmaschinenwerkstatt bei Haus Nr. 22 links ab und dann wieder links in die Wilstedter Straße. Aber schon 500 Meter hinter dem Ortsausgang verlassen wir sie in der Linkskurve und radeln geradeaus in den Speckelweg. Nach 700 Metern, am Telefonmast Nr. 29, biegen wir rechts auf einen halb zugewachsenen Feldweg. Über Neuhof und Wohld gelangen wir auf den gut asphaltierten schmalen Wohlder Weg und folgen ihm westwärts bis zum Hohnerberg; hier links und nach Süden bis zum Gehöft in Horst – der kleine Bach, den wir kurz vor dem Hof überqueren, ist die Alster! In Horst geht es nach rechts auf den Timmhagen, und 700 Meter weiter führt der schmale Hein-Timm-Weg spitzwinkelig nach links und knickt dann nach 600 Metern rechts zur Alsterquelle ab.

Tour auf einen Blick.
km 0 Duvenstedt, auf Wanderwegen nach Rade, km 4 Rade, auf dem Rader Weg nach Ehlersberg, km 6 Ehlersberg, auf dem Wanderweg nach Kayhude, km 7 Kayhude, durch Alsterniederung und Wakendorfer Moor, km 13 Wakendorf II, über Neuhof, Wohld und Holzhof nach Horst, km 19 Horst, auf Wanderwegen zur Alsterquelle, km 21 Alsterquelle bei Henstedt-Rhen, Endpunkt der Tour.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour21 km
Höhenunterschied45 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
StartortDuvenstedt
AusgangspunktDuvenstedt/Kreuzung Duvenstedter Damm/Duvenstedter Triftweg.
EndpunktAlsterquelle bei Henstedt-Rhen.
TourencharakterWir verlassen das Stadtgebiet und radeln auf stillen Wanderwegen am Flusslauf entlang. Dahinter geht es auf Feldwegen und kaum befahrenen Nebenstraßen durch offene Knicklandschaft, und wir passieren einige Einzelgehöfte am Rande des NSG »Oberalsterniederung«. Wenige Hundert Meter vor der Waldsiedlung Henstedt-Rhen finden wir schließlich im moorigen Birkenwäldchen die gemauerte Einfassung der Alsterquelle, direkt daneben eine überdachte Picknickstelle.
Hinweise
Baden. Mehrere flache und sandige Stellen des Alsterlaufs laden zumindest zum Abkühlen mit hochgekrempelten Hosenbeinen ein.
KartentippStadtplan Hamburg; ADFC-Karte Hamburg und Umgebung 1:75 000.
MarkierungenGelbe Wanderwegmarkierung »K« bis Wulksfelder Schleuse.
VerkehrsanbindungU-Bahn U 1 nach Ohlstedt; Rückfahrt: AKN (Haltestelle Meeschensee).
GastronomieGaststätten in Duvenstedt, Rade, Ehlersberg, Kayhude, Wakendorf II.
Tipps
Weiterfahrt ab Alsterquelle. Hier ein paar Vorschläge, wie Sie ab der Alster quelle weiterfahren können: Zur AKN-Haltestelle Meeschensee: nach Westen, links in den Quellenweg, links An der Alsterquelle, halbrechts Immbarg, rechts Wilstedter Straße, rechts Ulzburger Straße, links Elfenhagen. Zur Tour Von Ochsenzoll nach Henstedt-Ulzburg: über Wilstedt nach Tangstedt oder über Horst zum Bahntrassenradweg Henstedt-Ulzburg–Bad Oldesloe. Weiter nach Ochsenzoll siehe Tour Von Ochsenzoll nach Henstedt-Ulzburg.
Informationen
Kombinationen mit anderen Touren möglich.
Tourismusbüro
www.henstedt-ulzburg.de/Bildung&Freizeit.
Tags: