Dachau und Oberschleißheim

Nördlich von München liegt die gemütliche Kreisstadt Dachau. Von dort führt eine mühelose Runde durch flache Landschaft, vorbei an zahlreichen Badeseen, zu den großartigen Schlössern von Oberschleißheim und in das beschauliche Tal der Amper. (Autor: Bernhard Irlinger)
41 km
80 m
4.00 h
Von Dachau nach Haimhausen: Vom Bahnhof in Dachau über den Bahnhofsplatz zur Bahnhofstraße und auf ihr nach links. Nach 100 m links in die Augustenfelderstraße und an ihrem Ende unter einer Bahnlinie hindurch. Nach der Rad-Unterführung auf der Augustenfelderstraße nach rechts und an ihrem Ende geradewegs über eine Vorfahrtsstraße auf eine Brücke und anschließend unter der B471 hindurch nach Rothschwaige. Hier biegen wir links in die Grünlandstraße, radeln vor einem Bach nach rechts und bald links über ein Brückchen auf einen Wirtschaftsweg. Vor dem Wald auf einem Querweg kurz nach links und dann auf einem Teerweg nach rechts (ab hier bis Oberschleißheim Radwegweiser »Oberschleißheim«). Vorbei am Karlsfelder See und am Seeauslauf links haltend auf einen Kiesweg. Bald unter einer Straße hindurch, dann geradewegs auf den Wiesenweg und am Ende der Siedlung nach links. Nach einer schmalen Holzbrücke nach rechts, nach 400 m rechts über den Bach und nach weiteren 100 m links durch einen unter Naturschutz stehenden Wald. Am Waldrand nach einem Kanal links in eine Kiesstraße. Nach einem Rechtsknick geradewegs auf Teerstraßen und Kieswegen zu einer geteerten Querstraße. Auf ihr nach links und kurz vor der B471 rechts auf einen schmalen Weg. Bald links um das Leistungszentrum für Rudern und Kanu und dann geradeaus auf die Zufahrtsstraße zu den Besucherparkplätzen an der Olympia-Regattastrecke. Auf Höhe der Tribünen links in einen schmalen Waldweg und bald geradewegs über die Autobahn. Im Bogen nach links zu einer Kreuzung am Ortsrand von Oberschleißheim (Bhf.). Auf der Veterinärstraße rechts geradeaus zum Schloss Schleißheim, geradewegs über den Wilhelmshof und den Maximilianshof des Alten Schlosses bis vor die riesige Westfassade des Neuen Schlosses von Oberschleißheim. Anfang des 17.Jh. ließen sich die Wittelsbacher in Oberschleißheim ein Herrenhaus zum sogenannten Alten Schloss umbauen. Kurfürst Maximilian erbaute dann das 1 km entfernte Schlösschen Lustheim, in dem heute eine Außenstelle des Bayerischen Nationalmuseums untergebracht ist. Ab 1719 ließen sich die Wittelsbacher das riesige Neue Schloss erbauen, das mit einer Länge von 169 m zu den größten Barockanlagen zählt. Die verschwenderische Prunkentfaltung jener Zeit dokumentiert sich in zahlreichen Sälen und im imposanten Treppenhaus, die von den besten Künstlern jener Zeit ausgestattet wurden. Heute beherbergt das Schloss eine Außenstelle der Bayerischen Staatsgemäldesammlung. Zwischen dem Neuen Schloss und Schloss Lustheim erstrecken sich ausgedehnte Gartenanlagen mit breiten Wasserläufen und imposanten Springbrunnen. Wer sich für Technik interessiert, der findet nahe dem Schloss in der ehemaligen Flugwerft Oberschleißheim in der Außenstelle des Deutschen Museums eine Ausstellung zur Geschichte der Luft- und Raumfahrt.Vor dem Neuen Schloss rechts zu einer Teerstraße und auf ihr links durch eine Schranke (Radwegweiser »Hochmutting, Isarauen«). Nach 250 m links auf eine schmale Wegspur (Radwegweiser »Isarauen, Garching«) und am Schlosspark entlang zu einer Teerstraße. Auf ihr nach links (ab hier bis Unterschleißheim Radwegweiser »Unterschleißheim«), am Schloss Lustheim vorbei zu einer Weggabelung und links über den Kanal. Auf der Hochmuttinger Straße zur B471 und jenseits links haltend in einen Forstweg, der uns geradewegs durch den Berglwald führt. Zum Schluss auf eine schmale Teerstraße und links haltend zu einer Vorfahrtsstraße am Rand von Unterschleißheim (bis zum Unterschleißheimer See Radwegweiser »Unterschleißheimer See«). Über die Straße und dann auf einem Radweg nach links. Nun radeln wir teils auf Radwegen und teils auf Nebenstraßen – zwischendurch geht es auf einem Treppenweg unter der Bahnlinie hindurch – in gerader Linie durch Unterschleißheim (Bhf.) bis zur Hauptstraße. Auf ihr kurz nach rechts, dann links in den Furtweg und über die breite Landshuter Straße zu einer Weggabelung am Ortsrand von Unterschleißheim. Dort nach rechts und über die Autobahn zu einer Wegkreuzung am Unterschleißheimer See. An dieser Stelle rechts (Radwegweiser »Isarauen-Grüneck, Mühlseen«) bis zum Ortsrand von Inhausermoos. Nach dem Sportplatz links in den Birkenweg und an seinem Ende rechts in den Moosweg. Am Ortsrand über eine Brücke und nach 250 m links aufwärts nach Inhausen. Nach der Kirche auf einer Vorfahrtsstraße links über eine harmlose Hügelkuppe, von der man an klaren Tagen einen herrlichen Blick über München bis zu den Alpen hat, nach Ottershausen. An der Gabelung am Ortsrand rechts in den Leitenweg (Radwegweiser »Haimhausen«) und bald auf der Dachauer Straße rechts nach Haimhausen. Geradewegs durch den Ort – links führt ein kurzer Abstecher zu dem in prächtigem Rokoko-Stil erbauten Hofmarkschloss, das sich in Privatbesitz befindet und leider nicht besichtigt werden kann – und vor einem Anstieg links in die Straße nach Amperpettenbach (bis Dachau Radwegweiser »Dachau DB«). Von Haimhausen nach DachauNach der Amper links auf einen Kiesweg und neben einem Badesee auf einem Querweg nach links (bis Dachau zusätzlich die Wegweiser des »Ammer-Amper-Radweges«). Auf dem Wirtschaftsweg zu einem Querweg, dort nach links, an der nächsten Kreuzung nach rechts und geradewegs nach Ampermoching.Vor den ersten Häusern links in die Alternstraße und an ihrem Ende auf einer Querstraße rechts zur Hauptstraße. Auf ihr links aus dem Ort und kurz nach der Amperbrücke rechts in eine Nebenstraße (Wegweiser »Hackenhof«). Nach wenigen Metern auf der breiteren Straße nach links und nach 300 m rechts auf einen Kiesweg. Geradewegs an der Amper entlang zu einer Teerstraße, auf ihr nach links und nach 200 m rechts in die Neufeldstraße. Bald geradewegs auf eine Kiesstraße und auf ihr zum Stadtrand von Dachau. Das nun geteerte Sträßlein knickt nach links und bringt uns zu einer nahen Kreuzung. Wir radeln wenige Meter geradeaus und schlüpfen dann links durch einen Torbogen auf einen Radweg. Er führt uns durch ein weiteres Tor zu einer Straße. Wir folgen ihr auf dem breiten Radweg, bis sie nach 1 km an der Robert-Bosch-Straße endet. Auf ihr rechts zur nahen Hauptstraße, die mit Hilfe einer Ampel gequert wird, und dann auf dem Radweg nach rechts. Nach 100 m biegen wir links in die Pater-Roth-Straße und nach weiteren 300 m links in einen Radweg, der an einem Kanal entlangläuft. Bald überqueren wir eine Straße und wechseln nach weiteren 400 m auf eine Teerstraße, die uns zur breiten Schleißheimer Straße bringt. Wir folgen ihr auf dem Radweg nach rechts und erreichen nach der Bahnunterführung eine Straßenkreuzung. Rechts führt ein Abstecher zur Altstadt von Dachau. Links leitet die Frühlingstraße zurück zum 400 m entfernten Bahnhof von Dachau. Leider wird der Name von Dachau meist nur mit dem dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte in Verbindung gebracht. Dabei besitzt Dachau eine hübsche Altstadt mit alten Bürgerhäusern und ein sehenswertes, barock umgestaltetes Renaissance-Schloss. Traurige Berühmtheit erlangte die Stadt durch das erste Konzentrationslager, das hier von den Nazis eingerichtet wurde und an das die KZ-Gedenkstätte Dachau mit einem Museum erinnert.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour41 km
Höhenunterschied80 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktDer Bahnhof von Dachau.
EndpunktDer Bahnhof von Dachau.
TourencharakterEine einfache Radtour durch die meist flache Landschaft am Nordrand der Münchner Schotterebene auf Nebenstraßen und Kieswegen. Es sind nur wenige kurze und sanfte Anstiege zu überwinden. Die Tour verläuft fast ausschließlich auf wenig befahrenen Nebenstraßen oder auf für den allgemeinen Verkehr gesperrten Rad- und Wirtschaftswegen und ist gut mit Kindern zu befahren. Am Weg locken zahlreiche Seen zu einer erholsamen Badepause. Den kulturellen Höhepunkt der Tour bieten die prunkvollen Schlösser von Oberschleißheim, deren ausgedehnte Gartenanlagen allerdings nur zu Fuß erkundet werden können.
Beste Jahreszeit
KartentippADFC-Regionalkarte 1:75000, Blatt München/Mittlere Isar.
MarkierungenDie Radwegweiser des Ammer-Amper-Radweges und örtliche Radwegweiser.
VerkehrsanbindungBahnverbindung: Bahnstation an der Strecke München–Nürnberg und S-Bahnstation an der Münchner Schnellbahnlinie S2. Anreise mit dem Auto Dachau ist über die gleichnamige Ausfahrt von der A8 und über die Ausfahrt Oberschleißheim von der A92 zu erreichen. Beste Parkmöglichkeiten bestehen an der Olympia-Regattaanlage, die zwischen Dachau und Oberschleißheim an der B471 liegt, oder am Oberschleißheimer Schloss, das ebenfalls an der B471 liegt.
GastronomieIn Rothschweige, Oberschleißheim (siehe Tippkasten), im gemütlichen Biergarten der Ausflugswirtschaft Bergl, Unterschleißheim, Haimhausen, Ampermoching und Dachau.
Tipps
Brotzeit im Schloss: Sämtliche Sehenswürdigkeiten von Oberschleißheim zu besichtigen braucht seine Zeit. Erholung findet man danach am besten bei einer Brotzeit im Biergarten der Schlosswirtschaft Oberschleißheim.Einkehr auf dem SchlossbergWer zum Abschluss der Tour die hübsche Altstadt von Dachau erkundet hat und den Schlossberg erklimmt, der kann im kühlen Biergarten des Zieglerkellers an der Schloßstraße den Tag ausklingen lassen.
Verleih
In Dachau und Oberschleißheim.
Tags: 
Mehr zum Thema